Mit Bronze bei Berg-DM aber “super zufrieden“

Dorn verpasst Elite-Titel, weil er U23-Fahrer Keup nachjagte

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Dorn verpasst Elite-Titel, weil er U23-Fahrer Keup nachjagte"
Vinzent Dorn (Bike Aid= | Foto: Cor Vos

16.09.2023  |  (rsn) – Als bester deutsche KT-Fahrer bei der Deutschland Tour (2.Pro) vor drei Wochen konnte sich Vinzent Dorn (Bike Aid) berechtigte Hoffnungen auf den Sieg bei den Deutschen Bergmeisterschaften in Wenholtshausen machen. Am Ende sprang für den Freiburger – auch wegen eines taktischen Fehlers – hinter Sieger Jannis Peter (P&S Benotti) und Jakob Geßner (Lotto – Kern Haus) nur die Bronzemedaille heraus.

"Ich hatte natürlich mit dem Titel geliebäugelt, aber ich bin in meinem ersten Jahr auf der Straße mit der Bronzemedaille auch super zufrieden", sagte Dorn am Abend zu radsport-news.com.

Vier Runden vor Schluss schaffte es der 25-Jährige in eine achtköpfige Spitzengruppe, die den Sieg unter sich ausmachte. Als auf der Vorschlussrunde Piere-Pascal Keup (Lotto - Kern Haus) aus der Gruppe heraus attackierte, vergaß Dorn im Eifer des Gefechts allerdings, dass Keup noch U23-Fahrer ist und entsprechend nur um den Titel in der Nachwuchswertung fuhr, während Dorn nur für den Elite-Titel in Frage kam.

So investierte Dorn zu viele Körner bei dem Versuch, Keup wieder zurückzuholen. "Ich habe da wohl etwas zu viel gearbeitet. Die Energie hätte ich sparen müssen", gab sich Dorn, der erst im letzten Winter vom Mountainbike aufs Rennrad gewechselt war, selbstkritisch.

Denn als dann in der Schlussrunde am entscheidenden Anstieg Peter attackierte und zu Keup vorfuhr, fehlten Dorn die letzten Prozent, um mitgehen zu können. So ging es für den Bike Aid-Fahrer am Ende nur um Silber, wobei er im Sprint Geßner unterlag. "Es wäre vielleicht mehr drin gewesen. Aber die anderen Teams haben es taktisch besser gemacht und die anderen Jungs waren richtig stark drauf. Da hätte ich vielleicht einen noch besseren Tag erwischen müssen", so Dorn abschließend.

Mehr Informationen zu diesem Thema

26.12.2023Kontinental-Teams im Kampf ums Überleben

(rsn) – Wenig Budget, viel Ehrenamt: Die Kontinental-Teams haben seit jeher einen schweren Stand im Peloton und die meisten kämpfen fast jährlich ums Überleben. Ihr Standing wurde durch den aufko

24.12.2023Ungleicher Konkurrenzkampf: Konti- vs. Devo-Teams

(rsn) - Wenig Budget, viel Ehrenamt: Die Kontinental-Teams haben seit jeher einen schweren Stand im Peloton und die meisten kämpfen fast jährlich ums Überleben. Ihr Standing wurde durch den aufkomm

24.12.2023Kreative Lösungen bei der Kaderplanung

(rsn) - Wenig Budget, viel Ehrenamt: Die Kontinental-Teams haben seit jeher einen schweren Stand im Peloton und die meisten kämpfen fast jährlich ums Überleben. Ihr Standing wurde durch den aufkomm

24.12.2023Mangel an Rennen in der Heimat

(rsn) - Wenig Budget, viel Ehrenamt: Die Kontinental-Teams haben seit jeher einen schweren Stand im Peloton und die meisten kämpfen fast jährlich ums Überleben. Ihr Standing wurde durch den aufkomm

24.12.2023Bundesliga: Die Frage nach Ausrichtung und Stellenwert

(rsn) - Wenig Budget, viel Ehrenamt: Die Kontinental-Teams haben seit jeher einen schweren Stand im Peloton und die meisten kämpfen fast jährlich ums Überleben. Ihr Standing wurde durch den aufkomm

24.12.2023Fazit: Wohin geht es für die Kontinental-Teams?

(rsn) - Wenig Budget, viel Ehrenamt: Die Kontinental-Teams haben seit jeher einen schweren Stand im Peloton und die meisten kämpfen fast jährlich ums Überleben. Ihr Standing wurde durch den aufkomm

25.09.2023Fox holt Bundesliga-Gesamtsieg nach 750-km-Anreise über Nacht

(rsn) – Katharina Fox (Maxx-Solar – Rose) ist zum zweiten Mal nach 2022 Gesamtsiegerin der Rad-Bundesliga. Den Titel sicherte sich die 27-Jährige am Sonntag beim Final-Lauf im Rahmen des Riderman

18.09.2023Geßner: “Habe drei Kreuze gemacht, als Nolde distanziert war“

(rsn) - Jakob Geßner (Lotto - Kern Haus) hat am Sonntag bei der Sauerlandrundfahrt, dem letzten Lauf der Radbundesliga noch Spitzenreiter Tobias Nolde (P&S Benotti) abgefangen und sich zum ersten Ma

17.09.2023“Kleine Lotto-Kern-Haus-Show“: Geßner gewinnt Rad-Bundesliga

(rsn) Dank eines starken Endspurts haben Jakob Geßner und dessen Team Lotto - Kern Haus die Rad-Bundesliga gewonnen. Während Teamkollege Ole Theiler am Sonntag zum Abschluss bei der Sauerlandrundfah

16.09.2023Buli: Ein Punkt trennt Nolde und Geßner vor Sauerland-Showdown

(rsn) - Lotto - Kern Haus hat den vorletzten Lauf der Rad-Bundesliga in Wenholthausen dominiert und sich damit in der Gesamteinzel- und Gesamtmannschaftswertung vor der abschließenden Sauerlandrundfa

15.09.2023Showdown im Sauerland: Nolde, Wolf - oder doch Geßner?

