116. Ausgabe von Bergamo nach Como

Il Lombardia: Madonna del Ghisallo läutet Finale ein

Foto zu dem Text "Il Lombardia: Madonna del Ghisallo läutet Finale ein"
Szene von Il Lombardia 2021 | Foto: Cor Vos

05.10.2022  |  (rsn) – Die Lombardei-Rundfahrt, seit 2011 in Il Lombardia umbenannt, beendet auch in diesem Jahr die WorldTour-Serie, nachdem die für Mitte Oktober geplante Tour of Guangxi in China zum dritten Mal in Folge abgesagt wurde. Die 116. Auflage des italienischen Monuments führt am 8. Oktober über 253 Kilometer von Bergamo nach Como und damit in umgekehrter Richtung der letztjährigen Ausgabe, die Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) als Debütant gewann.

Damals verwies der Slowene im Sprintduell den Italiener Fausto Masnada (Quick-Step Alpha Vinyl) auf den zweiten Platz, der Brite Adam Yates (Ineos Grenadiers), der in der kommenden Saison Pogacars Teamkollege wird, sicherte sich aus der Verfolgergruppe heraus Rang drei.

Wie aus dem von den Organisatoren von RCS Sport veröffentlichten Streckenplan hervorgeht, wird das Finale bereits rund 70 Kilometer vor dem Ziel am 8,7 Kilometer langen und 5,3 Prozent steile Steigung zur Madonna del Ghisallo eingeläutet, die im vergangenen Jahr bereits nach rund 30 Kilometern erreicht war. Diesmal ist der Anstieg der viertletzte des Tages, gefolgt von dem nach San Fermo della Battaglia (2,9 km, 6,6 %), der zuletzt 2020 im Programm stand und von dessen höchstem Punkt es über eine Abfahrt hinab nach Como geht, wo 22 Kilometer vor Ende des Rennens erstmals der Zielstrich überquert wird.

Auf der Schlussrunde warten dann noch die gut vier Kilometer lange und zehn Prozent steile Steigung nach Civiglio (4,1 km, 10 %) sowie als letzter Anstieg – ebenfalls nach einjähriger Pause wieder im Streckenprofil – die Passage hinauf nach San Fermao della Battaglia. Vom Gipfel folgt noch eine gut fünf Kilometer lange Abfahrt zum Ziel.

Auch in diesem Jahr nehmen 25 Teams am “Rennen der fallenden Blätter“ teil. Zu den 18 Mannschaften aus der WorldTour kommen sieben Zweitdivisionäre. Ihre Abschiedsvorstellungen im Profi-Peloton geben der Italiener Vincenzo Nibali, der Il Lombardia 2015 und 2017 gewinnen konnte, und Alejandro Valverde, der dreimal Zweiter wurde.

Das Streckenprofil des 116. Il Lombardia | Foto: RCS Sport

Mehr Informationen zu diesem Thema

09.10.2022Higuita träumt nach Platz vier bei Il Lombardia vom Sieg

(rsn) – Obwohl die europäische Saison noch eine Woche länger dauert und in Asien noch zwei Pro-Rennen ausgetragen werden, endet das Radsportjahr 2022 von Bora - hansgrohe am Sonntag mit der Teilna

08.10.2022Valverde und Nibali: Zwei große Karrieren in Zahlen

(rsn) - Mit Alejandro Valverde (Movistar) und Vincenzo Nibali (Astana Qazaqstan) bestritten zwei Fahrer bei Il Lombardia am Samstag ihre letzten Profirennen. Während der Weltmeister von 2018 mit Pla

08.10.2022Highlight-Video des 116. Il Lombardia

(rsn) - Nach einer perfekten Vorstellung seines UAE-Teams hat sich Tadej Pogacar zum zweiten Mal in Folge den Sieg bei Il Lombardia gesichert. Der Slowene ließ nach 253 Kilometer von Bergamo nach Com

08.10.2022Vingegaard: “Ich spielte alles oder nichts“

(rsn) - Die 116. Austragung von Il Lombardia endete mit einem Sprintduell der beiden besten Fahrer, wobe sich nach 253 Kilometern von Bergamo nach Como Titelverteidiger Tadej Pogacar (UAE Team Emirat

08.10.2022Pogacar schlägt Mas und feiert die Titelverteidigung

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) ist beim 116. Il Lombardia (1. UWT) seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat sich wie schon im Vorjahr den Sieg beim italienischen Herbstklassiker ges

08.10.2022Nibali und Valverde Arm in Arm zum Lombardei-Start

(rsn) – Arm in Arm rollten am Morgen in Bergamo Vincenzo Nibali (Astana Qazaqstan) und Alejandro Valverde (Movistar) in Bergamo an den Start von Il Lombardia. Sowohl für den 37-jährigen Italiener

08.10.2022Titelverteidiger Pogacar muss sich starker Konkurrenz erwehren

(rsn) – Am Samstag steht die 116. Ausgabe von Il Lombardia auf dem Programm. Beim fünften und letzten Monument der Saison wird dieses Jahr von Bergamo nach Como gefahren. Vorjahressieger Tadej Poga

