Anzeige
Anzeige
Anzeige

Erfurter feiert ersten Saisonsieg

Kittel gewinnt Auftakt der Oman-Rundfahrt

Foto zu dem Text "Kittel gewinnt Auftakt der Oman-Rundfahrt"
Marcel Kittel (Argos-Shimano) gewinnt die 1. Etappe der Oman-Rundfahrt. | Foto: ROTH

11.02.2013  |  (rsn) – Marcel Kittel (Argos-Shimano) hat zum Auftakt der 4. Oman-Rundfahrt seinen ersten Saisonsieg eingefahren. Der 24 Jahre alte Erfurter entschied am Montag die 1. Etappe über 162 Kilometer von Al Musannah zur Sultan Qaboos University im Massensprint vor dem Italiener Davide Appollonio (Ag2R) und dem Französischen Meister Nacer Bouhanni (FDJ) für sich und kommt damit auf bereits drei Tageserfolge bei der Oman-Rundfahrt. Im vergangenen Jahr hatte Kittel - ebenso wie André Greipel (Lotto Belisol), der diesmal nicht am Start ist – zwei Etappen gewonnen.

Anzeige

„Das ist mein erster Saisonsieg und ich denke, er ist sehr, sehr wichtig, für mich und auch für das Team“, so Kittel nach der Siegerehrung. „Die Sprintankunft war heute perfekt für mich, es war Highspeed auf einer langen, geraden Straße. Ich bin wirklich sehr glücklich, dass es geklappt hat. Wir hatten einen guten Plan und haben im Finale einen wirklich guten Job gemacht und deshalb muss ich einen großen Dank an meine Teamkollegen richten”, sagte der Etappengewinner, der mit einer neuen Rennmaschine zur Oman-Rundfahrt angetreten war.

Vierter wurde der Norweger Alexander Kristoff (Katusha), gefolgt vom Belgier Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step) und dem US-Amerikaner Taylor Phinney (BMC).

Bestimmt wurde die Etappe vom Niederländer Bobbie Traksel (Champion System) und dem Japaner Kohei Uchima (Nationalteam), die sich schon früh im Rennen aus dem Feld lösten. Das Duo war mit zeitweise 7:20 Minuten Vorsprung unterwegs, bevor die Sprintermannschaften die Verfolgung in die Hand nahmen.

30 Kilometer vor dem Ziel nahm Traksel die Beine hoch. Uchima behauptete sich noch einige Zeit allein an der Spitze, wurde aber nach einer Flucht über insgesamt 146 Kilometer schließlich rund 15 Kilometer vor dem Ziel gestellt.

Im erwarteten Massensprint setzte sich Kittel schließlich durch und bescherte seinem Team den ersten Sieg in diesem Jahr und den ersten als WorldTour-Team. Zugleich übernahm er auch die Führung im Gesamtklassement.

„Wir wollten heute auf Sieg fahren und haben daran geglaubt. Und so was ist der beste Teamgeist, den man sich wünschen kann. Ich denke, jetzt können wir entspannen und uns auf die kommenden Tage freuen”, fügte der erste Träger des Roten Trikots an.

Im Gesamtklasement führt Kittel mit je vier Sekunden Vorsprung auf Appollonio und Traksel, der als aggressivster Fahrer des Tages ausgezeichnet wurde.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, IDN)
  • Omloop van het Houtland (1.1, BEL)
Anzeige