29.05.2022: Verona - Verona (17,4 km)

Live-Ticker Giro d´Italia, 21. Etappe, EZF

9 km
17 km
 
23:04
van der Poel
 
22:47
Arensman
 
22:24
Sobrero
Stand: 23:43
17:20 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem und den anderen Livetickern während dieser Italien-Rundfahrt. Ich wünsche ihnen einen schönen Abend und hoffe Sie demnächst wieder hier begrüßen zu dürfen.
17:16 h
Bouwman ist der Gewinner der Bergwertung.
17:16 h
Démare nimmt das Ciclamino mit nach Hause.
17:16 h
Lopez verlor zwar Platz 9, bleibt aber in der Nachwuchswertung vorn.
17:15 h
Im Klassement ändert sich wenig. Lediglich Carthy und Lopez tauschen die Plätze. Hindley gewinnt den Giro, Carapaz und Landa vervollständigen das Podium.
17:13 h
Endstand im Ziel: 1. Sobrero (BEX) 22:24 2. Arensman (DSM) 22:47 3. Van der Poel (AFC) 23:04 4. Mollema (TFS) 23:32 5. Tulett (IGD) 23:36 6. Schmid (QST) 23:41 7. Cort Nielsen (EFE) 23:42 8. Foss (TJV) 23:43 9. Hepburn (BEX) 23:48 10. Carapaz (IGD) 23:48
17:12 h
Jai Hindley gewinnt den Giro und wird 15. im Zeitfahren.
17:11 h
Letzter Kilometer für Hindley.
17:10 h
Sobrero gewinnt das Zeitfahren!
17:09 h
Platz 10 für Carapaz. das ist ein guter Abschluss für den Meister seines Landes.
17:07 h
Landa beendet sein Zeitfahren auf dem vorläufig 74. Platz und Position 3 im Klassement.
17:04 h
Nibali kommt nach 25:00 Minuten ins Ziel und behauptet somit Rang 4 im Klassement.
17:04 h
Platz 11 bei der Zwischenzeit für Hindley, damit ist er eine Sekunde langsamer als Carapaz.
17:03 h
Buchmann wurde nicht im Ziel gezeigt und es taucht auch noch keine Zeit auf. Da wird doch nichts passiert sein?
17:01 h
Hindley sieht sehr locker aus am Berg.
17:00 h
Er ist etwas schneller als Hirt und hält den Tschechen hinter sich.
17:00 h
Bilbao kommt zum Ziel.
16:59 h
Landa ist 88. bei der Zwischenzeit. Damit ist Carapaz sicher - und der optische Eindruck unten im Berg täuschte.
16:58 h
Damit kann der Tscheche Bilbao - und also auch Nibali - noch angreifen!
16:57 h
Hirt kommt als 23. ins Ziel.
16:57 h
Nibali verliert bei der Zwischenzeit 38 Sekunden auf Bilbao, der auch nicht sonderlich schnell unterwegs war. Damit hat der Italiener nur noch 20 Sekunden Vorsprung auf den Spanier. Das kann noch unerwartet spannend werden.
16:55 h
Die Klassementfahrer realisieren momentan allesamt keine guten Zwischenzeiten. Buchmann ist gar nur 105. Der Deutsche ist wohl froh, wenn der Giro zu Ende ist.
16:53 h
Carapaz sieht am Berg sehr gut aus. Auch Landa macht einen fitten Eindruck. Bilbao hingegen war nicht sonderlich flüssig.
16:51 h
Hindleys Fahrrad hat einige rosafarbene Details bekommen.
16:50 h
Lopez kommt zum Ziel. Er schafft es nicht. Position 52 - sein Rückstand ist zu groß, um Carthy hinter sich zu halten. Er wird Zehnter, der Brite Neunter. Derweil befinden sich alle Fahrer im Rennen.
16:47 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Sobrero (BEX) 22:24 2. Arensman (DSM) 22:47 3. Van der Poel (AFC) 23:04 4. Mollema (TFS) 23:32 5. Tulett (IGD) 23:36 6. Schmid (QST) 23:41 7. Cort Nielsen (EFE) 23:42 8. Foss (TJV) 23:43 9. Hepburn (BEX) 23:48 10. Carthy (EFE) 23:53
