26.08.2019: Ibi - Alicante (188,0 km)

Live-Ticker Vuelta a España, 3. Etappe

94 km
188 km
 

Mezgec
 
s.t.
Theuns
 

Bennett
Stand: 08:13
17:32 h
Damit verabschiede ich mich und wünsche einen schönen Abend. Vielen Dank für euer Interesse. Morgen geht es hier weiter mit der 4. Etappe der Vuelta a Espana. Dann stehen 175,5km von Cullera nach El Puig auf dem Programm.
17:31 h
Gesamtwertung: 1. Nicolas Roche (Sunweb) 2. Nairo Quintana (Movistar) + 0:02 3. Rigoberto Uran (EF Education First) + 0:08 4. Mikel Nieve (Mitchelton - Scott) + 0:22 5. Miguel Angel Lopez (Astana) + 0:33
17:26 h
Das Etappenergebnis: 1. Sam Benett (Bora-hansgrohe), 2. Edward Theuns (Trek Segafredo), 3. Luka Mezgec (Mitchelton Scott), 4. Aberasturi (CJR), 5. Bauhaus (TBM)
17:23 h
Das ist Saisonsieg Nummer 43 für Bora-hansgrohe. Wir warten noch auf das offizielle Ergebnis.
17:21 h
Es ist Sam Benett! Der Ire holt den Sieg für Bora hansgrohe! Absolut keine Chance für seine Konkurrenz. Ein souveränder Sieg!
17:20 h
Sie biegen auf die Zielgerade ein!
17:20 h
Auch Trek-Segafredo rund um John Degenkolb ist zu sehen! Wer holt sich den Sieg?
17:19 h
Deceuninck Quick-Step baut seinen Zug auf. Ebenfalls sind die Trikots der Bora Equipe zu sehen. Die Geschwindigkeit beträgt über 70 km/h. Noch 2 Kilometer!
17:16 h
Noch 5 Kilometer bis ins Ziel. Viel Bewegung derzeit im Feld. Die Teams formieren sich und bringen die Sprinter in Position.
17:15 h
Gaviria musste wegen Knieproblemen bereits den Giro, als auch die Tour aufgeben. Bei der Polen Rundfahrt allerdings ging es dem Kolumbianer sehr gut. Womöglich war seine Vorbereitung auf die Vuelta nicht perfekt und er kann solche Wellen nicht mit den Besten mitgehen.
17:12 h
Noch 10 Kilometer! Jumbo-Visma führt das Feld durch Mutxamel. Fernando Gaviria (UAE Team Emirates) ist bereits fast 2 Minuten zurück.
17:10 h
Die Sprintwertung in Bussot holte sich Sergio Higuita (EF Education First) vor Martijn Tusveld (Team Sunweb) und Primoz Roglic (Jumbo-Visma).
17:07 h
Jumbo-Visma rund um Tony Martin macht nun Tempo im Feld. Noch 13 Kilometer bis zum Ziel. Dort wird leichter Gegenwind erwartet, was auf kurze Sprints hindeuten könnte.
17:04 h
Auch Dimension Data zeigt sich nun an der Spitze. Diese arbeiten für Edvald Boasson Hagen, welcher noch nie eine Vuelta Etappe gewinnen konnte. Bei der Tour de France räumte er dreimal ab, beim Giro hat er einen Etappensieg zu Buche stehen.
16:58 h
Fernando Gaviria (UAE Team Emirates) versucht noch immer mit 2 Helfern wieder auf das Feld aufschließen zu können. Allerdings beträgt der Abstand bereits 44 Sekunden und Gaviria hat sogar Probleme das Tempo seiner Helfer halten zu können. Dieses Thema hat sich für heute wohl erledigt.
16:56 h
Die Zielankunft in Toledo auf der 19. Etappe könnte den Punchern sehr gut liegen. Etappe 11 und 12 in Urdax und Bilbao sind wie gemacht für kleine Gruppen, welche sich den Sieg ausfahren.
16:55 h
Das Feld ist lang aufgezogen, was auf hohes Tempo hindeutet. Wird es zu einem Massensprint kommen? Viele Möglichkeiten haben die Sprinter nicht: Etappe 4 (El Puig), Etappe 8 (Igualada), Etappe 14 (Oviedo), Etappe 17 (Guadalajara) und Etappe 21 (Madrid).
16:50 h
Eine absolute Seltenheit gelang gestern den Viviani Brüdern. Brüderpaare gibt es ja einige im Profiradsport, dass beide am gleichen Tag ein Rennen gewinnen ist allerdings eine Sensation. Zuerst jubelte Attilio in Belgien, anschließend Elia in Hamburg: Viviani-Brüder sprinten zu zwei Siegen binnen einer Stunde | radsport-news.com
16:45 h
In diesem Moment kann Jakobsen mit Hilfe seiner Teamkollegen wieder aufschließen. Stellt sich die Frage, wie viele Körner diese Aufholjagd gekostet hat.
16:43 h
