12.06.2021: Disentis Sedrun - Andermatt (23,2 km)

Live-Ticker Tour de Suisse, 7. Etappe, EZF

12 km
23 km
 
+0:54
Mäder
 
+0:40
Alaphilippe
 
36:02
Uran
Stand: 05:04
17:31 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Liveticker. Morgen steht die 8. und letzte Etappe auf dem Programm. Ich wünsche ihnen einen guten Abend. Hoffentlich bis morgen!
17:30 h
In der Wertung des besten Nachwuchsfahrers gibt es einen Wechsel. Andreas Leknessund (DSM) übernimmt das Trikot von Eddie Dunbar (Ineos Grenadiers).
17:28 h
Bissegger bleibt im Punktetrikot. Antonio NIbali (Trek - Segafredo) verteidigt das Bergtrikot vor dem punktgleichen Alaphilippe.
17:25 h
Alaphilippe ist in der Gesamtwertung Dritter. Schachmann folgt auf Platz 4, dahinter liegt Fuglsang. Da Alaphilippe morgen aber nicht mehr antreten wird, rücken der Deutsche und der Däne einen Platz vor.
17:22 h
Endstand: 1. Uran 36:02 2. Alaphilippe 36:40 3. Mäder 36:56 4. Carapaz 36:56 5. Dumoulin 36:58 6. Cattaneo 37:00 7. Pozzovivo 37:02 8. Costa 37:02 9. Kragh Andersen 37:06 10. Küng 37:07
17:22 h
Er rettet Gelb mit 18 Sekunden vor Uran.
17:21 h
54 Sekunden Rückstand für den Ecuadorianer. Damit beendet er das Zeitfahren als Vierter.
17:20 h
Somit ist nur noch Carapaz auf der Strecke.
17:20 h
+1:43 Minuten für den Dänen. Platz 14.
17:19 h
Fuglsang kommt ins Ziel. Er hat 40 Sekunden Polster auf den Kolumbianer, aber die hat er schon lange verloren.
17:19 h
Damit hat er bergab acht Sekunden verloren. das ist sehr ordentlich.
17:18 h
Schachmann kommt mit der 12. Zeit ins Ziel. Er hat 1:23 Minuten Rückstand auf Uran.
17:17 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Uran 36:02 2. Alaphilippe 36:40 3. Mäder 36:56 4. Dumoulin 36:58 5. Cattaneo 37:00 6. Pozzovivo 37:02 7. Costa 37:02 8. Kragh Andersen 37:06 9. Küng 37:07 10. Poels 37:16
17:16 h
Alaphilippe realisiert die zweitbeste Zeit!
17:15 h
Damit hat er noch mal 19 Sekunden auf Mäder gewonnen. das Gelbe von Carapaz ist in Gefahr!
17:14 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Uran 36:02 2. Mäder 36:56 3. Dumoulin 36:58 4. Cattaneo 37:00 5. Costa 37:02 6. Pozzovivo 37:02 7. Kragh Andersen 37:06 8. Küng 37:07 9. Poels 37:16 10. de la Parte 37:18
17:13 h
Bestzeit für Uran im Ziel!
17:12 h
Damit hat Carapaz noch 21 Sekunden Vorsprung im Klassement auf Uran. Das kann in der Abfahrt noch kippen.
17:12 h
Carapaz kommt mit 50 Sekunden Rückstand oben an.
17:11 h
Der Däne ist nochmal 20 Sekunden langsamer als Schachmann.
17:11 h
Auch Fuglsang scheint viel Zeit zu verlieren.
17:10 h
Dann war der Gang wirklich zu klein. Mal sehen was er in der Abfahrt noch retten kann. Vor zwei Jahren war er bergab überragend, allerdings vor allem in technischen Passagen.
17:09 h
Schachmann verliert 1:15 Minuten bei der Zwischenzeit.
17:08 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Mäder 36:56 2. Dumoulin 36:58 3. Cattaneo 37:00 4. Costa 37:02 5. Pozzovivo 37:02 6. Kragh Andersen 37:06 7. Küng 37:07 8. Poels 37:16 9. de la Parte 37:18 10. Latour 37:34
17:08 h
Damit rutscht Rutsch aus den Top 10.
17:07 h
Fünfte Zeit im Ziel für Pozzovivo, der Italiener hat deutlich verloren.
17:06 h
Nächster oben ist Schachmann.
17:06 h
Alaphilippe kommt als Zweiter zur Zwischenzeit. 12 Sekunden Rückstand auf Uran.
17:06 h
