Anzeige
Anzeige
Anzeige

24. Dänemark-Rundfahrt

Cort Nielsen macht`s zum Auftakt wie im Vorjahr

Foto zu dem Text "Cort Nielsen macht`s zum Auftakt wie im Vorjahr"
Magnus Cort Nielsen (Cult Energy) gewinnt wie im Vorjahr den Auftakt der Dänemark-Rundfahrt (2.HC) | Foto: ROTH

06.08.2014  |  (rsn) - Magnus Cort Nielsen (Cult Energy) hat wie im Vorjahr den Auftakt der Dänemark-Rundfahrt (2.HC) gewonnen. Der 21-jährige Däne setze sich nach 157 Kilometern der 1. Etappe von Hobro nach Mariager im Sprint einer 39 Fahrer starken Spitzengruppe gegen den Belgier Jasper de Buyst (Topsport Vlaanderen) und den Italiener Valerio Agnoli (Astana) durch.

„Verrückt, Wahnsinn. Ich kann es gar nicht glauben, dass ich den Vorjahresauftaktsieg wiederholt habe. Ich habe heute gezeigt, dass ich bereit bin für die Rundfahrt. Gemeinsam mit meinen Teamkollegen werde ich versuchen das Führungstrikot zu verteidigen. Schon im letzten Jahr durfte ich im Führungstrikot fahren, eine tolle Erfahrung“, so Cort Nielsen.

Anzeige

Als Vierter fuhr der Belgier Tom van Asbroeck (Topsport Vlaanderen) über den Zielstrich, gefolgt vom Italiener Nicola Ruffoni (Bardiani CSF) und seinem Landsmann Sean de Bie (Lotto Belisol). Die Top Ten komplettierten der Slowene Markuo Kump (Tinkoff Saxo), der Belgier Tosh van der Sande (Lotto Belisol) sowie der Däne Nicolai Brochner (Nationalteam).

Als bester Fahrer des deutschen NetApp-Endura-Teams kam der Östereicher Daniel Schorn auf Platz 15, Gerald Ciolek (MTN-Qhubeka) blieb als bester Deutscher nur Rang 25.

Nicht in der ersten Gruppe kamen die beiden Mit-Favoriten auf den Gesamtsieg, Michael Morkov (+1:09) und Matti Breschel (beide Tinkoff Saxo/+3:59), ins Ziel. Damit sind die beiden Dänen genauso wie der Litauer Ignatas Konovalovas (MTN Qhubeka/+1:09) raus aus dem Kampf um die Podestplätze. „Matti hatte im Finale einen Defekt", begründete Breschels Sportlicher Leiter Lars Michaelsen den Rückstand seines Kapitäns.

Mit seinem elften Saisonerfolg übernahm Cort Nielsen auch die Führung in der Gesamtwertung der fünftägigen Rundfahrt, die sechs Etappen im Plan hat. Er hat zwei Sekunden Vorsprung auf De Buyst und sechs auf Agnoli. Vierter ist van Asbroeck mit sieben Sekunden Rückstand, dahinter folgt der dänische Vorjahreszweite Lars Bak (Lotto-Belisol/+0:09).

Später mehr

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
Anzeige