16:45 h
Carthy kommt als Zehnter ins Ziel. das ist überraschend stark, auch wenn er in den letzten Tagen super drauf war. da wird sich Lopez strecken müssen, um Platz neun zu verteidigen!
16:44 h
Valverde hat seinen letzten Giro beendet. Er wird Elfter der Gesamtwertung.
16:44 h
Start Mikel Landa (Bahrain Victorious). Ihm folgen nur noch Richard Carapaz (Ineos Grenadiers) und Jai Hindley (Bora - hansgrohe).
16:40 h
Der Hai von Messina geht auf seine letzte Giro-Etappe. Eine Ära geht zu Ende. Vincenzo Nibali (Astana Qazaqstan) wird die Italien-Rundfahrt wohl als Vierter beenden. Nibali: “Ich kann mit diesem Giro zufrieden sein“ | radsport-news.com
16:37 h
Pello Bilbao (Bahrain Victorious) ist ins Rennen gegangen.
16:36 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Sobrero (BEX) 22:24 2. Arensman (DSM) 22:47 3. Van der Poel (AFC) 23:04 4. Mollema (TFS) 23:32 5. Tulett (IGD) 23:36 6. Schmid (QST) 23:41 7. Cort Nielsen (EFE) 23:42 8. Foss (TJV) 23:43 9. Hepburn (BEX) 23:48 10. Affini (TJV) 23:54
16:36 h
Kämna verpasst im Ziel die Top 10 um eine Position.
16:35 h
Jan Hirt (Intermarché - Wanty - Gobert) rollt von der Rampe.
16:34 h
22:47, Platz zwei mit 22 Sekunden Rückstand für den Niederländer.
16:32 h
Arensman kommt zum Ziel. Er ist in den Kurven absolut am Limit.
16:30 h
Emanuel Buchmann (Bora - hansgrohe) geht ins Rennen.
16:29 h
Arensman ist bei der Zwischenzeit Zweiter mit 15 Sekunden Rückstand auf Sobrero!
16:28 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Sobrero (BEX) 22:24 2. Van der Poel (AFC) 23:04 3. Mollema (TFS) 23:32 4. Tulett (IGD) 23:36 5. Schmid (QST) 23:41 6. Cort Nielsen (EFE) 23:42 7. Foss (TJV) 23:43 8. Hepburn (BEX) 23:48 9. Affini (TJV) 23:54 10. Tusveld (DSM) 23:55
16:27 h
Mollema holt im Ziel vorerst Platz 3! Domenico Pozzovivo (Intermarché - Wanty - Gobert) startet derweil.
16:26 h
Kämna kommt bei der Zwischenzeit als 13. durch.
16:24 h
Die besten Zehn des Giro starten inzwischen. Wir sind bei Juan Pedro Lopez (Trek - Segafredo) angelangt. Er wird seinen neunten rang gegen Hugh Carthy (EF Education - EasyPost) verteidigen müssen.
16:19 h
Alejandro Valverde (Movistar) greift seine letzte Giro-Etappe an.
16:19 h
Neuntbeste Zeit für Martijn Tusveld (DSM) im Ziel. Sein Landsmann Bauke Mollema (Trek - Segafredo) realisiert die siebtbeste Zwischenzeit.
16:17 h
Auch in Deutschland wurde heute Radsport gezeigt. Zum vierten Mal in sechs Tagen zeigte Alexandra Manly (BikeExchange - Jayco) der Konkurrenz das Hinterrad. Manly gewinnt Thüringen-Rundfahrt mit vier Etappensiegen | radsport-news.com
16:15 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Sobrero (BEX) 22:24 2. Van der Poel (AFC) 23:04 3. Tulett (IGD) 23:36 4. Schmid (QST) 23:41 5. Cort Nielsen (EFE) 23:42 6. Foss (TJV) 23:43 7. Hepburn (BEX) 23:48 8. Affini (TJV) 23:54 9. Ludvigsson (GFC) 24:00 10. Ballerini (QST) 24:03
16:14 h
Tulett kommt ins Ziel. 23:36. das ist die drittbeste Zeit für den 20-Jährigen.
16:12 h