Esteban Chaves (BikeExchange) hat im Anstieg 2:30 Minuten auf Uran verloren!
17:05 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Mäder 36:56 2. Dumoulin 36:58 3. Cattaneo 37:00 4. Costa 37:02 5. Kragh Andersen 37:06 6. Küng 37:07 7. Poels 37:16 8. de la Parte 37:18 9. Latour 37:34 10. Rutsch 37:37
17:04 h
Pierre - Roger Latour (Total Direct Energie) verdrängt Ruscth vom neunten Platz.
17:03 h
Costa kommt als Vierter ins Ziel. Auch er gewinnt Positionen.
17:03 h
Er sieht Woods schon vor sich.
17:03 h
Neue Zwischenbestzeit für Rigoberto Uran (EF Education First - Nippo). Und was für eine! 29 Sekunden nimmt er Pozzovivo ab.
17:02 h
Alahilippe hat sich im Anstieg gegen das Zeitfahrrad entschieden. Wird er wie Costa wechseln?
17:00 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Mäder 36:56 2. Dumoulin 36:58 3. Cattaneo 37:00 4. Kragh Andersen 37:06 5. Küng 37:07 6. Poels 37:16 7. de la Parte 37:18 8. Rutsch 37:37 9. Pernsteiner 37:48 10. Powless 37:54
16:59 h
Cattaneo schrammt knapp an der Bestzeit vorbei. Rang 3 für den Italiener.
16:59 h
Schachmann fährt einen sehr kleinen Gang. Von seinem Beintempo wird mir spontan ein wenig schwindelig.
16:58 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Mäder 36:56 2. Dumoulin 36:58 3. Kragh Andersen 37:06 4. Küng 37:07 5. Poels 37:16 6. de la Parte 37:18 7. Rutsch 37:37 8. Pernsteiner 37:48 9. Powless 37:54 10. Dennis 38:00
16:58 h
Wout Poels (Bahrain Victorious) kommt als Fünfter ins Ziel. Momentan gewinnen viele Fahrer im zweiten Teil viele Positionen. Haben sich die Bedingungen geändert?
16:55 h
Domenico Pozzovivo (Qhubeka - Assos) verbessert die Zwischenbestzeit von Mäder um fast sieben Sekunden.
16:55 h
Beim Zwischenpunkt hatte er die fünftbeste Zeit.
16:54 h
Rui Costa (UAE Emirates) wechselt vor der Spitze das Rad. Vom normalen aufs Zeitfahrrad! Das haben wir heute noch nicht eher gesehen.
16:54 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Mäder 36:56 2. Dumoulin 36:58 3. Kragh Andersen 37:06 4. Küng 37:07 5. de la Parte 37:18 6. Rutsch 37:37 7. Pernsteiner 37:48 8. Powless 37:54 9. Dennis 38:00 10. Soler 38:04
16:53 h
Powless kommt als Achter ins Ziel!
16:52 h
De la Parte verdrängt Rutsch im Ziel vom fünften Platz.
16:51 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Mäder 36:56 2. Dumoulin 36:58 3. Kragh Andersen 37:06 4. Küng 37:07 5. Rutsch 37:37 6. Pernsteiner 37:48 7. Dennis 38:00 8. Soler 38:04 9. Arensman 38:06 10. Matthews 38:16
16:51 h
Pernsteiner realisiert im Ziel die sechstbeste Zeit. Da hat er in der Abfahrt fünf Positionen gewonnen!
16:50 h
Die Klassementfahrer haben soweit ich gesehen habe alle das Zeitfahrrad gewählt. Kragh Andersen war der Einzige der besten Fahrer, der das nicht getan hat. Scheibenräder habe ich in den letzten Minuten nicht mehr wahrgenommen.
16:48 h
Mattia Cattaneo (Deceuninck - Quick-Step) kommt zur Zwischenzeit. Er verliert sechs Sekunden auf Mäder. Platz 2.
16:46 h
Auch in Slowenien und Belgien wurden heute Rennen gefahren, mit namhaften Siegern! Belgien: Ewan siegt erneut, Evenepoel verteidigt Führung | radsport-news.com
16:44 h
Carapaz ist gestartet, alle Fahrer sind somit im Rennen. Oder im Ziel.
16:43 h
Marc Hirschi (UAE Emirates) verliert oben mehr als vier Minuten.
16:42 h
