8. Tour de San Luis

Gaimon feiert zum Auftakt bei 40 Grad einen Ausreißersieg

Foto zu dem Text "Gaimon feiert zum Auftakt bei 40 Grad einen Ausreißersieg "
Phillip Gaimon (Garmin – Sharp) gewinnt die 1. Etappe der Tour de San Luis. | Foto: Cor Vos

20.01.2014  |  (rsn) - Phillip Gaimon (Garmin – Sharp) konnte zum Auftakt der 8. Tour de San Luis (2.1) jubeln. Der 27 Jahre alte US-Amerikaner gewann bei Temperaturen von fast 40 Grad Celsius die 1. Etappe der Rundfahrt durch Argentinien über 164 Kilometer von San Luis nach Villa Mercedes aus einer vuerköpfigen Ausreißergruppe heraus als Solist mit zwölf Sekunden vor dem Argentinier Emiliano Contreras (Nationalteam).

„Es war eine schwere Etappe bei großer Hitze. Wir wollten hier eine gute Etappe abliefern und das haben wir getan. In der Ausreißergruppe haben wir gut zusammen gearbeitet und ich konnte am Ende gewinnen“, sagte Gaimon nach dem bisher größten Erfolg seiner Karriere, der ihm auch das Führungstrikot einbrachte. „Jetzt wollen wir die Gesamtführung auch im Team behalten“, kündigte er an.

Dritter wurde mit 1:17 Minuten Rückstand der für Curacao fahrenden Niederländer Marc de Maar (UnitedHealthcare). Platz vier ging an Conteras' Landsmann Leandro Messineo (San Luis Somos Todos /+1:26).

3:52 Minuten hinter dem Etappengewinner folgte eine dreiköpfige Verfolgergruppe mit dem Brasilianer Cristian Egidio Da Rosa (Clube Dataro/ 5.), dem Chilenen Adrian Alvarado (Viña Santa Cruz/6.) und dem Kanadier Christian Meier (Orica-GreenEdge/7.).

Der Italiener Sacha Modolo (Lampre-Merida) entschied 4:35 Minuten, nachdem Gaimon im Ziel war, den Sprint des Feldes für sich und wurde Achter vor dem Belgier Kenny Dehaes (Lotto Belisol) und seinem Landsmann Manuel Belletti (Androni Giocattoli).

Mit seinem ersten Sieg als Profi übernahm Gaimon, der zu dieser Saison vom kleinen Bissell-Team zu Garmin-Sharp gewechselt war, die Führung im Gesamtklassement vor Contreras und De Maar.

Für Alessandro Petacchi war dagegen das erste Rennen der Saison nach nur wenigen Kilometern beendet. Wie sein Omega Pharma-Quick-Step-Team auf Twitter meldete, musste der 40 Jahre alte Italiener auf der 1. Etappe der der Tour de San Luis aufgeben, nachdem er in der voran gegangenen Nacht mit Magenproblemen und Fieber zu kämpfen hatte.

Mit ähnlichen Problemen wie Petacchi sollen weitere Fahrer zu kämpfen haben, so etwa der Spanier Joaquim Rodriguez (Katusha), der Kolumbianer Nairo Quintana (Movistar) und Dominik Nerz (BMC), einer von zwei deutschen Startern.

Gaimon, Contreras, De Maar, Messineo und Julian Gaday (Provincia Buenos Aires), ein weiterer Argentinier lösten sich bei schwül-heißem Wetter schon früh aus dem Feld und erarbeiteten sich einen Maximalvorsprung von fast zwölf Minuten.

Nachdem er sich das Punktetrikot gesichert hatte, ließ sich Gaday wieder ins Feld zurückfallen. De Maar und Messineo stürzten im Finale und konnten nicht mehr in den Kampf um den Tagessieg eingreifen, den sich schließlich Gaimon holte. Neben der Gesamtführung übernahm der Garmin-Profi auch die Spitze der Bergwertung.


RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)