Der Niederländische Meister Fabio Jakobsen (Deceuninck-Quick Step) hat ebenfalls Probleme. 25 Sekunden fehlen ihm auf das verbliebene Hauptfeld. Die Tempoarbeit im Feld organisiert Bora-hansgrohe.
16:41 h
Das Feld ist nun geschlossen. Noch 34 Kilometer bis zum Etappenziel.
16:40 h
Die offizielle Bergwertung am Puerto de Tibi nach 150,2 Kilometer: 1. Ángel Madrazo (Burgos-BH) 2. Rubén Guerreiro (Katusha-Alpecin) 3. Omar Fraile (Astana Pro Team)
16:38 h
Ruben Guerreiro von Katusha-Alpecin schließt auf Angel Madrazo (Birgos-BH) auf. Doch Madrazo sichert sich erneut die 3 Punkte und hält nun bei 14 Zähler. Das Feld ist nur noch 15 Sekunden zurück.
16:36 h
Fernando Gaviria hat nun Probleme im Anstieg. Muss der Sprintstar des Team UAE Emirates schon jetzt die Träume vom Etappensieg aufgeben?
16:34 h
Madrazo ist mittlerweile alleine in Front. Er befindet sich bereits im Anstieg zur zweiten Bergwertung. Der Vorsprung allerdings beträgt nur noch wenige Sekunden. Das Feld kann den Solisten bereits sehen. Madrazo hält bereits bei 11 Punkten, wird also das Trikot auch morgen tragen können.
16:32 h
21 Etappen über insgesamt 3272,2 Kilometer warten von 24. August bis 15. September bei der 74. Vuelta a Espana auf die Fahrer. Sechs flache Etappen, vier hügelige Tagesabschnitte, neun Bergprüfungen sowie ein Einzel- und ein Mannschaftszeitfahren bilden das Gerüst der letzten GrandTour des Jahres. radsport-news.com hat den Etappenplan in drei Artikeln zusammengefasst. Hier geht es zu Teil 1: Zwischen Badestrand und Hochgebirge | radsport-news.com
16:30 h
Nicht zu vergessen ist der 22-jährige Niederländer Fabio Jakobsen im Dress von Deceuninck-Quick Step. 2018 und 2019 gewann er den Scheldeprijs. Zudem kann er zahlreiche zweite Plätze verbuchen. Und last but not least der Slovene Luka Mezgec von Mitchelton-Scott.
16:26 h
Die Sprinterteams formieren sich bereits im Feld. Wer sind die absoluten Topfavoriten auf den heutigen Etappensieg? Zum Einen hätten wir den 28-jährigen Iren Sam Benett vom Team Bora-hansgrohe, welcher sich die letzten Tage in starker Form präsentierte. Auch den 25-jährigen Kolumbianer Fernando Gaviria (UAE Team Emirates) muss man auf der Rechnung haben.
16:21 h
Wer noch mehr über die gestrige zweite Etappe erfahren möchte, radsport-news.com hat alle Infos zusammengefasst: Quintana mit cleverer Taktik zum Etappensieg in Calpe | radsport-news.com
16:18 h
Noch 49 Kilometer bis ins Ziel. Der Rennverlauf ist unverändert. Das Trio hat derzeit einen Vorsprung von 01:17 Minuten.
16:16 h
Bereits zum sechsten Mal ist Alicante Etappenziel bei der Vuelta. Zum ersten Mal 1936 wo Mariano Cañardo gewann. Der Italiener Simone Biasci dominierte bei der letzten Ankunft 1994.
16:13 h
Weniger gut erging es dem Team Jumbo-Visma rund um Leader Primoz Roglic beim Mannschaftszeitfahren zum Auftakt dieser Vuelta. Nach Platz 3 auf der gestrigen Etappe in Calpe ist Roglic wieder im Spiel. Roglic ist nach Platz drei in Calpe wieder im Spiel | radsport-news.com
16:05 h
Tim Declercq (Deceuninck-Quick Step), Pawel Poljanski (Bora-hansgrohe) und Oliverio Troia (UAE Team Emirates) arbeiten derzeit im Feld und kontrollieren den Abstand zur Spitzengruppe.
15:59 h
Übrigens: Ibi war zum ersten Mal Startort einer Vuelta Etappe. Es ist der Geburtsort des mittlerweile 39-jährigen Rubén Plaza. Dieser war 19 Jahre lang Profi und hat dabei 4 mal die Vuelta a Espana bestritten. Dabei konnte er zwei Etappensiege einfahren.
15:51 h
Die zweite Bergwertung folgt mit dem Puerto de Tibi bei Kilometer 150,2. In Bussot steht zudem eine Sprintwertung am Programm.
15:49 h
Mit dem Puerto de Biar wurde soeben die erste Bergwertung der 3. Kategorie absolviert. Ein Anstieg mit 2,7km Länge und 4,8 Prozent Steigung. Angel Madrazo sichert sich die 3 Punkte vor Hector Saez (2 Punkte) und Diego Rubio (1Punkt).
