Hohlfeld: “Wir gehen in Vorleistung“

Thüringen Ladies Tour hebt Prämien auf WorldTour-Niveau an

Foto zu dem Text "Thüringen Ladies Tour hebt Prämien auf WorldTour-Niveau an"
Szene der Thüringen Ladies Tour 2022 | Foto: Cor Vos

03.05.2023  |  (rsn) - Obwohl sie erst zum kommenden Jahr den Aufstieg in die Women’s WorldTour anpeilt, hebt die Thüringen Ladies Tour (23. - 28. Mai 2.Pro) bereits jetzt  ihre Preisgelder deutlich an. Wie die Organisatoren der Rundfahrt mitteilten, werden die ausgeschütteten Prämien im Vergleich zum Vorjahr um 24,9 Prozent auf insgesamt 42.420 Euro angehoben.

“Wir gehen hier in Vorleistung und wollen auch an dieser Stelle eine überaus attraktive Adresse für die Sportlerinnen bleiben. Die Prämien liegen bereits auf dem Mindestniveau für ein World-Tour-Rennen“, wurde Tour-Direktorin Vera Hohlfeld in einer Pressemitteilung zitiert. Ein Etappensieg wird etwa in diesem Jahr mit 735,00 Euro (bisher 605,00 Euro) belohnt.

Die Lotto Thüringen Ladies Tour startet am 23. Mai mit einem 9,1 Kilometer langen Teamzeitfahren in Schleiz. Weitere Etappenorte sind Gera (24. Mai), Schmölln (25. Mai), Gotha (26. Mai) und Schmalkalden (27. Mai). Von den insgesamt 19 teilnehmenden Teams gehören fünf der WorldTour an: SD Worx, Jayco - AIUla, UAE Team ADQ, Fenix-Deceuninck sowie Canyon – SRAM aus Deutschland.

Mitte April hatten die Organisatoren der Thüringen Ladies Tour beim Radsportweltradsport-Verband UCI für 2024 eine Lizenz für die Women’s World Tour beantragt.

Mehr Informationen zu diesem Thema

29.05.2023Hohlfeld: “Bei jedem Gespräch im Kopf schon bei 2024“

(rsn) – Ein zufriedenes Fazit zog Organisatorin Vera Hohlfeld nach dem finalen Akt der Lotto Thüringen Ladies Tour (2.Pro). Deutschlands wichtigstes Mehrtagesrennen für Frauen überzeugte erneut m

29.05.2023Die SD-Worx-Gala: Jede bekam in Thüringen ihren Etappensieg

(rsn) – Das niederländische Team SD Worx hat bei der 35. Austragung der Lotto Thüringen Ladies Tour Perfektion angestrebt und Perfektion abgeliefert. Vom ersten bis zum letzten Tag hielt die Man

28.05.2023Kopecky krönt mit Doppelschlag perfekte Woche für ihr Team

(rsn) – Jede wusste es, doch keine konnte es verhindern. Mit einem eindrucksvollen Solo vollendete Lotte Kopecky (SD Worx) einen makellosen Auftritt ihres Teams bei der 35. Lotto Thüringen Ladies

27.05.2023Wiebes sprintet in Thüringen zum Sieg und ins Gelbe Trikot

(rsn) – Fast schon wie auf Ansage gelang bei der Lotto Thüringen Ladies Tour (2.Pro) auch der fünfte Streich des Teams SD Worx. Europameisterin Lorena Wiebes sicherte sich die 5. Etappe rund um S

27.05.2023Crossspezialistin Alvarado sammelt in Thüringen Straßenerfahrung

(rsn) – Im zarten Alter von 21 Jahren krönte sich Ceylin del Carmen Alvarado (Fenix – Deceuninck) 2020 in der Schweiz zur Weltmeisterin im Cyclocross. Ähnlich wie Tom Pidcock kündigte auch sie

26.05.2023Schweinberger: “Die drei fahren in einer eigenen Liga“

(rsn) – Nach vier Tagen der Lotto Thüringen Ladies Tour ist die Österreicherin Christina Schweinberger (Fenix – Deceuninck) die erste Verfolgerin des Trios von SD Worx. Hinter Mischa Bredewold,

26.05.2023Lach zum Geburtstag wieder Zweite in Thüringen

(rsn) – Es hätte die große Geschichte der 4. Etappe der Lotto Thüringen Ladies Tour werden können, als Marta Lach (Ceratizit WNT) zum Sprint im Finale ansetzte. Doch die Niederländerin Lotte U

26.05.2023Vier aus vier: Uneken setzt SD-Worx-Serie in Thüringen fort

(rsn) – Auf Mischa Bredewold und Barbara Guarischi folgte Lonneke Uneken (alle SD Worx) als Etappensiegerin der 35. Austragung der Lotto Thüringen Ladies Tour. Nach dem Auftakterfolg im Teamzeitfa