Tulett passierte den Berg mit der fünftbesten Zeit. Wilco Kelderman (Bora - hansgrohe) geht derweil ins Rennen.
16:12 h
Arensman folgt ihm direkt. Von beiden Fahrern kann man noch Topplatzierungen erwarten.
16:11 h
Lennard Kämna (Bora - hansgrohe), das Phantom von Fischerhude, der Sieger vom Ätna und ein entscheidender Faktor am Erfolg Boras gestern, rollt von der Rampe! Hindley und Kämna knacken Carapaz am Passo Fedaia | radsport-news.com
16:08 h
Koen Bouwman (Jumbo - Visma) geht ins Rennen. Für einen dritten Etappensieg wird es sicher nicht reichen, aber das Bergtrikot ist ihm nicht mehr zu nehmen.
16:07 h
Während wir auf Neuigkeiten des ehemaligen Crossers Tulett ewarten, hat Deutschlands ex-Weltklassecrosser bei den Junioren, Niklas Märkl (DSM), mal wieder eine Top 10-Platzierung ersprintet. Kristoff holt Schlussetappe, Evenepoel feiert Gesamtsieg | radsport-news.com
16:00 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Sobrero (BEX) 22:24 2. Van der Poel (AFC) 23:04 3. Schmid (QST) 23:41 4. Cort Nielsen (EFE) 23:42 5. Foss (TJV) 23:43 6. Hepburn (BEX) 23:48 7. Affini (TJV) 23:54 8. Ludvigsson (GFC) 24:00 9. Ballerini (QST) 24:03 10. De Gendt (LTS) 24:08
15:58 h
Foss erreicht das Ziel nach einer sehr guten Abfahrt als Fünfter!
15:57 h
Damit hat er auch in der Abfahrt sechs Sekunden auf den entfesselnd fahrenden Sobrero verloren. Wer kann dem Italienischen Zeitfahrmeister jetzt noch gefährlich werden? Eigentlich niemand, am ehesten wohl noch Thymen Arensman (DSM).
15:55 h
Van der Poel beendet seine erste vollständig gefahrene Grand Tour vorerst auf Rang 2.
15:51 h
Ein doppelter Juniorenweltmeister im Cross passierte soeben die Zwischenzeit, ein anderer einfacherJuniorenweltmeister in der gleichen Disziplin ist kurz danach ins Rennen gegangen: Ben Tulett (Ineos Grenadiers).
15:47 h
Thomas de Gendt (Lotto - Soudal) kommt als Achter ins Ziel.
15:46 h
Er ist Zweiter mit 33 Sekunden Rückstand. Sobrero ist auch bergab toll gefahren, das kann der Auftaktsieger nicht mehr geradebiegen.
15:46 h
Van der Poel verfehlt die Spitzenzeit am Berg deutlich!
15:44 h
Trotzdem nähert sich der Niederländer Barta, der auch voll fährt und stark ist im Kampf gegen die Uhr.
15:44 h
Van der Poel fährt eine kleine Mühle am Berg. Optisch wirkt das weniger sportlich als Sobrero.
15:41 h
Doch nun kommt Sobrero. 22:24! Er ist 1:16 Minuten schneller als Schmid. Das kann es schon gewesen sein im Kampf um den Tagessieg. Auch auf der Abfahrt war er 17 Sekunden schneller als der Schweizer!
15:40 h
Jetzt kommt er schon ins Ziel. Er hat 19 Sekunden auf Cort aufgeholt und lässt eine neue Bestzeit notieren!
15:39 h
Schmid hat die fünftbeste Zwischenzeit realisiert.
15:38 h
Alexander Kristoff (Intermarché - Wanty - Gobert) gewann soeben die Abschlussetappe der Tour of Norway im Sprint eines dezimierten Feldes. Die Gesamtwertung geht an Remco Evenepoel (Quick-Step Alpha Vinyl).
15:37 h
Auf dem Crossrad, Straßenrad und dem Mountainbike sitzt van der Poel als hätte man ihn von großem Abstand raufgeworfen. Auf der Zeitfahrmaschine hingegen macht er eine sehr gute Figur.
