RSN Rangliste, Platz 28: Silvan Dillier (BMC Development Team)

Bei den Profis am richtigen Ort

Foto zu dem Text "Bei den Profis am richtigen Ort"
Silvan Dillier | Foto: ROTH

10.12.2013  |  (rsn) – Mit einer starken Saison sowohl im BMC Development Teams als auch ab August als Stagiaire bei den BMC-Profis hat sich Silvan Dillier für einen Vertrag bei einem großen Team empfohlen. Ab der kommenden Saison wird der 23-Jährige deshalb fester Bestandteil des Rennstalls um Tejay van Garderen, Cadel Evans und Thor Hushovd sein.

„2013 hat mir viele schöne Erinnerung gebracht“, bilanzierte Dillier gegenüber radsport-news.com sein Radsportjahr. Zum ersten Mal in Erscheinung trat der Schweizer Ende März, als er die Tour de Normandie (Kat. 2.2) gewann. „Ab diesem Zeitpunkt war ich auch ziemlich zuversichtlich, dass es mit einem Profivertrag klappen könnte“, sagte Dillier, der im Anschluss mit einem dritten Rang im Zeitfahren der Tour of the Gila (Kat. 2.2) sowie seinem Sieg beim Eintagesrennen Fleche Ardennaise (Kat. 1.2) weitere Argumente für ein Profi-Engagement lieferte.

Als erste Belohnung folgte im Sommer der Praktikums-Vertrag bei BMC. „Als Stagiaire wollte ich nochmals zeigen, dass ich bei den Profis am richtigen Ort bin“, so der Sechste der Schweizer Meisterschaften, der seinen Worten Taten folgen ließ und im ersten Einsatz bei der Tour of Alberta (Kat. 2.1) prompt eine Etappe gewann. „Dieser Sieg war für mich etwas ganz Besonderes, da er auch mit dem Profivertrag verbunden war“, so Dillier, der zunächst bis Ende 2015 für BMC fahren wird.

Zunächst will sich Dillier aber nicht all zu ambitionierte Ziele setzen. „Wenn ich allerdings bei kleineren Rennen meine Chance bekomme, dann werde ich versuchen, diese auch zu nutzen“, kündigte er an.

Dass BMC einen sehr umgänglichen und aufgeschlossenen Fahrer verpflichtet hat, hat Dillier schon des Öfteren bewiesen: Vor und nach den Rennen hält er n schöner Regelmäßigkeit einen Plausch mit den Fans.

„Meine Verwandten fragen dann immer, ob ich die Leute gekannt hätte und ich sage ihnen dann meistens, dass ich diese Leute zuvor noch nie gesehen hätte. Radsport verbindet einfach und so hat man mit jedem etwas zu besprechen, ob man die Menschen kennt oder nicht“, erläuterte der Neuzugang, der mit einem weiteren Erfolg im Rücken demnächst seine BMC-Teamkollegen treffen wird: Gemeinsam mit dem Belgier Iljo Keisse gewann Dillier das Züricher Sechstagerennen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)