26.05.2023Schweinberger: “Jede von SD Worx kann gewinnen“

(rsn) - Spätestens mit ihrem fünften Platz bei Gent-Wevelgem unterstrich Christina Schweinberger (Fenix – Deceuninck), dass sie auf anspruchsvollem Klassikerterrain zur Weltklasse zählt. Bei der

26.05.2023Vorschau auf die Rennen des Tages / 26. Mai

(rsn) – Welche Rennen gilt es heute zu beachten? Wie sehen die Streckenprofile und Startlisten jeweils aus und wer ist der Favorit oder die Favoritin? radsport-news.com stellt jeden Morgen die wi

25.05.2023Von der Bundesliga zur Tour de Suisse in einem halben Jahr

(rsn) – In der Deutschen Rad-Bundesliga hatten sie in den letzten Jahren ein Abonnement auf den Gesamtsieg in der Mannschaftswertung, 2023 wagten sie dann den Schritt und registrierten sich als UCI

25.05.2023Guarischi und Wiebes machen nächsten Doppelsieg perfekt

(rsn) – Einen italienischen Tageserfolg gab es auf der 3. Etappe der Lotto Thüringen Ladies Tour (2.Pro) rund um Schmölln. Im finalen Sprint setzte sich Barbara Guarischi (SD Worx) durch und holt

Weitere Radsportnachrichten

14.07.2024“Ich mag´s, Deinen Hintern zu sehen“ – “Ich sähe Deinen gern mehr“

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) und Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) verstehen sich ganz offensichtlich gut. Das wurde bei dieser 111. Tour de France schon das eine oder andere Mal

14.07.2024Vingegaard zieht auch aus klarer Niederlage noch Zuversicht

(rsn) – Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) mag auf der 14. Etappe der Tour de France hinauf zum Pla d'Adet 39 Sekunden plus vier Bonussekunden gegen Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) verloren

13.07.2024Ein Pyrenäen-Spektakel zum Nationalfeiertag

(rsn) – 235 Jahre sind vergangen, seitdem die französischen Bürger in ihrer Hauptstadt Paris die Bastille erstürmten. Seit nunmehr 144 Jahren ist dieser 14. Juli der Nationalfeiertag des Landes,

13.07.2024CPA-Boss Hansen kündigt rechtliche Schritte gegen Chipswerfer an

(rsn) - Adam Hansen, der Vorsitzende der Fahrergewerkschaft CPA, kündigte auf X an, gerichtlich gegen den Chipswerfer vom Pla d’Adet vorgehen zu wollen. Ein Zuschauer hatte erst Tadej Pogacar (UA

13.07.2024Gall: “Im Finale hat das gewisse Etwas gefehlt“

(rsn) – Völlig erschöpft schleppte sich Felix Gall (Decathlon – AG2R La Mondiale) über die Ziellinie der 14. Etappe der 111. Tour de France (2.UWT). Das Rennen ist erneut im Hochgebirge angeko

13.07.2024Pogacars großer Konter

(rsn) - Der knappen Niederlage im Zentralmassiv ließ der Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) bei der 14. Etappe der 111. Tour de France (2.UWT) einen perfekt herausgefahrenen Sieg in den Pyrenäen folg

13.07.2024Zuschauer bewirft Pogacar und Vingegaard mit Chips

(rsn) – Nach der Mützenwerferin von Paris-Roubaix hat die 111. Tour de France ebenfalls einen Wurf-Zwischenfall mit einem Zuschauer zu beklagen. Im Schlussanstieg der 14. Etappe erwischte ein Mann

13.07.2024Politt: “Das Gelbe Trikot beflügelt uns“

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat die 14. Etappe der 111. Tour de France (2.UWT) gewonnen und seinen Anspruch auf einen dritten Tour-Sieg untermauert. Der Slowene attackierte im Schlussa

13.07.2024Browning siegt mit 500er-Quote, Müller starker Dritter

(rsn) - Tobias Müller (Deutsche Nationalmannschaft) ist zum Auftakt der Tour de l`Ain auf das Podium gesprintet. Der 20-Jährige musste sich nach 137 Kilometern in Bourg-en-Bresse im Sprint nur dem

13.07.2024Pogacar schlägt auf dem Pla d’Adet in Gelb zurück

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat die erste Bergankunft der 111. Tour de France (2.UWT) in den Pyrenäen am Pla d’Adet gewonnen. Er ist damit der erste Träger des Gelben Trikots, der

13.07.2024Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 14. Etappe

(rsn) - 176 Profis aus 22 Teams sind am 29. Juni zur 111. Tour de France (2.UWT) angetreten, darunter acht Deutsche, je drei Österreicher und Schweizer sowie zwei Luxemburger. Hier listen wir auf

13.07.2024Auf dem Blockhaus ist Bradbury die Kletterkönigin

(rsn) – Auf einer der schwersten Bergetappen in der Geschichte des Frauenradsports fuhr auf dem Blockhaus Neve Bradbury (Canyon – Sram) als Erste über den Zielstrich. Auf dem 7. Teilstück des Gi

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)