15:35 h
Castroviejo rollt den Berg eher lustlos hinauf.
15:34 h
Tobias Foss (Jumbo - Visma) startet. Der Norwegische Meister enttäuschte bei diesem Giro, in Budapest zeigte er im Zeitfahren aber seine beste Leistung dieser drei Wochen.
15:33 h
Da wird sich auch van der Poel ordentlich strecken müssen. Die Straße sieht nun in der Abfahrt auch ziemlich trocken aus.
15:33 h
Sobrero sah nicht nur schnell aus! 14:23 Minuten bei der Zwischenzeit, damit ist er 41 Sekunden schneller als Cort Nielsen!
15:31 h
Crunchtime! Van der Poel geht ins Rennen! Setzt van der Poel auch den Schlussakkord? | radsport-news.com
15:31 h
Will Barta (Movistar) startet. 2020 wurde der US-Amerikaner überraschend Zweiter eines Vuelta-Zeitfahrens.
15:30 h
Sütterlin hat im Ziel die sechstbeste Zeit realisiert, diese wird aber sofort von Erik Fetter (Eolo - Kometa) verbessert.
15:28 h
Sobrero holt Giovanni Aleotti (Bora - hansgrohe) ein und lässt diesen gleich stehen. Der Italienische Zeitfahrmeister sieht sehr gut aus.
15:24 h
Jos van Emden (Jumbo - Visma) erreicht das Ziel als Achter.
15:23 h
Mit Jonathan Castroviejo (Ineos Grenadiers) geht gleich ein weiterer Topzeitfahrer ins Rennen. Er ist in letzter Zeit im Kampf gegen die Uhr allerdings kaum in Erscheinung getreten. Alle Startzeiten finden Sie hier: Hindley verteidigt ab 16.48 Uhr sein Maglia Rosa | radsport-news.com
15:19 h
Sütterlin war Achter bei der Zwischenzeit.
15:18 h
Mit Matteo Sobrero (BikeExchange - Jayco) geht der nächste Favorit ins Rennen.
15:17 h
Aber jetzt kommt Cort Nielsen. Er war bergab genauso schnell wie Hepburn und übernimmt die Bestzeit mit sechs Sekunden Vorsprung.
15:16 h
Affini verpasst die Bestzeit im Ziel knapp. Er kommt als Zweiter rein und liegt sechs Sekunden hinter Hepburn.
15:15 h
Drittbeste Zeit für Davide Ballerini (Quick-Step Alpha Vinyl) im Ziel. Der Italiener hat eine tolle letzte Woche.
15:12 h
Affini riskiert in der Abfahrt viel. Das wäre ihm fast zum Verhängnis geworden. In einer Kurve rutschte ihm das Rad weg und er konnte es gerade noch einfangen.
15:12 h
Mauro Schmid wird gleich ins Rennen gehen. Beim Zeitfahren in Budapest war der Quick-Step-Profi starker Neunter.
15:10 h
Magnus Cort Nielsen (EF Education - EasyPost) ist bei der Zwischenzeit sechs Sekunden schneller als Hepburn. Der Australier ist bergab nicht sonderlich schnell gefahren, das wird also vermutlich eine neue Bestzeit geben.
15:08 h
Lawson Craddock (BikeExchange - Jayco) hat derweil im Ziel die zweitbeste Zeit notieren lassen. Jetzt wird er aber direkt von Craddock verdrängt.
15:07 h
Jetzt kommt er zur Zwischenzeit. Es reicht nicht. Das ist eine erste Überraschung. Er hat 14 Sekunden Rückstand auf Hepburn.
15:06 h
Affini holt Oier Lazakano (Movistar) ein. Der in Mantua, 40 Kilometer südlich von Verona, geborene Italiener drückt am Anstieg einen großen gang nach oben.
15:03 h
Tobias Ludvigsson (Groupama - FDJ) verfehlt die Zwischenbestzeit von Hepburn um 18 Sekunden. Platz 2 für den langen Schweden.
15:02 h
Jasha Sütterlin (Bahrain Victorious) rollt von der Rampe.
