Kommende Ausgabe durch den Kreis Warendorf

Münsterland Giro: Finale vor dem Schloss, Start in Telgte

Foto zu dem Text "Münsterland Giro: Finale vor dem Schloss, Start in Telgte"
Mark Cavendish (Deceuninck - Quick-Step) hat 2021 den Münsterland Giro gewonnen. | Foto: Cor Vos

27.04.2022  |  (rsn) – Nach zweijähriger Unterbrechung wird das Finale des Münsterland Giro wieder vor dem Münsteraner Schloss ausgetragen. Zudem werden nach dem Ende der Corona-Maßnahmen wieder Zuschauer an der Strecke sowie an Start und Ziel der kommenden Ausgabe des Rennens erlaubt sein.

Wie die Organisatoren zudem ankündigten, wird das Rennen erstmals in seiner Geschichte in Teltgte gestartet. Der Ort liegt zwar nur zwölf Kilometer vom Ziel entfernt, aber auf dem Weg nach Münster werden die Fahrer allerdings eine große Schleife durch das Münsterland absolvieren, wobei die insgesamt 202,8 Kilometer lange Strecke großteils durch die Parklandschaften des Kreises Warendorf verläuft, wie es hieß.

Nach flacher ersten Passage sorgen die Beckumer Berge über rund 60 Kilometer bei ständigem Auf und Ab für die ersten Höhenmeter im Rennen, ehe bei Rennmitte der Anstieg in Stromberg gleich zweimal bezwungen werden muss. Danach geht es auf flachem Terrain in den Norden des Kreises Warendorf.

Nach der ersten Zieldurchfahrt vor dem Schloss folgen schließlich noch drei Runden durch die Münsteraner Innenstadt, ehe der Nachfolger von mark Cavendish (Quick-Step Alpha Vinyl) feststeht. Der Brite gewann 2021 den Münsterland Giro vor dem Franzosen Alexis Renard (Israel Start-Up Nation). Dessen Teamkollege André Greipel wurde in seinem Abschiedsrennen Zehnter.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta del Porvenir San Luis (2.2, ARG)