Sky-Profi nach Sieg neuer Gesamtführender

Für Froome läuft es am Green Mountain noch besser als im Vorjahr

Foto zu dem Text "Für Froome läuft es am Green Mountain noch besser als im Vorjahr"
Chris Froome (Sky) gewinnt die 5. Etappe der Oman Rundfahrt| Foto: Cor Vos

22.02.2014  |  (rsn) - Der Green Mountain bei der Oman-Rundfahrt bleibt für Chris Froome (Sky) ein gutes Omen. Im Vorjahr hatte der Brite bei der Bergankunft Rang zwei belegt und dadurch die Gesamtführung übernommen, die er bis zum Schluss nicht mehr abgeben sollte. Bei der 5. Austragung der Rundfahrt lief es für den Sky-Profi noch besser, entschied er die 5. Etappe über 147 Kilometer von Bidbid hinauf zum Green Mountain für sich und übernahm mit seinem ersten Saisonsieg auch die Führung in der Gesamtwertung.

"Dieser Sieg fühlt sich großartig an, gerade da es mein erstes Saisonrennen ist. Vor dem Rennen wusste ich nicht, wie gut meine Form sein würde. Jetzt weiß ich es. Ich bin zudem sehr froh, wieder im Führungstrikot zu sein", so Vorjahressieger Froome nach dem Rennen, das er mit einer Attacke gut 1,5 Kilometer vor dem Ziel für sich hatte entscheiden können.

Platz zwei ging an den US-Amerikaner Tejay van Garderen (BMC/+0:22), gefolgt vom Kolumbianer Rigoberto Uran (Omega Pharma - Quick Step)/+0:33). Vorjahressieger Rodriguez landete diesmal mit 38 Sekunden Rückstand auf Rang vier, gefolgt vom Niederländer Robert Gesink (Belkin/+0:47), der 2011 bei seinem Gesamtsieg auch am Green Mountain gewonnen hatte.

Als Sechster überquerte der Italiener Domenico Pozzovivo (Ag2r/+0:51) den Zielstrich, fünf Sekunden dahinter folgte der Franzose Arnold Jeannesson (FDJ.fr) vor seinem Landsmann Romain Bardet (Ag2r/+0:59). Die Top Ten komplettierten der Kolumbianer Sergio Henao (Sky/+1:09) und der Tscheche Roman Kreuziger (Tinkoff Saxo). Bester Fahrer vom deutschen NetApp-Endura Team war der Spanier David de la Cruz auf Rang 17 mit 1:45 Minuten Rückstand. Pech hatte dagegen NetApp-Kapitän Leopold König, der im Schlussanstieg mit Defekt zurückfiel.

Vor der Schlussetappe hat Froome 26 Sekunden Vorsprung auf van Garderen und 31 auf Uran. Rodriguez folgt mit 48 Sekunden Rückstand auf Rang vier, Gesink ist Fünfter mit 57 Sekunden Rückstand. Der Schweizer Johann Tschopp (IAM/+1:32) verbesserte sich nach Platz 13 im Tagesklassement auf Rang neun.

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)