Thömel zum Abschluss Vierter

Witecki gewinnt Course de Solidarnosc vor Huzarski

Foto zu dem Text "Witecki  gewinnt Course de Solidarnosc vor Huzarski"
Bartosz Huzarski (NetApp) im Finale der 10. Giro-Etappe | Foto: ROTH

08.07.2012  |  (rsn) - Die Abschlussetappe der polnischen Rundfahrt Course de Solidarnosc et des Champions Olympiques (Kat. 2.1) von Jaslo nach Jaroslaw über 165 Kilometer gewann der Ukrainer Vitaliy Popkov von der Continental-Mannschaft ISD-Lampre. Noch vor der letzten Runde auf den Straßen von Jaroslaw setzte der 29-Jährige zu einer Attacke an und konnte bis ins Ziel einen knappen Vorsprung von sechs Sekunden verteidigen.

Den Sprint aus dem Gesamtfeld entschied der Russe Nikolay Trusov (RusVelo) für sich, der sich gegen den Italiener Andrea Palini (Team Idea) durchsetzten konnte. Der Sieg in der Gesamtwertung ging an den Polen Mariusz Witecki (BGZ Team), der das Leadertrikot erst am Samstag nach der schweren Bergetappe ergatterte.

Auf der 6. Etappe, deren Streckenprofil je drei Berg- und Sprintwertungen vorsah, wurde das Rennprogramm von einer achtköpfigen Ausreißergruppe bestimmt. An der Spitze fuhren Sylwester Janiszewski (CCC Polsat), Marcin Sapa (BDC MarcPol), Dmitry Kozontchuk (RusVelo), Michael Rasmussen (Christina Watches), Patrik Tybor (Dukla Trencin), Anatoliy Pakhtusov (ISD Lampre Continental), Cristian Cominelli (Team Idea Conad) und der Deutsche Alexander Gottfried (Nutrixxion Abus).

Etwa 20 Kilometer vor dem Ziel wurde die Fluchtgruppe wieder vom Peloton eingeholt, dann nutzte Popkov die Gunst der Stunde und griff an. Für den Ukrainer war es der dritte Saisonsieg. Bester Deutscher war Tino Thömel (NSP-Ghost), der Platz vier belegte. Außer ihm waren auch Michael Schweizer (6./ Nutrixxion Abus) und Michael Koch (10./ LKT Team Brandenburg) vorne zu finden.

Im Gesamtklassement hatte der Pole Bartosz Huzarski (NetApp) auf den Sieger Witecki einen Rückstand von fünf Sekunden. Dritter wurde sein Landsmann Adam Pierzga (Nationalteam). Ralf Matzka (Thüringer Energie Team9 beendete die Rundfahrt als bester Deutscher auf Rang acht (+ 1:05).

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine