11.06.2024: Steinmaur - Rüschlikon (161,7 km)

Live-Ticker Tour de Suisse, 3. Etappe

Stand: 00:37
19:23 h
Damit verabschiede ich mich bei Euch. Vielen Dank für Euer Interesse am Live-Ticker. Alle weiteren Infos zur Tour de Suisse und zum Radsport im Allgemeinen auf: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
17:00 h
Die neue Gesamtwertung: 1. Bettiol (EF Education - EasyPost), 2. Hayter (Ineos Grenadiers; +0:06), 3. Kelderman (Visma - Lease a Bike, +0:06), 4. Williams (Israel - Premier Tech, +0:06), 5. Almeida (UAE Team Emirates, +0:09).
16:47 h
Das Tagesergebnis: 1. Nys (Lidl - Trek), 2. Williams (Israel - Premier tech), 3. Bettiol (EF Education EasyPost), 4. Adria (Bora - hansgrohe), 5. Lapeira (Decathlon - AG2R)
16:43 h
Thibau Nys (Lidl - Trek) gewinnt die Etappe im Bergaufsprint.
16:41 h
Hirschi schaut sich bereits um, die Gruppe zieht auf dem letzten Kilometer wieder an ihm vorbei. Es kommt zum Bergaufsprint.
16:40 h
Hirschi hat einen Vorsprung von rund fünf Sekunden, aktuell geht es leicht bergab durch einen Ort, bevor das Terrain gleich auf dem letzten Kilometer wieder ansteigt.
16:38 h
In einer Gegensteigung greift Marc Hirschi drei Kilometer vor dem Ziel an. Alpecin - Deceuninck führt die Verfolgung an.
16:36 h
Das Terrain bleibt leicht wellig, das Tempo hoch. Es ist aktuell schwierig zu überblicken, wer an schnellen Leuten sich noch in der Gruppe befindet, rund 80 Fahrer sollten noch zusammen sein. Die Zielgerade ist gleich ebenfalls ansteigend. Bora - hansgrohe führt das Feld an.
16:31 h
Die Bergwertung ist erreicht, nun geht es in die Abfahrt. Adam Yates sicherte sich die drei Punkte an der Bergwertung. In der Abfahrt versucht sich Thomas Pidcock abzusetzen.
16:31 h
Die erste Attacke im Anstieg kommt von einem Ineos-Fahrer, Visma - Lease a Bike schließt die Lücke jedoch sofort wieder. Valentin Paret-Peintre (Decathlon - AG2R) ist der nächste Fahrer, der angreift, aber nicht weit kommt. Das Tempo ist extrem hoch.
16:27 h
Der letzte Anstieg ist gleich der Albipass, zwei Kilometer lang, im Schnitt 5,9 Prozent steil. Im Anschluss verbleiben noch acht Kilometer bis zum Ziel.
16:25 h
Mit Israel - Premier Tech und Bora - hansgrohe sind zwei neue Teams in die Führungsarbeit eingestiegen. Rund 80 bis 100 Fahrer sollten im Feld noch zusammen sein. 14 Kilometer bleiben bis zum Ziel.
16:24 h
Die drei Punkte an der Bergwertung holte sich in der Führungsarbeit aus dem Feld Jake Stewart (Israel – Premier Tech).
16:21 h
Die Frage ist, wie viele schnelle Leute dieses hohe Tempo und die kurze Kletterei überstehen - oder ob es ein Finale für die Puncheur wird. Womöglich fährt EF Education - EasyPost nicht für Merijn van den Berg, sondern für Alberto Bettiol.
16:19 h
Die Tempoverschärfung von EF Education - EasyPost hat Jacobs innerhalb kürzester Zeit zurückgeholt. An der Spitze sorgt Georg Steinhauser für das Tempo. Nun geht es in den Anstieg. Im Feld fallen etliche Fahrer bei diesem hohen Tempo zurück.