(rsn) - Am Wochenende kommt es im Sauerland zum großen Showdown in der Rad-Bundesliga. Am Samstag und Sonntag stehen die letzten beiden Läufe der Rennserie an, die über den Sieg in der hart umkäm

10.09.2023Rund um Sebnitz: 10. September wird zum Theiler-Tag

(rsn) – Das Team Lotto – Kern Haus hat den Bundesliga-Lauf in Sebnitz dominiert. Ole Theiler setzte sich auf dem 6,5 Kilometer langen Rundkurs, der 20 Mal zu befahren war, als Solist vor seinem T

Weitere Radsportnachrichten

17.07.2024Ein idealer Tag für Fluchtgruppen vor dem großen Finale

(rsn) – Bot sich den Sprintern schon vor zwei Tagen eine letzte Chance, so könnten auf der 18. Etappe der Tour de France entschlossene Ausreißer den Sieg unter sich ausmachen. Die 178,8 Kilometer

17.07.2024Bestätigt: Schachmann verlässt Red Bull - Bora - hansgrohe

(rsn) – Nach Emanuel Buchmann und Lennard Kämna wird auch Maximilian Schachmann das Team Red Bull – Bora – hansgrohe am Ende der Saison 2024 verlassen. Das haben sowohl Ralph Denk als auch das

17.07.2024Vismas Angriffsplan wurde zum Rettungsanker

(rsn) - Jonas Vingegaard (Visma - Lease a Bike) versuchte auf der 17. Etappe der 111. Tour de France mit Macht, das Ruder noch einmal herumzureißen. Er scheiterte aber erneut an Tadej Pogacar (UAE Te

17.07.2024Red Bull und die (fast) hoffnungslosen Versuche der Ausreißer

(rsn) – Es ist bislang nicht die Tour de France von Red Bull – Bora – hansgrohe. Zuerst verloren sie die nominelle Nummer zwei, Aleksandr Vlasov, durch einen Sturz. Tage später folgte der Ausfa

17.07.2024Hoffnung auf Platz 2 ist für Evenepoel bei der Tour nicht vorbei

(rsn) – An seinem 26. Geburtstag beschenkte sich Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) mit Zeit, genauer gesagt, mit einem Zeitgewinn gegenüber seinen beiden Konkurrenten Tadej Pogacar (UAE Team

17.07.2024Degenkolb: “125 Kilometer Vollgas - das war krass“

(rsn) –) Richard Carapaz (EF Education – EasyPost) hat die 17. Etappe der 111. Tour de France (2. UWT) in SuperDévoluy gewonnen. Der Ecuadorianer holte sich seinen ersten Tagessieg bei der Tour u

17.07.2024Carapaz komplettierrt in SuperDévoluy seine GT-Sammlung

(rsn) - Die 17. Etappe der 111. Tour de France von Saint-Paul-Trois-Chateaux nach SuperDévoluy wurde zu einer Triumphfahrt von Richard Carapaz (EF Education – EasyPost). Der 31-Jährige setzte sich

17.07.2024Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 17. Etappe

(rsn) - 176 Profis aus 22 Teams sind am 29. Juni zur 111. Tour de France (2.UWT) angetreten, darunter acht Deutsche, je drei Österreicher und Schweizer sowie zwei Luxemburger. Hier listen wir auf

17.07.2024Roglic nach Tour-Aus zur Vuelta? Aldag hält sich bedeckt

(rsn) - Wie geht es bei Red Bull – Bora – hansgrohe nach dem von Stürzen erzwungenen Ausstiegen von Primoz Roglic und Aleksandr Vlasov weiter? Beide könnten ihre Bilanz bei der Vuelta a Espana a

17.07.2024Van Dijk hat grünes Licht für Olympia-Start nach Knöchelbruch

(rsn) – Ellen van Dijk (Lidl – Trek) ist nach ihrer Knöchelfraktur von Anfang Juni bereit, um bei den Olympischen Spielen von Paris zu starten. Das teilte der niederländische Radsportverband KNW

17.07.2024Leistungssteigerung durch Kohlenmonoxid-Inhalieren?

(rsn) – Die Benutzung von Kohlenmonoxid-Kreislaufgeräten im Profi-Radsport ist bei der Tour de France das Thema der Stunde. Nachdem das US-amerikanische Radsport-Portal "Escape Collective" am Freit

17.07.2024Premiere für ein neues und spektakuläres Bergfinale

(rsn) – Nachdem die Alpen schon in der ersten Woche im Programm standen, kehrt das Tourfeld in den letzten Tagen der 111. Tour de France zurück ins Hochgebirge, wo im Skigebiet SuperDèvoluy an der

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)