25.10.2020: Biescas - Aramón Formigal (146,4 km)

Live-Ticker Vuelta a Espana, 6. Etappe

73 km
146 km
 
s.t.
Rui Costa
 
+0:25
Woods
 

Ion Izagirre
Stand: 05:40
17:10 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Vielen Dank für ihren Besuch dieses Livetickers. Nach dem morgigen Ruhetag geht es übermorgen weiter mit einer potentiellen Übergangsetappe. Ich wünsche ihnen einen guten Abend. Hoffentlich bis übermorgen!
17:06 h
George Bennett ist aus den Top 10 gefallen, Auch Sepp Kuss (Jumbo - Visma) scheint enorm viel Zeit verloren zu haben. Er taucht noch nicht im Ergebnis auf.
17:05 h
Felix Großschartner ist 16. geworden, damit war er der Fünfte der Klassementsfahrer.
17:04 h
Die Gesamtwertungslatzierungen: 1.Carapaz (IGD) 2.Carthy (EF1) 3.D. Martin (ISN) 4.Roglic (TJV) 5.Mas (MOV) 6.Großschartner (BOH) 7.Soler (MOV) 8.Chavez (MTS) 9.de la Cruz (UAD) 10.Valverde (MOV)
17:01 h
Gorka Izagirre wurde zum Angriffslustigsten Fahrer gewählt.
17:01 h
Der Kampf um weiß: 1.Mas (MOV) 2.Gaudu (GFC) 3.Vlasov (AST)
16:59 h
Roglic behält das Punkte-Trikot 1.Roglic (TJV)79 Pt. 2.Carapaz (IGD)61 3.D. Martin (ISN)57
16:58 h
In der Bergwertung verändert sich nichts: 1.Wellens (LTS)19 Pt. 2.Carapaz (IGD)18 3.Martin (ISN)16
16:56 h
Carapaz führt jetzt 18 Sekunden vor Carthy, zwei Sekunden dahinter folgt Dan Martin. Roglic fällt auf Rang 4 zurück und hat jetzt 30 Sekunden Rückstand auf den Giro-Sieger des letzten Jahres.
16:55 h
1.I.Izagirre (AST) 2.Woods (EF1) 3.Costa (UAD) |4. Power (SUN) 5.Valgren(NTT) 6.G.Martin (COF) 7.Cattaneo(DQT) 8.Carthy (EF1) 9.I.Izagirre (AST) 10. Henao (UAD)
16:54 h
Ion izagirre hat somit auch mindestens eine Etappe in allen Grand Tours gewonnen!
16:52 h
Klar ist, dass Carapaz das Rote Trikot übernommen hat.
16:51 h
Das werde ich jetzt erst einmal in Ruhe ordnen müssen, da ist extrem viel passiert.
16:50 h
1:39 Rückstand auf den Tagessieger für Roglic. Mas verliert 5 Sekunden auf den Slowenen.
16:50 h
Roglic hat Mas hinter sich gelassen. D. Martin kommt auf 1:27 rein.
16:50 h
Poels wird der dritte der Favoriten.
16:50 h
Carthy hat Carapaz noch ein paar Sekunden eingeschenkt. Carapaz kommt 56 Sekunden hinter dem Sieger rein.
16:49 h
2. Woods
16:49 h
Um den zweiten Platz sprinten 5 Fahrer.
16:48 h
Ion Izagirre gewinnt am Aramón Formigal!
16:47 h
Roglic hat Mas wieder eingeholt. D.Martin allerdings bleibt vor dem Duo. Carapaz soll 30 Sekunden davor liegen.
16:47 h
Carapaz fliegt! Der Mann aus Ecuador wird heute viel Zeit gewinnen!
16:46 h
Roglic hat erneut Probleme. Martin und Mas fahren ihm weg!
16:46 h
Letzter Kilometer für Ion.
16:46 h
Mas und Wout Poels (Bahrain - McLaren) sind wieder zur Gruppe Roglic gekommen.
16:45 h
Richard Carapaz (Ineos Grenadiers) scheint der bestplatzierte der Favoriten zu sein. Er soll 20 Sekunden vor Roglic liegen. Er hat Hugh Carthy (EF) am Hinterrad.
16:44 h
Izagirre hat 2 Kilometer vor dem Ziel 15 Sekunden Vorsprung. Das sieht gut aus für den Sieger der letztjährigen Baskenland - Rundfahrt.
16:44 h
Soler holt ZImmermann ein. Komplette Chaos dort am Berg!!!
16:43 h
Roglic scheint Mas jetzt stehen zu lassen. Er kommt zu Daniel Martin und Chaves. Mas bleibt vorerst zurück.
16:42 h
Ion gewinnt Meter für Meter.
16:42 h
Die Favoritengruppe liegt komplett auseinander. Hat Roglic wirklich Probleme oder folgt er einem speziellen Fahrer?
16:41 h
Roglic hat Probleme!
16:41 h
Der Spanier hat einige Sekunden Vorsprung auf Costa.
16:41 h
Drei Kilometer vor Schluss kann niemand direkt folgen.
16:41 h
Attacke Ion!
16:41 h
Soler ist bis auf 1:20 Minuten an de Spitze herangekommen.
16:40 h
Attacke Esteban Chaves (Mitchelton - Scott) und Großschartner.
16:40 h
George Bennett (Jumbo - Visma) ist der letzte Helfer für Roglic. Er sorgt jetzt für das Tempo bei den Favoriten.
16:39 h
Soler hat bei den Favoriten angegriffen.
16:38 h
Die Ausreißer kommen jetzt auf die steileren letzten vier Kilometer.
16:38 h
Storer, Gorka und van Baarle fallen zurück.
16:38 h
Attacke Woods!
16:37 h
Die Spitzengruppe besteht aus: Mattia Cattaneo, Remi Cavagna (beide Deceuninck - Quick Step), Rui Costa, Sergio Henao (beide UAE - Emirates), Robert Power, Michael Storer (beide Sunweb), Ion Izagirre, Gorka izagirre (beide Astana), Dylan van Baarle (Ineos Grenadiers), Michael Woods (EF), Guillaume Martin (Cofidis),
16:36 h
Noch fünf Kilometer. 10 Fahrer bilden die Spitzengruppe.
16:35 h
Angriff David de la Cruz (UAE - EMirates) bei den Favoriten.
16:35 h
Zimmermann ist nicht mehr in der SPitzengruppe.
16:34 h
Bennett führt die Favoriten an. Gino Mäder (NTT) hat ein technischea Problem.
16:34 h
Gorka ist eingeholt.
16:34 h
Die Favoritengruppe ist komplett auseinander gefallen. Noch circa 15 Mann sind zusammen. Großschartner ist dabei.
16:33 h
Marc Soler (Movistar) übernimmt jetzt das Tempo im Feld. Dann tut es weh!
16:32 h
Noch sieben Kilometer. Gorka Izagirre hält seine 12 Sekunden. Je länger er vorn bleiben kann, desto besser für seinen Bruder.
16:30 h
Noch 8 Kilometer. Die Verfolger verweilen weiterhin auf 12 Sekunden. das Feld gewinnt per Kilometer ungefähr fünf Sekunden. Die letzten vier Kilometer sind zwar schwerer, trotzdem werde die Fahrer dort zu spät kommen.
16:27 h
Noch neun Kilometer. Die Verfolger bleiben seit geraumer Zeit auf 12 Sekunden hängen.
16:26 h
Noch 10 Kilometer für den Spitzenreiter. Es sieht so aus als würde das Feld den Rückstand nicht überbrücken können.
16:25 h
Rui Costa befindet sich auch bei den Verfolgern. Ein Zweiter Sunweb-Fahrer ist ebenfalls in der Gruppe. Das ist Michael Storer.
16:24 h
Noch 11 Kilometer für Izagirre.
16:23 h
Der Deutsche hängt aber ganz hinten und hat deutliche Probleme.
16:22 h
Der Sunweb Fahrer ist Robert Power. Zimmermann hält sich nach wie vor in der Gruppe.
16:22 h
Die Verfolger haben Gorla Izagirre im Blick, der gibt aber nach wie vor nicht auf. Sein Bruder lauert in der Gruppe.
16:21 h
Ich probiere im Feld Großschartner zu erkennen, das ist aber aussichtslos bei den derzeitigen Aufnahmen.
16:20 h
Movistar zieht im Feld das Tempo an.
16:18 h
Zimmermann kehrt direkt vor Beginn des Anstieges zurück zu den verfolgern.
16:18 h
Gorka biegt in den Schlussanstieg ein.
16:17 h
Auch Henao ist dabei. Der Sunweb-Fahrer sollte nicht Süttelin sein. Valgren erkenne ich.
16:15 h
Van Baarle ist wieder dabei. Cattaneo und Cavagna ebenfalls. Guillaume Martin und Magnus Cort Nielsen erkenne ich. Auch ein Sunweb-Fahrer ist noch bei den Ausreißern.
16:14 h
Noch 15 Kilometer. Gorka hat 20 Sekunden auf die Verfolgergruppe und 3:20 Minuten auf das Feld.
16:13 h
Jetzt gibt es wieder eine kurze Aufnahme. Zimmermann erkenne ich nicht mehr. Sütterlin könnte der letzten Sunweb-Mann sein.
16:11 h
Von den Verfolgern gibt es zurzeit leider keine Bilder. Bei der letzten Einstellung vor ein paar Minuten hatte ich den Eindruck, dass auch die beiden Deutschen nicht mehr dabei waren.
16:10 h
Auch bei der Vuelta gibt es scheinbar Probleme mit der GPS Zeitmessung Izagirres Vorsprung ist auf 25 Sekunden angestiegen.
16:08 h
Die Verfolgergruppe ist erneut geschrumpft. Van Baarle muss seine Weggefährten jetzt ziehen lassen.
16:08 h
Noch 20 Kilometer. Izagirre hat das flache Zwischenstück erreicht. Er hat nur noch 15 Sekunden Vorsprung.
16:07 h
Er hatte einen Helfer, der kurz vor dem Anschluss an das Feld nicht mehr folgen kann. Ist das das erste Feld? Es scheint so, sicher kann ich es aber nicht sagen.
16:06 h
Roglic kommt von hinten zum Feld!
16:05 h
Durch die meist schwarzen Regenjacken ist bei den Helikopteraufnahmen nicht zu sehen, wer im Feld oder bei den Ausreißern fehlt.
16:05 h
Ich erkenne auch zwei Sunweb-Fahrer, einer der beiden sollte Sütterlin sein. Die Ausreißer haben sich bergauf auseinander gefahren. Da sollten also die 7 Schwächsten am Berg fehlen.
16:03 h
15 Verfolger zähle ich noch. Zimmermann ist definitiv noch dabei.
16:02 h
Es ist allerdings unmöglich zu sehen ob da ein Klassementsfahrer fehlt.
16:01 h
Im Feld sind nur noch 35 bis 40 Mann!
16:00 h
Das Feld bei den Verfolgern liegt jetzt hoch. Hinten bekommen ein paar Fahrer Probleme.
15:59 h
Nach der ersten Abfahrt wartete Gorka im Tal. Jetzt ist sein Vorsprung zu groß und die Distanz zum Ziel zu klein. Er fährt weiter.
15:57 h
Izagirre hat den Zwischensprint gewonnen.
15:57 h
Wir nähern uns den Zwischensprint. Danach geht es fast ausschließlich bergauf. Erst rund 9 Kilometer (ohne Bergwertung, danach folgt noch ein circa 5 Kilometer langes Flachstück bevor es in den Schlussanstieg geht. Dort sind allerdings nur die letzten vier Kilometer wirklich steil.
15:54 h
Gorka vergrößert seinen Vorsprung auf seine ehemaligen Fluchtgefährten und hält momentan den Abstand zum Feld. Er ist jetzt allerdings doch wieder der virtuell Führende.
15:53 h
Noch 30 Kilometer.
15:50 h
Die Gruppe besteht also (doch) aus: Mattia Cattaneo, Remi Cavagna (beide Deceuninck - Quick Step), Rui Costa, Sergio Henao (beide UAE - Emirates), Robert Power, Michael Storer, Jasha Sütterlin (alle Sunweb), Ion Izagirre, Gorka izagirre (beide Astana), Dylan van Baarle (Ineos Grenadiers), Magnus Cort Nielsen, Michael Woods (beide EF), Quentin Jauregui (AG2R - La Mondiale), Georg Zimmermann (CCC), Guillaume Martin, Victor Lafay, Pierre - Luc Perichon (alle Cofidis), Michael Valgren (NTT), Jorge Arcas, Carlos Verona (beide Movistar), Jonathan Hivert (Total Direct), Julen Amezqueta (Caja Rural), Oscar Cabedo (Burgos - BH)
15:49 h
Wie in der letzten Abfahrt hat Gorka Izagirre auch jetzt wieder einen kleinen Vorsprung herausgefahren. Sein Bruder Ion ist in zweiter Position der Ausreißergruppe zu erkennen. Es sind also tatsächlich beide Izagirres vorn!
15:48 h
Trotz Kälte und Nässe - oder gerade deswegen - zieht Ineos das Tempo in der Abfahrt an.
15:47 h
Noch 35 Kilometer. Der Abstand bleibt jetzt konstant. Es ist kein Wetter um ab zu fahren.
15:46 h
Fun fact: Der Vater von Guillaume Martin heißt...Daniel.
15:43 h
Noch 40 Kilometer.
15:42 h
Das Feld folgt inzwischen 3:34 Minuten. Roglic ist also erneut virtuell-rot.
15:41 h
Guillaume Martin gewinnt die Bergwertung und die fünf dazugehörigen Punkte. Er kommt damit auf 15.
15:37 h
Noch zwei Kilometer bis zum Pass. Martin hat nach dem Gewinn des ersten Bergpreises zehn Punkte auf dem Konto. neun weniger als Tim Wellens (Lotto Soudal), der das Berg-Trikot trägt.
15:33 h
Trotzdem sinkt der Abstand zwischen den Gruppen wieder auf unter 4 Minuten.
15:32 h
Noch 4 Kilometer Anstieg liegen vor den Fahrern. Es rollt momentan sehr gut.
15:31 h
Der Astana-Fahrer hat nur 3:37 Minuten Rückstand in der Gesamtwertung - und ist somit jetzt virtuell Führender.
15:30 h
Die Spitzengruppe besteht also aus: Mattia Cattaneo, Remi Cavagna (beide Deceuninck - Quick Step), Rui Costa, Sergio Henao (beide UAE - Emirates), Robert Power, Michael Storer, Jasha Sütterlin (alle Sunweb), Gorka izagirre (Astana), Dylan van Baarle (Ineos Grenadiers), Magnus Cort Nielsen, Michael Woods (beide EF), Quentin Jauregui (AG2R - La Mondiale), Georg Zimmermann (CCC), Guillaume Martin, Victor Lafay, Pierre - Luc Perichon (alle Cofidis), Michael Valgren (NTT), Jorge Arcas, Carlos Verona (beide Movistar), Jonathan Hivert (Total Direct), Julen Amezqueta (Caja Rural), Oscar Cabedo (Burgos - BH)
15:29 h
Korrektur. Es ist nicht Ion, sondern Gorka Izagirre in der Spitzengruppe! Oder sind gar beide Brüder vorn, wie ursprünglich einmal gemeldet wurde?
15:25 h
Das Peloton hat jetzt mehr als vier Minuten Rückstand.
15:25 h
Die beiden Deutschen sollten im Kampf um den Etappensieg chancenlos sein, für beide wäre ein Platz in den Top 10 sicherlich bereits ein Erfolg.
15:24 h
Wenn man die Namen in der Spitzengruppe nebeneinander legt, gehört Martin tatsächlich zu den großen Favoriten am Schlussanstieg, falls die Ausreißer vorn bleiben sollten. Michaels Woods springt noch ins Auge, auch wenn der Kanadier bei der Vuelta noch nicht überzeugen konnte. Rui Costa und ion Izagirre sollte man auch nie abschreiben.
15:20 h
Bei den Ausreißern arbeiten vor allem Martins Teamkollegen Perichon und Lafay. Der Zweite des gestrigen Tages scheint also gute Beine zu haben.
15:19 h
Paul Martens (Jumbo - Visma) bekommt heute viel Windzeit. Momentan nähert sich "sein" Feld aber der vier-Minuten-Grenze. Wenn diese durchbrochen ist, ist es auch bis zum Verlust der virtuellen Führung nicht mehr weit.
15:17 h
In der Gruppe vorn befinden sich eigentlich keine schlechten Bergfahrer. Es ist unwahrscheinlich, dass hier ohne Tempoverschärfung direkt Fahrer den Anschluss verlieren werden.
15:15 h
Der Rückstand des Feldes wächst wieder an. 3:50 Minuten zu beim Einstieg in den zweiten berg des Tages.
15:14 h
Noch 55 Kilometer bis zum Ziel. Der Anstieg zum Puerto de Alto de Cotefablo beginnt. Dieser Berg ist 13,5 Kilometer lang bei 4,1% im Schnitt.
15:11 h
Jumbo - Visma bekommt im Feld Hilfe. Durch die Regenjacke ist es schwer zu erkennen, aber es scheint als hätte Israel Start-Up Nation einen Fahrer beigesteuert..
15:08 h
Der Franzose gibt seinen Versuch aber direkt wieder auf.
15:08 h
Cavagna lanciert eine Attacke bei den Ausreißern, deren Vorsprung auf 3:30 Minuten geschrumpft ist.
15:08 h
Cattaneo ist der Bestplatzierte der 22 Fahrer. Er hat im Klassement 4:16 Minuten Rückstand auf Primoz Roglic (Jumbo - Visma). Henao steht allerdings nur 25 Sekunden hinter dem Italiener.
15:06 h
Die Fahrer an der Spitze: Mattia Cattaneo, Remi Cavagna (beide Deceuninck - Quick Step), Rui Costa, Sergio Henao (beide UAE - Emirates), Robert Power, Michael Storer, Jasha Sütterlin (alle Sunweb), Ion izagirre (Astana), Dylan van Baarle (Ineos Grenadiers), Magnus Cort Nielsen, Michael Woods (beide EF), Quentin Jauregui (AG2R - La Mondiale), Georg Zimmermann (CCC), Guillaume Martin, Victor Lafay, Pierre - Luc Perichon (alle Cofidis), Michael Valgren (NTT), Jorge Arcas, Carlos Verona (beide Movistar), Jonathan Hivert (Total Direct), Julen Amezqueta (Caja Rural), Oscar Cabedo (Burgos - BH)
15:02 h
Es regnet wie aus Eimern. Im Feld, wo Jumbo - Visma für das Tempo sorgt, wurden in der Abfahrt des ersten Berges des Tages gerade 90km/h gemessen. Die drei Punkte der ersten Bergwertung sicherte sich Guillaume Martin (Cofidis).
15:01 h
Wir steigen mit dem Ticker ein mit einer sehr interessanten Rennsituation. 22 Fahrer befinden sich vor dem Feld. Sie haben zurzeit 3:45 Minuten Vorsprung vor dem Feld mit allen Klassementsfahrern.
22:36 h
Auf der Zielgeraden der 5. Etappe gab es einen Sturz, in den unter Anderem auch Daniel Martin (Israel Start-Up Nation) verwickelt war. Die 3-Kilometer-Regel bewahrte den Zweiten in der Gesamtwertung vor großem Zeitverlust. Drei-Kilometer-Regel rettet Dan Martin den zweiten Platz | radsport-news.com
22:34 h
Das ursprüngliche Layout der Etappe fiel, wie bereits zwei Etappen im Giro, dem Wetter zum Opfer. Urspünglich sollten die Fahrer auf dem Tourmalet ankommen. Vuelta muss wegen Corona den Tourmalet streichen | radsport-news.com
22:31 h
Hallo und herzlich willkommen zum Live Ticker der 6. Etappe der Vuelta a Espana. Um 13:18 Uhr starten die Fahrer in Biescas auf die 146 Kilometer lange Etappe nach Aramón Formigal. Es wird erneut eine Chance für die Bergfahrer, denn das Rennen endet nach einem 14,6 Kilometer langem Anstieg. Wir steigen um 15:00 Uhr im Ticker ein.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 146 km
Start 15:00 h
Ankunft ca. 17:00 h
Strecke gefahren 146 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 3
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1. I.Izagirre (AST)
2. Woods (EF1) +0:25
3. Rui Costa (UAD)
4. Power (SUN) +0:27
5. Valgren(NTT)
6. G.Martin (COF)
7. Cattaneo(DQT) +0:38
8. Carthy (EF1) +0:48
9. I.Izagirre (AST) +0:53
10. Henao (UAD) +0:55

Gesamtwertung

1. Carapaz (IGD) 24:34:39
2. Carthy (EF1) +0:18
3. D. Martin (SN) +0:20
4. Roglic (TJV) +0:30
5. Mas (MOV) +1:07
6. Großschartner (BOH) +1:30
7. Soler (MOV) +1:42
8. Chavez (MTS) +2:02
9. de la Cruz (UAD) +2:46
10. Valverde (MOV) +3:00

Sprintwertung

1. Roglic (TJV) 79 Pt.
2. Carapaz (IGD) 61
3. D. Martin (ISN) 57

Bergwertung

1. Wellens (LTS) 19 Pt.
2. Carapaz (IGD) 18
3. Martin (SN) 16

Nachwuchswertung

1. Mas (MOV) 24:35:46
2. Gaudu (GFC) +2:40
3. Mäder (NTT) +2:57