Die Rote Laterne - 9. Etappe

Engoulvent: Prolog-Spezialist nach Zeitfahren ganz hinten

Foto zu dem Text "Engoulvent: Prolog-Spezialist nach Zeitfahren ganz hinten"
Jimmy Engoulvent (Saur-Sojasun) | Foto: ROTH

09.07.2012  |  (rsn) - Was ihm auf seinem Lieblingsterrain, den Bergen nicht gelang, dies schaffte Brice Feillu (Saur-Sojasun) im 41,5 Kilometer langen Einzelzeitfahren. Der Franzose gab die Rote Laterne des Gesamtletzten ab – an seinen Landsmann und Teamkollegen Jimmy Engoulvent. Dieser rutschte durch ein katastrophales Einzelzeitfahren - 11:10 Minuten hinter dem Tagessieger Bradley Wiggins (Sky) bedeuteten den letzten Platz in der Tageswertung – auch an das Ende der Gesamtwertung.

In den ersten Ruhetag geht der 32-jährige Prologspezialist mit einem Rückstand von einer Stunde, 19 Minuten und 33 Sekunden auf Wiggins. Sein schärfster Kontrahent ist der US-Amerikaner Tyler Farrar (Garmin-Sharp), der 61 Sekunden vor Engoulvent platziert ist. Den 176. und damit drittletzten Platz nimmt Brice Feillu ein – nach einem ordentlichen Zeitfahren als 88. der Tageswertung liegt er 1:45 Minuten vor seinem Teamkollegen.

Bei der Tour liegt Engoulvent momentan zwar am Ende des Klassements, doch der Franzose kann auch anders. In diesem Jahr feierte er gleich drei prestigeträchtige Siege. Er gewann eine Etappe und die Gesamtwertung der Vier Tage von Dünkirchen und nach 2007 und 2010 zum dritten Mal den Prolog der Luxemburg-Rundfahrt.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)