16:15 h
Nun setzt sich EF Education - EasyPost mit sechs Fahrern an der Spitze, vorne drückt Stefan Bissegger auf das Tempo. 20 Kilometer verbleiben bis zum Ziel, der Rückstand auf Jacobs beträgt 30 Sekunden. Gleich geht es in den Anstieg nach Aegst am Albis (3. Kategorie) - 2,6 Kilometer lang und im Schnitt 6,5 Prozent steil.
16:11 h
Und nun sind Gonzalez und Jenni ebenfalls eingeholt. Jacobs verteidigt weiter 52 Sekunden an Vorsprung.
16:10 h
Jacobs hät sich wacker an der Spitze und verteidigt 54 Sekunden an Vorsprung auf das Feld. Dazwischen befinden sich noch Jenni und Gonzalez, die derzeit 30 Sekunden Rückstand auf Jacobs haben.
16:03 h
An der Spitze ist Johan Jacobs zu Jenni und González aufgeschlossen und lässt beide mit einem Antritt stehen. Damit ist er nun alleine an der Spitze. Das Feld ist noch 34 Sekunden zurück. 30 Kilometer bleiben bis zum Ziel.
16:02 h
Mit Platz zwei sichert sich Jenni zwei Punkte und zieht damit mit Gerben Kuypers (Intermarché – Wanty) in der Bergwertung gleich, beide haben zehn Punkte. Da Jenni aber deutlich besser in der Gesamtwertung liegt, sollte er das Bergtrikot übernehmen.
15:58 h
Nun attackiert Jenni, allerdings sehr weit von der Bergwertung entfernt - González schließt wieder auf und sichert sich schließlich im Sprint die drei Bergwertung.
15:57 h
In der Fluchtgruppe fährt zunächst Swiss Cycling an der Spitze, das Ziel sind die Bergpunkte für Jenni. González setzt sich nun ab, Jenni klemmt sich ans Hinterrad - sieht allerdings schon derbe am Limit aus.
15:53 h
Das Tempo von Lotto Dstny und Jayco - AlUla ist enorm, der Abstand zu den fünf Ausreißern verringert sich auf 1:10 Minuten. Die Fluchtgruppe befindet sich nun im Anstieg nach Oberwil-Lieli (3. Kategorie). Der Anstieg ist 3,8 Kilometer lang und im Schnitt 5,4 Prozent steil.
15:48 h
Der Sprint in Aristau ist ausgefahren, Roberto Carlos González (Corratec – Vini Fantini) sichert sich die zehn Punkte vor Fabian Lienhard und Johan Jacobs.
15:45 h
Das Tempo im Feld wird weiter angezogen, während einer Ortsdurchfahrt drückt Jayco - Alula aufs Tempo. Die Anzeige eines Motorrads zeigt 60 km/h. Inzwischen zeigt sich auch EF Education - EasyPost vorne. Sie haben als Sprinter Merijn van den Berg dabei.
15:39 h
Der Vorsprung der fünf Ausreißer sinkt weiter kontinuirlich, liegt 46 Kilometer vor dem Ziel noch bei 2:15 Minuten.
15:32 h
In 14 Kilometern steht der Zwischensprint in Aristau an. Ab dort wird es ein anderes Rennen, da im Anschluss in kurzer Abfolge die drei Bergwertungen des Tages anstehen. Für den einen oder anderen Sprinter dürfte das vielleicht zu anspruchsvoll sein. Jayco - Alula und Lotto Dstny scheinen mit Michael Matthews beziehungsweise Arnaud de Lie jedoch zuversichtlich für dieses Finale zu sein.
15:23 h
Simon Geschke hat diesen Sommer etwas vor - sein Team hat ihn für die Tour de France nominiert. Alle Infos: Cofidis setzt auf Erfahrung und auf Geschke | radsport-news.com
15:18 h
Trotz der drei Bergwertungen im letzten Drittel der Etappe haben sich die Sprinterteams das heutige Teilstück offenbar herausgepickt. Insbesondere Lotto Dstny und Jayco – AlUla sind in der Nachführarbeit aktiv. Der Abstand zu den Spitzenreitern beträgt noch 2:40 Minuten. 62 Kilometer verbleiben bis zum Ziel.