15:44 h
Danach Schrecksekunde für den in grün fahrenden Nairo Quintana (Movistar Team). Nach einem technischen Defekt ist dieser jedoch wieder sicher zurück im Feld. Ebenfalls gab es einen Sturz im Feld. Die Teams Sunweb, Euskadi-Murias und Katusha-Alpecin waren beteiligt. Der Vorsprung des Trios beträgt aktuell 02:10 Minuten.
15:39 h
Während der Vorsprung auf über 6 Minuten anwuchs, hat sich auch Deceuninck-Quick Step an der Nachführarbeit beteiligt. Die Durchschnittsgeschwindigkeit in der ersten Rennstunde betrug fast 46 km/h.
15:38 h
Der 31-jährige Spanier Madrazo ist aktuell Träger des blau-weißen Trikot des bergbesten Fahrers. Dies sicherte er sich auf der gestrigen zweiten Etappe, wo Madrazo ebenfalls in der Spitzengruppe vorzufinden war und 2 Bergwertungen auf sein Konto verbuchen konnte.
15:34 h
Prompt nach der Neutralisation konnten sich 3 Fahrer absetzen. Angel Madrazo, mit dessen Teamkollegen Diego Rubio (Burgos-BH), sowie Hector Saez vom Team Euskadi-Murias. Nach 10 Kilometer betrug der Vorsprung bereits etwas mehr als 4 Minuten. Im Feld hatten die Teams Sunweb und Lotto Soudal das Zepter in die Hand genommen. Diese gingen die Etappe wesentlich gemütlicher an, sodass Saez nach einem Defekt wieder locker auf die Spitze aufschließen konnte.
15:33 h
Was hat sich bis dato getan: Wir lassen den bisherigen Rennverlauf kurz Revue passieren. 175 Fahrer haben den Startbogen unterzeichnet und sind um 12:40 in eine 6,2km lange Neutralisation gestartet. Mickael Delage (Groupama FDJ) musste die Rundfahrt aufgrund einer Infektion aufgeben.
15:29 h
Es geht los! Hallo nochmals zur Live Berichterstattung der 3. Etappe der 74. Vuelta a Espana. Wir haben noch 80 Kilometer bis zur Ziellinie und befinden uns derzeit in Canyada.
10:53 h
Ab 15:30 Uhr beginnt der Live-Ticker für die letzten 2 Rennstunden. Wir dürfen gespannt sein, was die heutige Etappe mit sich bringt. Vorschau auf die Rennen des Tages / 26. August | radsport-news.com
10:51 h
In der Gesamtwertung führt der Ire Nicholas Roche (Team Sunweb). Dieser gewann den Sprint der Verfolger, holte sich damit Rang zwei und das rote Trikot des Gesamtführenden. Zwei Sekunden, sowie acht Sekunden trennen den 35-jährigen zu Nairo Quintana und Rigoberto Uran (EF Education First).
10:49 h
Nach dem gestrigen Ausreißercoup von Quintana (Movistar Team), haben heute wohl erstmals die Sprinter die Chance auf einen Etappensieg. Der 29-jährige Kolumbianer setzte sich über 200 Kilometer von Benidorm nach Calpe nach einer Attacke auf den letzten drei Kilometern aus einer sechsköpfigen Spitzengruppe heraus durch.
10:46 h
Hola und Herzlich Willkommen zum Live-Ticker der Vuelta a Espana 2019 von radsport-news.com und Eurosport! Der heutige Tag führt uns von Ciudad de Juguete über 188km durch das hügelige Hinterland der Costa Blanca ans Meer nach Alicante. Alicante war bereits 5 mal Zielort einer Vuelta Etappe. Mein Name ist Florian Wieshofer und ich begleite sie heute durch den Live-Ticker der 3.Etappe.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 188 km
Start 15:30 h
Ankunft ca. 17:30 h
Strecke gefahren 188 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 2
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Bennett (BOH)
2. Theuns (TFS) s.t.
3. Mezgec (MTS)
4. Aberasturi (CJR)
5. Bauhaus (TBM)
6. Richeze (DCS)
7. Jakobsen (DCS)
8. Barthe
9. Sajnok (CCC)
10. Venturini (ALM)

Gesamtwertung

1. Roche (SUN)
2. Quintana (MOV) +0:02
3. Uran (EF1) +0:08
4. Nieve (MTS) +0:22
5. Lopez (AST) +0:33
6. Roglic (TJV) +0:35
7. Higuita (EF1) +0:37
8. Kelderman (SUN) +0:38
9. Formolo (BOH) +0:46
10. Majka (BOH) +0:46

Sprintwertung

1. Quintana (MOV)

Bergwertung

1. Madrazo (BBH)

Nachwuchswertung

1. Lopez (AST)