Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tchibo Top Rad Liga

Benetseder nach Auftaktsieg im Gelben Trikot

Foto zu dem Text "Benetseder nach Auftaktsieg im Gelben Trikot"
Josef Benetseder (Vorarlberg-Corratec) Foto: ROTH

21.03.2010  |  (rsn) – Das österreichische Team Vorarlberg-Corratec hat am Sonntag in Leonding bei Linz den Auftakt der heimischen Tchibo Top Rad Liga dominiert. Der Oberösterreicher Josef Benetseder feierte nach 151 km auf dem Stadtplatz von Leonding seinen ersten Saisonsieg. Sein Schweizer Teamkollege Reto Hollenstein komplettierte als Dritter den starken Auftritt des Vorarlberger Zweitdivisionärs. Zwischen den beiden Vorarlberg-Corratec-Profis schob sich als Zweiter der mit namibischer Staatsbürgerschaft fahrende Deutsche Erik Hofmann (Corratec-Team Baier Landshut).

Anzeige

"Ich freue mich für das ganze Team über diesen gelungenen Auftakt", so ein glücklicher Josef Benetseder. "Reto Hollenstein hat am Ende mit seinen Tempoattacken super gearbeitet und diesen Erfolg erst möglich gemacht. Ohne ihn hätte ich heute nicht gewonnen."

Die Vorentscheidung auf dem Rundkurs von Leonding fiel nach 60 Kilometern, als sich eine 15-köpfige Spitzengruppe mit vielen Favoriten absetzen konnte. Neben dem späteren Spitzentrio waren unter anderem der tschechische Titelverteidiger Martin Riska, Rupert Probst und Riccardo Zoidl (alle RC ARBÖ Gourmetfein Wels), Sprinter Tobias Erler (RSV Irschenberg) dabei. In der vorletzten Runde konnten zwei Verfolger noch zur Spitze aufschließen, während das Tempo im Feld kontrolliert wurde.

Wenige Kilometer vor dem Ziel bildeten der Österreicher Stefan Pöll, Hoffmann und Tobias Erler die neue Spitzengruppe. Benetseder und Hollenstein schlossen zunächst zu dem Trio auf, bevor Benetseder konnte am letzten Berg die entscheidende Attacke fuhr. Hofmann schaffte am Ende noch den Anschluss, konnte aber nicht mehr am 27-jährigen Benetseder vorbeiziehen.

"Die Mannschaft hat heute eine starke Leistung gezeigt und das Rennen in der Spitzengruppe geprägt. Unsere Taktik ist heute voll aufgegangen ", kommentierte Vorarlberg-Corratecs Sportlicher Leiter Harald Morscher zufrieden den Ausgang des Rennens. Benetseder übernahm mit seinem zweiten Profisieg auch das Gelbe Trikot des Führenden der Ligawertung.

Der nächste Lauf der österreichischen Rennserie am 24. April in Gmunden mit dem Giro di Festina statt. "Ein weiteres Rennen in Oberösterreich, wo ich mein Trikot natürlich umbedingt verteidigen will", wie Benetseder ankündigte.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium International (CRTP, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
Anzeige