14:59 h
23:48 Minuten. Das ist eine erste Richtzeit für den Australier. Er ist 65 Sekunden schneller als van den Berg.
14:59 h
Hepburn kommt zum Ziel. Das wird eine deutlich Bestzeit.
14:53 h
Mit Edoardo Affini (Jumbo - Visma) startet nun einer der Favoriten auf den Tagessieg. Der Kurs ist leider noch sehr nass, da wird der Italiener am Ende des Tages kaum eine Chance haben.
14:52 h
Michael Hepburn (BikeExchange - Jayco) fuhr bislang eine sehr anonyme Italien-Rundfahrt. Bei der Zwischenzeit haut er jetzt aber einen raus. Er liegt 49 Sekunden vor van den Berg.
14:50 h
Die Zeit von Michael Schwarzmann (Lotto - Soudal) ist 26:32 Minuten.
14:48 h
Platz 3 für Miles Scotson (Groupama - FDJ) im Ziel. Der Schweizer Reto Hollenstein (Israel - Premier Tech) ist Sechster im Ziel.
14:47 h
Phil Bauhaus (Bahrain Victorious) kam mit 26:20 Minuten ins Ziel, er ist damit momentan Fünfter und bester Deutscher.
14:46 h
Arnaud Démare (Groupama - FDJ) erreicht das Ziel als Vierter. das Zeitlimit ist kein Problem, damit kann er bereits eine Flasche Champagner öffnen, um sein Maglia Ciclamino zu feiern.
14:42 h
Kluge ist noch immer der beste Deutsche im Ziel. Rick Zabel (Israel - Premier Tech, 27:01 Minuten) konnte die Zeit des Lotto-Fahrers nicht verbessern.
14:37 h
Julius van den Berg (EF Education - EasyPost) hat derweil sowohl beim Zwischenpunkt als auch im Ziel die beste Zeit notieren lassen. Er hat die 42km/h-Grenze knapp verpasst.
14:33 h
Jeder Fahrer, der sich derzeit auf der Strecke befindet, ist eigentlich chancenlos, wenn das Wetter tatsächlich besser werden sollte. Brändle und Dowsett, beide gute Zeitfahrer, haben nicht mal versucht, eine gute Zeit zu realisieren.
14:26 h
Jetzt kommt der erste Fahrer zum Ziel, es ist nicht Roger Kluge, der unterwegs vom Belgier Pieter Serry überholt wurde. Die Uhr bliebt stehen bei 24:56 Minuten am Ende der letzten Meter über Kopfsteinpflaster. Der Schnitt bei knapp 42 km/h.
14:21 h
Die Prognose ist, dass die Wetterbedingungen sich im Laufe des Nachmittags bessern sollen - denn aktuell ist die Abfahrt wirklich mit Vorsicht zu genießen und die frühen Starter haben einen klaren Nachteil.
14:16 h
Start für Alex Dowsett - er könnte eine erste starke Richtzeit setzen, der Brite vom Israel-Team als absoluter Zeitfahrspezialist heute sicher zu beachten. Sein schon auf der Strecke befindlicher Teamkollege Brändle hingegen hat laut Eurosport-Experte Bernie Eisel "nicht mehr viel im Tank" nach den harten drei Wochen.
14:13 h
Mit Phil Bauhaus rollt der nächste Deutsche von der Startrampe, er wird heute höchstwahrscheinlich mit seinem Bahrain-Team als Sieger der Mannschaftswertung geehrt werden.
14:09 h
Das Wetter ist nicht ideal, die Straßen sind feucht an etliche Stellen und es kann immer wieder leichte Schauer geben. Gerade in der technischen Abfahrt von der Bergwertung des Tages ist Vorsicht geboten. Die Temperaturen bei 18 Grad.
14:04 h
Mit Matthias Brändle macht sich nun der erste Österreicher auf den Weg auf diese 17,4 Kilometer, gleich folgt ihm Sprintstar Mark Cavendish.