15:17 h
Die Fahrer sind heute enorm schnell unterwegs, das Stundenmittel liegt nach gut zwei Rennstunden bei 47,1 km/h.
15:11 h
Zwei Nicht-Starter gibt es zu vermelden: Zum einen Nairo Quintana (Movistar), der aufgrund einer Handfraktur nicht mehr weiterfahrt, zum anderen den Deutschen Meister Emanuel Buchmann (Bora – hansgrohe), den es noch übler erwischte. Buchmann bricht sich die Hüfte und das Schlüsselbein | radsport-news.com
15:07 h
Für Jenni ist zusätzlich die Führung in der Punktewertung in Sicht. In dieser Wertung belegt er mit zehn Punkten aktuell Rang drei – zwei Zähler hinter Yves Lampaert (Soudal – Quick-Step) und dem gestrigen Etappensieger Bryan Coquard (Cofidis). Beim Zwischensprint nach 121 Kilometern in Aristau werden unterwegs maximal zehn Zähler vergeben. Zwölf weitere Punkte bekommt der Tagessieger.
15:06 h
Damit befinden sich vier Schweizer in der Fluchtgruppe. Für Jenni und González könnte die Bergwertung heute interessant werden. Aktuell trägt Gerben Kuypers (Intermarché – Wanty) mit zehn Punkten das Trikot, Jenni folgt mit acht Zählern, González hat vier. Insgesamt neun Zähler werden heute bei den drei Bergwertungen des Tages vergeben. Allerdings kommen diese allesamt im letzten Etappendrittel – entsprechend weit müsste die Gruppe heute kommen.
15:01 h
Zur aktuellen Rennsituation: Wir haben eine fünfköpfige Spitzengruppe, die sich bereits nach wenigen Kilometern bildete und vom Hauptfeld fahren gelassen wurde. Die Gruppe umfasst Fabien Lienhard (Groupama – FDJ), Johan Jacobs (Movistar), Roberto Carlos González (Corratec – Vini Fantini) sowie Christoph Janssen und Luca Jenni von Swiss Cycling. Aktuell liegt das Quintett 3:50 Minuten vor dem Feld. Jenni ist mit 21 Sekunden Rückstand der bestplatzierte Fahrer der Gruppe und aktuell virtuell im Führungstrikot.
15:00 h
Ich begrüße Euch zur Live-Berichterstattung der 3. Etappe der Tour de Suisse. Wir steigen rechtzeitig zur finalen Phase dieser Etappe ein, 77 Kilometer verbleiben bis zum Ziel.
22:03 h
Wir steigen um 15:00 Uhr mit dem Live-Ticker ein. Mit einer Zielankunft wird gegen 17:00 Uhr gerechnet.
22:02 h
Die Sprinter kamen bereits am Vortag zum Zug.  In einem chaotischen Finale sicherte sich Bryan Coquard (Cofidis) seinen ersten Saisonerfolg. Der Franzose holte sich mit einem langen Sprint den Sieg, nachdem das Feld an der letzten Bergwertung ziemlich verkleinert wurde. Der Rückblick auf die Etappe: Coquard überrascht im Sprint! Buchmann nach Sturz raus | radsport-news.com
22:01 h
Rund 2000 Höhenmeter stehen heute im Tagesprofil – und damit ist es das Teilstück das „einfachste“ bei der diesjährigen Tour de Suisse. Damit ist alles über die Ausrichtung der Rundfahrt in diesem Jahr gesagt. Die Sprinter haben auf diesem Teilstück als letzte Hürde den Albispass zehn Kilometer vor dem Ziel zu überwinden. Auch die letzten 800 Meter der Etappe bis zur Ziellinie gehen nochmals leicht bergauf.
22:01 h
So lief die 3. Etappe der Tour de Suisse: Thibau Nys siegt in Rüschlikon vor Stephen Williams und Alberto Bettiol