Heute kurz gemeldet

Trek mit vier Neuen nach Down Under, E3 mit kürzerer Strecke

Foto zu dem Text "Trek mit vier Neuen nach Down Under, E3 mit kürzerer Strecke"
Ryder Hesjedal (hier noch im Cannondale-Garmin-Trikot) gibt bei der Tour Down Under sein Debüt im Trek-Team. | Foto: Cor Vos

08.12.2015  |  (rsn) – Mit gleich vier Neuzugängen tritt das Trek-Team bei der kommenden Tour Down Under an. Ryder Hesjedal, Peter Stetina, Jack Bobridge und Keil Reijnen gehören allesamt zum siebenköpfigen Aufgebots des US-Rennstalls, in das zudem noch Julian Arredondo, Giacomo Nizzolo und Boy Van Poppel berufen wurden. Die 18. Auflage der Tour Down Under markiert wieder den Auftakt der WorldTour-Serie und beginnt am 19. Januar 2016.

+++

Die kommende Ausgabe des E3 Harelbeke wird kürzer sein und weniger Anstiege im Programm haben als bisher. Wie die Organisatoren des belgischen Frühjahrsklassikers gegenüber Sporza ankündigten, wird die Strecke um rund zehn Kilometer gekappt. Leichter werde das Rennen aber dadurch nicht werden, auch weil einige neue Kopfsteinpflastersektoren eingebaut würden, so Guy Dedeyne vom Organisationsteam. “Wir können jetzt schon sagen, dass ein echter Bär dieses Rennen gewinnen wird“, fügte er an. Die diesjährige Ausgabe des E3 Harelbeke gewann der Brite Geraint Thomas (Sky). Der Austragungstermin 2016 ist der 25. März.

+++

Angeführt vom diesjährigen Gesamtfünften Domenico Pozzovivo tritt die französische Ag2R-Equipe zum WorldTour-Auftakt 2016 bei der Tour Down Under in Australien an. An der Seite des Italieners fahren nach Mitteilung der Teamleitung noch sein Landsmann Matteo Montaguti, die Franzosen Cyril Gautier, Alexis Gougeard und Christophe Riblon, der Litauer Gediminas Bagdonas sowie der Neuseeländer Jesse Sergent, der ebenso wie Gautier sein erstes Rennen im Ag2R-Trikot bestreiten wird. Der Rennstall konnte in der Zeit von 2000 bis 2007 gleich vier Gesamtsiege bei der Tour Down Under verbuchen, und zwar durch den Franzosen Gilles Maignan (2000), den Spanier Mikel Astarloza (2003), den Australier Simon Gerrans (2006) sowie den Schweizer Martin Elmiger (2007).

+++

Alessandro Ballan gibt sich noch bis zum 20. Dezember Zeit: Sollte er bis dahin kein neues Team gefunden haben, wird der Weltmeister von 2008 seine Karriere beenden. Das kündigte Ballan gegenüber der Gazzetta dello an. Der 36-jährige Italiener hatte im August eine 18-monatige Dopingsperre abgesessen, zu der er wegen einer verbotenen Ozon-Therapie verurteilt worden war. Ballan hatte gegen die Entscheidung zwar vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS Beschwerde eingelegt, aber lediglich eine Strafverkürzung um fünf Monate erreicht.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)