Die Rote Laterne - 3. Etappe

Brice Feillu: Den ganzen Tag gelitten

Foto zu dem Text "Brice Feillu: Den ganzen Tag gelitten"
Brice Feillu (Saur-Sojasun) | Foto: ROTH

03.07.2012  |  (rsn) - Auch bei der 99. Tour de France dreht sich zumeist alles um die Spitzenreiter: Ob Etappensieger oder die Träger des Gelben, des Grünen, des Weißen oder des Gepunkteten - sie alle stehen im Fokus. Doch Radsport News wirft auch einen Blick auf das andere Ende des Feldes und präsentiert den jeweils Letztplatzierten der Gesamtwertung, den Träger der Roten Laterne:

Träger der Roten Laterne nach der 3. Etappe: Brice Feillu (Saur-Sojasun)

Wie am Montag auch fanden sich die durch Magen-Darm-Infekt geplagten Marcel Kittel (Argos-Shimano) und Brice Feillu (Saur-Sojasun) am Ende des Etappenklassements wieder. Während Kittel auf der 3. Tour-Etappe den ganzen Tag Unterstützung von seinen Teamkollegen erhielt, die ihn mit 16:29 Minuten Rückstand auf Tagessieger Peter Sagan (Liquigas) ins Ziel eskortierten, musste sich Feillu ohne Helfer durchkämpfen.

Der Franzose hängte sich an die Kittel-Gruppe und kam in ihr als 196. und letzter Fahrer der Tageswertung ins Ziel. „Brice ist heute förmlich geschwommen. Er hat sehr gelitten. Wir wussten, dass es heute sehr hart werden würde und haben den Tag schon sehr gefürchtet. Aber nun sollte das Schlimmste hinter ihm liegen“, sagte sein Teamchef Stephane Heulot.

In der Gesamtwertung liegt der Kletterspezialist, der am gestrigen Tag noch 40 Grad Fieber hatte, 30:05 Minuten hinter Cancellara. Sein Abstand zum Leidensgenossen Kittel, der den vorletzten Rang in der Gesamtwertung einnimmt, blieb bei 2:20 Minuten.

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)