Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schermanns Tour-du-Faso-Tagebuch

Heute mal etwas weniger Drama!

Von Peter Schermann

Foto zu dem Text "Heute mal etwas weniger Drama!"
Peter Schermann (dritter von links) und seine Teamkollegen von Embrace the World bei der Tour du Faso | Foto: Embrace the World

02.11.2018  |  (rsn) - Der erste Teil der heutigen Etappe (Donnerstag) wies eine Besonderheit auf - nach 25 Kilometern gab es die erste und einzige Bergpreiswertung! Gestern Abend hatten wir besprochen, dass ich versuchen sollte, direkt mit einer Gruppe loszustiefeln. Als Alternative bei Nichtgelingen würden wir dann aus dem Hauptfeld heraus mit voller Mannstärke auch diese Wertung wie einen Sprint fahren.

Ich investiere viel, springe von der Spitze mehrmals in Gruppen. Einmal reißen wir ein großes Loch und sind zu Sechst weg. Wir bekommen kurz darauf noch drei Mitfahrer, die aber in der Gesamtwertung noch gefährlich sind, und so wird von hinten wieder zugefahren.

Sebastian Beyer geht die folgende Konterattacke zweier Fahrer mit, ich setze mich vors Feld und weg sind sie! Basti gewinnt die Bergwertung, die eher ein leichter Bergauf-Sprint war!! Seine ausufernde Geschichte, wie er das gemacht hat, würde hier den Rahmen sprengen.

Anzeige

Im Zielort Bobo-Dioulasso folgt noch ein Rundkurs von rund zehn Kilometern, der fünf Mal zu absolvieren ist. Wir halten auch hier wieder mit viel Aufwand alles zusammen, denn wir wollen das Ding im Sprint mit Hermann Keller abschießen!

Im Finale kommt es dann zu einer unglücklichen Situation zwischen Julian und Hermann, der kurz rausnehmen muss, damit es nicht zum Sturz kommt. Dennoch wird Hermann wieder Zweiter und trägt jetzt auch das Grüne Trikot als Punktbester!

Nach dem Teamzeitfahren folgte noch der sehr lange Transfer, der uns erst spät abends ins Hotel hat kommen lassen. Auch wenn die Zeit im Bus mit einen Bollywoodfilm auf Hindu und einen Film über einen kleinen Roboter namens Codie auf Französisch die Zeit wie im Flug hat vergehen lassen (Spaß!), ist der heutige After Race-Nachmittag viel mehr nach meinem Geschmack!

Vom Ziel ins Hotel gerollt, sitzen wir um 12:45 Uhr geduscht bei einer Pizza !!!, Ja, wirklich, Pizza und kalte Getränke direkt neben dem klimatisierten Hotelzimmer und essen. Danach erstmal Mittagsschlaf - fast wie zu Hause. Haha!

Morgen steht die Königsetappe der Rundfahrt an und dafür müssen wir ja gut genährt und ausgeruht sein! ich bin gespannt, wie es diesmal läuft!

Ich hoffe ihr seid es auch!

Bis morgen!
Peter

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, IDN)
  • Tour de Hokkaido (2.2, JPN)
Anzeige