Da macht es Victor de la Parte (Total Direct Energie) besser. Platz vier für den Spanier.
16:41 h
Neilson Powless (EF Education First - Nippo) verliert bei der Zwischenzeit mehr als eine Minute.
16:41 h
In der Gesamtwertung wird der Weltmeister keine Rolle spielen. Nach dieser Etappe wird er die Tour de Suisse verlassen, um während der Geburt seines Kindes bei seiner Partnerin zu sein.
16:40 h
Alaphilippe rollt von der Rampe. Nach ihm kommen nur noch Schachmann, Jakob Fuglsang (Astana - Premier Tech) und Carapaz.
16:39 h
Palzer ist mit der 34. Zeit im Ziel.
16:38 h
Hermann Pernsteiner (Bahrain Victorious) realisiert die achtbeste Zwischenzeit.
16:36 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Mäder 36:56 2. Dumoulin 36:58 3. Kragh Andersen 37:06 4. Küng 37:07 5. Rutsch 37:37 6. Dennis 38:00 7. Soler 38:04 8. Arensman 38:06 9. Matthews 38:16 10. Schär 38:32
16:36 h
Neuntbeste Zeit für Michael Matthews (BikeExchange).
16:35 h
Mit Sam Oomen (Jumbo - Visma) ist der Siebte der Gesamtwertung gestartet. Michael Woods (Israel Start-Up Nation) folgt.
16:32 h
Auch Michael Schär (AG2R - Citroën) hat sich als Neunter. in die Top 10 geschoben.
16:32 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Mäder 36:56 2. Dumoulin 36:58 3. Kragh Andersen 37:06 4. Küng 37:07 5. Rutsch 37:37 6. Dennis 38:00 7. Soler 38:04 8. Arensman 38:06 9. Donovan 38:59 10. Britton 39:04
16:31 h
Nur 13 Sekunden Rückstand und Platz 4. Damit sollte er die schnellste Abfahrt absolviert haben.
16:31 h
Küng nähert sich dem Ziel.
16:30 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Mäder 36:56 2. Dumoulin 36:58 3. Kragh Andersen 37:06 4. Rutsch 37:37 5. Dennis 38:00 6. Soler 38:04 7. Arensman 38:06 8. Donovan 38:59 9. Britton 39:04 10. van Hooydonck 39:14
16:30 h
Dennis kommt ins Ziel. Rang 5.
16:29 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Mäder 36:56 2. Dumoulin 36:58 3. Kragh Andersen 37:06 4. Rutsch 37:37 5. Soler 38:04 6. Arensman 38:06 7. Donovan 38:59 8. Britton 39:04 9. van Hooydonck 39:14 10. Steimle 39:17
16:28 h
Trotzdem schafft er es! Dann muss Burghardt fantastisch abgefahren sein!
16:27 h
Burghardt überholt Mäder sogar wieder.
16:27 h
Damit war Dumoulin bergab schneller als Kragh Andersen.
16:26 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Dumoulin 36:58 2. Kragh Andersen 37:06 3. Rutsch 37:37 4. Soler 38:04 5. Arensman 38:06 6. Donovan 38:59 7. Britton 39:04 8. van Hooydonck 39:14 9. Steimle 39:17
16:25 h
Bestzeit für Dumoulin!
16:23 h
Da wir Kurven sehen, muss der Schweizer aber fast im Ziel sein.
16:23 h
Obwohl Mäder als sehr guter Abfahrer bekannt ist, verliert er in jeder Kurve viele Meter auf den Deutschen. Das sieht nicht gut aus.
16:22 h
Mäder hat Marcus Burghardt (Bora - hansgrohe) überholt. Damit hat Burgi vier Minuten auf den Schnellsten bei der Zwischenzeit verloren.
16:21 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Kragh Andersen 37:06 2. Rutsch 37:37 3. Soler 38:04 4. Arensman 38:06 5. Donovan 38:59 6. Britton 39:04 7. van Hooydonck 39:14 8. Steimle 39:17
16:21 h
34 Sekunden Rückstand für Küng bei der Zwischenzeit Damit ist er Fünfter.
16:20 h
Sein Teamkollege Arensman ist allerdings direkt 53 Sekunden schneller und verdrängt den Briter.
16:19 h
Mark Donovan (DSM) kommt als Fünfter ins Ziel.
16:19 h
In zwei Minuten kommt Küng.
