Frauen-Weltcup mit Tour-Assen im Rahmenprogramm

Sprinter-Festival mit tückischem Finale in Bochum

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Sprinter-Festival mit tückischem Finale in Bochum"
Marianne Vos (Rabobank-Liv) gewann den Sparkassen Giro in Bochum 2014 durch einen langen Sprint aus der letzten Kurve heraus. | Foto: Cor Vos

01.08.2015  |  (rsn) - Nach knapp zwei Monaten Pause wird der Weltcup am Sonntag in Bochum fortgesetzt. Mit dem Sparkassen Giro geht die wichtigste Rennserie im Frauen-Radsport in ihre siebte Runde, und auch ein paar prominenten männlichen Radprofis dürfen die Besucher "tief im Westen" am Sonntag beim Pedalieren zusehen. John Degenkolb, André Greipel und Titelverteidiger Marcel Sieberg sowie Paul Voß und Rick Zabel sind die Zugpferde des Männer-Rennens, an das sich am Abend noch ein Dernyrennen anschließt.

Doch bevor sie durch Bochum rasen, startet zur besten Bratwurst-Mittagessenszeit um 12 Uhr auf dem Südring eben jenes Weltcuprennen, wegen dem einige der Starterinnen am Samstagabend mit einem Privatjet nach Deutschland geflogen wurden, weil sie um 20 Uhr noch in London bei einem live im TV übertragenen Kriterium fuhren. Darunter die zweifache Weltmeisterin Giorgia Bronzini (Wiggle-Honda), die ehemalige Weltranglistenerste Emma Johansson (Orica-AIS) und auch das deutsche Duo Lisa Brennauer und Trixi Worrack sowie ihre Teamkollegin Barbara Guarischi (alle Velocio-SRAM), die in London gewonnen hatte.

Der Sparkassen Giro wird auf einem 15,5 Kilometer langen Rundkurs ausgetragen - die Männer fahren nur den ersten Kilometer davon - der acht Mal zu absolvieren ist. Start und Ziel ist im Bochumer Südring, dazwischen geht es zunächst eine kleine Runde durch die Innenstadt und anschließend die Königsallee entlang in den Süden zu einem kurzen Anstieg in der Henkenbergstraße und wieder zurück über die Königsallee zum Südring.

Bis auf die kurze Steigung in der Henkenbergstraße ist der Kurs flach, und so darf mit einer Massenankunft gerechnet werden. Allerdings hat das Finale es in sich, da 250 Meter vor dem Ziel noch eine enge 90-Grad-Rechtskurve wartet. Letztes Jahr kam Marianne Vos (Rabobank-Liv) dort am besten hindurch und jubelte im Regenbogentrikot der Weltmeisterin. In dieser Saison aber fehlt die Niederländerin, die 2015 kein Straßenrennen mehr bestreiten wird, verletzungsbedingt.

Zu den Favoritinnen gehören neben der Vorjahreszweiten Bronzini vor allem deren Teamkollegin Jolien D'Hoore (Wiggle-Honda), die in diesem Jahr den Weltcupauftakt bei der Ronde van Drenthe gewann, die britische Weltcup-Spitzenreiterin Elizabeth Armitstead (Boels-Dolmans), die US-Amerikanerin Shelley Olds (Alé Cipollini), die Niederländerin Kirsten Wild (Hitec Products) und die Vorjahresdritte Lotta Lepistö (Bigla) sowie die in London gestarteten Guarischi und Brennauer.

Trotz einer Vielzahl starker Sprinterinnen ist in Bochum allerdings mit einem aggressiven Rennen zu rechnen, da die drei Führenden im Weltcup alle eng beieinander sind und jeden Punkt brauchen können. Armitstead kommt mit 315 Punkten und somit nur 19 Zählern Vorsprung auf Flandern-Siegerin Elisa Longo Borghini (Wiggle-Honda) nach Bochum. Nur weitere sechs Punkte zurück liegt die Niederländerin Anna Van der Breggen (Rabobank-Liv) - und die bewies gerade am vergangenen Sonntag durch ihren Solo-Sieg bei La Course by Le Tour, dass sie weiß, wie man einen fast sicheren Massensprint durch einen gut getimeten Vorstoß verhindert.

Alle Teams (und die deutschen Starterinnen):Rabobank-Liv (Anna Knauer), Wiggle-Honda, Boels-Dolmans (Romy Kasper), Orica-AIS, Inpa Sottoli Giusfredi, Alé Cipollini, Velocio-SRAM (Lisa Brennauer, Trixi Worrack), Lotto-Soudal, Servetto-Footon, Hitec Products (Charlotte Becker), Aromitalia Vaiano, Team Rytger, Lointek, Nationalteam Schweiz, Lensworld-Zannata, Liv-Plantur (Claudia Lichtenberg), BTC City Ljubljana, Nö Radunion Vitalogic (Julia Deuerlein), Parkhotel Valkenburg, Topsport Vlaanderen, Bigla, Nationalteam Deutschland (6 aus: Melanie Hessling, Hanka Kupfernagel, Sophie Lacher, Corinna Lechner, Dorothee Lorch, Inga Rodiek, Wiebke Rodiek, Carolin Schiff, Beate Zanner), Nationalteam Frankreich, Optum p/b Kelly Benefit Strategies (Ariane Horbach), Tibco-SVB (Kathrin Hammes), Top Girls Fassa Bortolo, BePink LaClassica

Deutsche Profis im Männer-Kriterium:Marcel Sieberg, André Greipel (beide Lotto-Soudal), John Degenkolb (Giant-Alpecin), Paul Voß (Bora-Argon 18), Rick Zabel (BMC)

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)