08.10.2022Vorschau auf die Rennen des Tages / 8. Oktober

(rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichti

07.10.2022Ineos mit Adam Yates, UAE mit Pogacar, Jumbo mit Vingegaard

(rsn) – Auch in diesem Jahr bildet Il Lombardia sowohl den Abschluss der italienischen Saison als auch der WorldTour-Serie. Das letzte der fünf Monumente des Radsports lockt zu seiner 116. Ausgabe

07.10.2022Pogacar: Lombardei-Rundfahrt statt Gravel-WM

(rsn) – Am Sonntag findet im norditalienischen Venetien das Männerrennen der 1. Gravel-WM statt. 24 Stunden zuvor tritt Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) zur Titelverteidigung beim Monument Il Lom

07.10.2022Mohoric in Top-Form als Road Captain zu Il Lombardia

(rsn) – Nachdem er bei der Tour de France bei der Jagd nach Etappensiegen leer ausgegangen war, lief es für Matej Mohoric (Bahrain Victorious) zuletzt wieder besser. Der Slowene gewann im Nachbarla

06.10.2022Bora - hansgrohe mit Vlasov und Higuita zu Il Lombardia

(rsn) – Ohne deutschen Fahrer wird Bora – hansgrohe zum italienischen Saisonabschluss bei Il Lombardia starten. Das siebenköpfige Aufgebot wird angeführt vom Russen Aleksandr Vlasov, der 2020 de

Weitere Radsportnachrichten

30.11.2023Kluckers: Als Neoprofi viel für die Zukunft mitgenommen

(rsn) – Der Übergang zu den Profis ist Arthur Kluckers (Tudor ProCycling) bestens gelungen. Hilfreich dabei war dem Luxemburger, der 2022 noch für das Kontinental-Team Leopard fuhr, seine Stagiai

30.11.2023Die Radsport-News-Jahresrangliste 2023 im Überblick

(rsn) – Auch in diesem Jahr haben wir wieder mit Hilfe eines eigens dafür erstellten Punkteschlüssels den besten Fahrer des deutschsprachigen Raums ermittelt. In unserer Rangliste finden Sie die P

30.11.2023Kletterspezialist Suesca positiv auf EPO

(rsn) – Nachdem er bei einer Kontrolle außerhalb des Wettkampfs positiv auf EPO getestet worden war, ist Marco Tulio Suesca vom kolumbianischen Anti-Doping-Tribunal suspendiert worden. Der 29-jähr

30.11.2023Grand Départ 2025 eine Sache für Sprint- & Klassikerspezialisten

(rsn) – Mitte November bereits gab die ASO bekannt, dass die Tour de France 2025 in der nordfranzösischen Region Lille (Hauts-de-France) beginnen wird. Nun präsentierten die Veranstalter auf einer

30.11.2023Darbellay und Debons werden Profis bei Corratec

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

30.11.2023Pidcock plant Olympiastarts im Mountainbike und auf der Straße

(rsn) - Tom Pidcock will im kommenden Jahr bei den Olympischen Spielen von Paris nicht nur seinen Titel im Mountainbike verteidigen, sondern plant auch seinen Start im Straßenrennen. Das bestätigte

30.11.2023Kretschy: Nur das eine richtig krasse Ergebnis hat gefehlt

(rsn) – Auch wenn zum Ende hin die Luft etwas ausging, blickt Moritz Kretschy (rad-net Oßwald) auf eine gelungene Saison zurück, in der er nicht nur in den nationalen und internationalen Meisters

29.11.2023Heiduk: Ohne Formtief bei Ineos weiter hochgearbeitet

(rsn) - Von Mailand - San Remo bis zum Amstel Gold Race alle großen Klassiker gefahren, dazu mit der Vuelta a Espana seine erste Grand Tour bestritten: Kim Heiduk ist in seiner zweiten Profisaison

29.11.2023De Lie startet 2024 später in die Saison

(rsn) – Arnaud de Lie (Lotto – Dstny) wird 2024 später in die Saison starten als noch dieses Jahr. Wie sein Teamchef Kurt van de Wouwer der belgischen Zeitung La Derniere Heure mitteilte, wird de

29.11.2023Straßen-DM 2024 zum zweiten Mal in Folge im Schwarzwald

(rsn) – Die Deutschen Straßenmeisterschaften der Elite werden im kommenden Jahr vom 21. bis 23. Juni erneut in Bad Dürrheim und Donaueschingen ausgetragen werden. Das hat die Sauser Event GmbH als

29.11.2023Wer darf zur Tour? Jayco verteilt seine Kapitänsrollen

(rsn) – Mit dem Wechsel von Caleb Ewan von Lotto – Dstny zu Jayco – AlUla hat die australische WorldTour-Equipe in der nächsten Saison zwei Topsprinter im Aufgebot. Eine potenzielle Konfliktsit

29.11.2023Pidcock plant in diesem Winter zehn Crossrennen

(rsn) – Nach Weltmeister Mathieu van der Poel (Alpecin – Deceuninck) und Wout van Aert (Jumbo – Visma) hat auch Tom Pidcock (Ineos Grenadiers) seine Pläne für den Winter bekannt gegeben. Dass

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine