Martens´ Baskenland-Tagebuch / 4. Etappe

Die baskischen Fans waren wieder der Hammer

Von Paul Martens

Foto zu dem Text "Die baskischen Fans waren wieder der Hammer"
Paul Martens (Rabobank) Foto: ROTH

07.04.2011  |  (rsn) - Wie heute morgen auf meinem Twitter schon angedeutet, wurde die Etappe zu einer Angelegenheit für die Kletterer. Nachdem schnell eine dreiköpfige Spitzengruppe stand, hätte man während der darauffolgenden 60 Kilometer beim Anblick des Feldes an die Sonntagsausfahrt einer großen Trainingsgruppe denken können.

Aber in den Bergen wurde dann doch so hart gefahren, dass kaum noch gesprochen wurde, und wegen der Hitze floss der Schweiss in Strömen. Die baskischen Fans waren wieder der Hammer. Erst ein paar Meter vor den Fahrern sprangen die Zuschauer zurück und das selbst noch beim Grupetto, wo man bei vielen Rennen eher negative Bemerkungen zu hören bekommt.

Ich war kaum am Teambus angekommen, da musste ich schon an morgen denken, denn die ersten 60 Kilometer werden unglaublich hart werden, und danach wird es wahrscheinlich nicht viel leichter. Da gibt es nur ein Rezept: gut essen und noch besser schlafen!

Bis morgen

Euer Paul


Paul Martens bereitet sich bei der Baskenland-Rundfahrt auf die Ardennenklassiker Mitte April vor. In einem Tagebuch auf Radsport News wird der Rabobank-Profi von seinen Erlebnissen im spanischen Norden berichten.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Circuito de Getxo - Memorial (1.1, ESP)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)