14:00 h
Los gehts - Roger Kluge geht ins Rennen und eröffnet dieses Zeitfahren in Verona!
13:25 h
Exakt 149 Fahrer gehen heute noch ins Rennen, am 6. Mai waren in Budapest 176 Profis in den 105. Giro gestartet. Über sieben Stunden trennen nach den bisherigen 20 Etappen den Spitzenreiter und die "Rote Laterne" des Feldes. Hindley verteidigt ab 16.48 Uhr sein Maglia Rosa | radsport-news.com
13:18 h
Der Kurs ist fast komplett identisch mit der Strecke des Giro-Finals 2019, als Richard Carapaz im Rosa Trikot als Gesamtsieger in die berühmte Arena in Verona einfuhr. Damals benötigte der Sieger 22:08 Minuten - wir sollten heute also um 17:11 Uhr wissen, wie das Endklassement dieses Giro aussieht. Das Ergebnis des Giro-Schlusszeitfahrens in Verona 2019
12:47 h
Als erster Starter geht mit Roger Kluge um 14:00 Uhr ein Deutscher von der Rampe in Verona, dann folgen im Minutentakt die weiteren Fahrer bis zu den Top Ten. Für diese wird der Startintervall dann auf drei Minuten erhöht. Emanuel Buchmann als Gesamt-Siebter geht um 16:30 Uhr auf den Kurs, sein Teamkollege Jai Hindley macht im Rosa Trikot ab 16:48 Uhr den Abschluss.
08:17 h
In der Mitte des Kurses in Verona befindet sich die letzte Bergwertung dieses Giro. Sie wird aber kaum über Sieg und Niederlage im Zeitfahren und in der Gesamtwertung entscheiden. Favorit auf den Tagessieg ist Mathieu van der Poel (Alpecin - Fenix), der beim Zeitfahren in Budapest Zweiter wurde. Der Gesamtsieg sollte Jai Hindley (Bora - hansgrohe) kaum noch zu nehmen sein. In den Top 10 gibt es allerdings noch einige interessante Positionskämpfe. Kann Carapaz im Zeitfahren Hindley noch gefährden? | radsport-news.com
08:13 h
Auf unserer Sonderseite finden Sie wie immer viele Informationen und Artikel zum Rennen: Giro d´Italia 2022 | radsport-news.com
08:12 h
Hallo und herzlich willkommen im Live-Ticker zur 21. Etappe des Giro d`Italia. Um 13:55 Uhr wird der erste Fahrer auf die 17,4 Kilometer lange Zeitfahrstrecke in Verona geschickt. Um 17:10 Uhr wird mit der Zielankunft des letzten Fahrers gerechnet. Wir sind vom ersten Meter an mit dem Live-Ticker dabei.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 17 km
Start 13:55 h
Ankunft ca. 17:10 h
Bergwertungen 1
Sprintwertungen 0
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Sobrero (BEX) 22:24
2. Arensman (DSM) 22:47
3. Van der Poel (AFC) 23:04
4. Mollema (TFS) 23:32
5. Tulett (IGD) 23:36
6. Schmid (QST) 23:41
7. Cort Nielsen (EFE) 23:42
8. Foss (TJV) 23:43
9. Hepburn (BEX) 23:48
10. Carapaz (IGD) 23:48

Gesamtwertung

1. Hindley (BOH) 86:31:14
2. Carapaz (IGD) +1:18
3. Landa (TBV) +3:24
4. Nibali (AST) +9:02
5. Bilbao (TBV) +9:14
6. Hirt (IWG) +9:28
7. Buchmann (BOH) +13:19
8. Pozzovivo (IWG) +17:29
9. Carthy (EFE) +17:54
10. Lopez (TFS) +18:40

Sprintwertung

1. Démare (GFC) 254 Pkt.
2. Gaviria (UAD) 136
3. Cavendish (QST) 132

Bergwertung

1. Bouwman (TJV) 294 Pkt.
2. Ciccone (TFS) 163
3. Covi (UAD) 102

Nachwuchswertung

1. Lopez (TFS)
2. Buitrago (TBV) +5:43
3. Sivakov (IGD) +23:03