16:18 h
Dennis kommt mit der viertbesten Zeit oben an. Er hat 31 Sekunden Rückstand.
16:17 h
Und jetzt kommt Dennis.
16:17 h
Neue Bestzeit beim Zwischenpunkt für Gino Mäder (Bahrain Victorious). Er ist neun Sekunden schneller als Dumoulin.
16:16 h
Bob Jungels (AG2R - Citroën) startet. Der Luxemburger kommt langsam in Form, war zuletzt aber auch nur ein Schatten seiner selbst.
16:15 h
Die Zeit von Dumoulin wird korrigiert. Es bleibt die Bestzeit. Er ist sechs Sekunden schneller als Kragh Andersen. Ob das in der Abfahrt reicht?
16:13 h
Dumoulin wird mit einer neuen Zwischenbestzeit gemeldet...aber das muss ein Fehler sein. Der Niederländer kann nicht drei Minuten schneller als Kragh Andersen gewesen sein.
16:12 h
Sivakov benutzt nicht mal in der Abfahrt den Zeitfahrlenker. Teilweise sollen die Fahrer 100km/h erreichen.
16:11 h
Jetzt sieht Dennis besser aus. Er fährt ein ziemlich großen Gang, bekommt den momentan aber gut gedreht. Interessanterweise liegt er nicht auf seinem Lenker.
16:10 h
Trotzdem sieht der Schweizer nicht schnell genug aus, um ganz vorn mitspielen zu können.
16:09 h
Küng fährt an Fred Wirght (Bahrain Victorious) vorbei.
16:08 h
Dennis sieht im Anstieg nicht sehr flüssig aus.
16:07 h
Pavel Sivakov (Ineos Grenadiers) dagegen hat bei der Zwischenzeit schon fast zwei Minuten Rückstand.
16:06 h
Gute Zwischenzeit für Thymen Arensman (DSM). Er liegt 26 Sekunden hinter Kragh Andersen auf Rang 2.
16:04 h
Doubey kommt als Siebter in Ziel. 2:28 Minuten beträgt sein Rückstand.
16:03 h
Damit hat er in der Abfahrt nur drei Sekunden auf Rutsch verloren.
16:03 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Kragh Andersen 37:06 2. Rutsch 37:37 3. Soler 38:04 4. Britton 39:04 5. van Hooydonck 39:14 6. Steimle 39:17
16:02 h
Bestzeit von Kragh Andersen im Ziel!
15:59 h
Christoph Pfingsten (Jumbo - Visma) kommt als 39. zur Zwischenzeit.
15:55 h
Der eingeholte Doubey ist selbst auch gut unterwegs. Der Franzose erreichte die siebtbeste Zwischenzeit.
15:54 h
Küng ist von der Rampe gerollt, Anton Palzer (Bora - hansgrohe) ist der nächste Starter.
15:52 h
Es geht noch immer bergauf für den neuen Führenden bei der Zwischenzeit. Die Zeitmessung liegt also kurz vor der Spitze.
15:51 h
Er hat dem Deutschen 34 Sekunden abgenommen. Trotz der tollen Abfahrt des Deutschen sollte das für Kragh Andersen im Ziel reichen.
15:50 h
Kragh Andersen hat die Zwischenbestzeit von Rutsch deutlich verbessert!
15:47 h
Tom Dumoulin (jumbo - Visma) geht ins Rennen. In drei Minuten wird Rohan Dennis (Ineos Grenadiers) das gleiche tun.
15:45 h
Kragh Andersen kommt bereits zu Fabien Doubey (Total Direct Energie). Der Däne fährt auf einem normalen Straßenrad. Die meisten Fahrer haben zum Zeitfahrrad gegriffen.
15:43 h
Carretero nähert sich der Zwischenzeit.
15:42 h
Mit Jannik Steimle (Deceuninck - Quick-Step) liegt noch ein zweiter Deutscher gut im Rennen. Der soeben gestartete Jasha Sütterlin (DSM) könnte sich potentiell auch vorn einsortieren, auch wenn es bei ihm in letzter Zeit nicht sonderlich rund läuft.
15:40 h
Die besten Bergfahrer fehlen natürlich noch, aber dass Rutsch in der Abfahrt so viel gewonnen hat, könnte auch im Kampf um den Gesamtsieg eine Rolle spielen. Scheinbar ist Gewicht ein wichtiger Faktor auf der meist schnurgerade Straße nach unten. Wenn man Richard Carapaz (Ineos Grenadiers) und Maximilian Schachmann (Bora - hansgrohe) vergleicht, wird der Deutsche mit 8 Kilogramm mehr angegeben als der Gesamtführende.
15:38 h
Sören Kragh Andersen (DSM) ist inzwischen im Rennen. Die Bestzeit Rutschs sollte den Dänen sicher motivieren. Auch Stefan Küng (Groupama - FDJ) wird sich jetzt sicherlich etwas ausrechnen.
15:37 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Rutsch 37:37 2. Soler 38:04 3. Britton 39:04 4. van Hooydonck 39:14 5. Steimle 39:17
15:35 h
Auf den drittplatzierten Rob Britton (Israel Start-Up Nation) gewann der Deutsche in der Abfahrt sogar 64 Sekunden.
15:33 h
Rutsch hält momentan bei der Zwischenzeit auf dem Oberalppass mit vier Sekunden Vorsprung die Bestzeit. Im Ziel hat er diesen Abstand auf 27 Sekunden ausgebaut.
15:31 h
Die Pause war nötig, um die Teamfahrzeuge aus dem Ziel- zurück in den Startbereich zu bekommen.
15:31 h
Nach einer einstündigen Pause geht das Rennen jetzt weiter mit dem Start von Hector Carretero (Movistar).
15:30 h
Wir steigen ein mit einem Führenden aus Deutschland. Jonas Rutsch (EF Education First - Nippo) entpuppte sich mit seinen fast zwei Metern Körperlänge zur Bergziege - und noch mehr zum Abfahrtswunder.
08:40 h
Folgerichtig sind die Gesamtwertungsfahrer auch die Favoriten auf den Etappensieg. Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick-Step) und Carapaz werden am höchsten gehandelt. Danach folgen Maximilian Schachmann (Bora - hansgrohe) und Rohan Dennis (Ineos Grenadiers), der sich als einziger Fahrer ohne Klassementsambitionen in die Favoritenreige mischt.
08:37 h
Das heutige Zeitfahren hat ein besonderes Profil. Es geht ziemlich direkt nach dem Start 9,5 Kilometer mit durchschnittlich 6,5% den Oberalppass hinauf, danach geht es ihn bis kurz vor dem Ziel wieder hinunter. Das sieht man selten!
08:34 h
Der Link zu unserer Vorschau auf die Tour de Suisse: Tritt Carapaz in Bernals Fußstapfen? | radsport-news.com
08:33 h
Auf unserer Sonderseite finden Sie wie immer viele Informationen und Artikel zum Rennen: Tour de Suisse 2021 | radsport-news.com
08:32 h
Hallo und herzlich willkommen im Live-Ticker zur 7. Etappe der Tour de Suisse. Um 12:21 Uhr wird Connor Brown (Qhubeka - Assos) die 23,2 Kilometer lange Zeitfahrstrecke von Disentis-Sedrun nach Andermatt als Erster in Angriff nehmen. Richard Carapaz (Ineos Grenadiers) geht um 16:43 Uhr als Letzter ins Rennen. Um 15:30 Uhr steigen wir mit dem Ticker ein.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 23 km
Start 15:30 h
Ankunft ca. 17:20 h
Bergwertungen 1
Sprintwertungen 0
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Uran (EFN) 36:02
2. Alaphilippe (DCT) +0:40
3. Gino Mäder (TBV) +0:54
4. Richard Carapaz (IGD)s.t.
5. Dumoulin (TJV) +0:56
6. Cattaneo (DCT) ++0:58
7. Rui Costa (UAD) +1:00
8. Pozzovivo (TQA) s.t.
9. Kragh Andersen, S. (SUN) +1:04
10. Küng (GFC) +1:05

Gesamtwertung

1. Carapaz (IGD)
2. Uran (EFN) +0:17
3. Alaphilippe (DQT) +0:39
4. Schachmann (BOH) +1:07
5. Fuglsang (APT) +1:15
6. Woods (ISN) +3:10
7. Pozzovivo (TQA) +3:16
8. Oomen (TJV) +3:39
9. Costa (UAD) +3:43
10. Chaves (BEWX) +4:29

Sprintwertung

1. Bissegger (EFN) 21 Pkt.

Bergwertung

1. Nibali (TFS) 20 Pkt.

Nachwuchswertung

1. Leknessund (DSM)