Rabobank setzt auf Mollema, verzichtet auf Gesink

Lombardei-Rundfahrt: Auch Martens mit Freiheiten

Foto zu dem Text "Lombardei-Rundfahrt: Auch Martens mit Freiheiten"
Paul Martens (Rabobank) ist einer von sieben deutschen Startern im WM-Straßenrennen von Valkenburg. | Foto: ROTH

27.09.2012  |  (rsn) – Ohne Robert Gesink wird das niederländische Rabobank-Team am Samstag bei der Lombardei-Rundfahrt (Il Lombardia) starten. Wie der Rennstall am Mittwoch meldete, wird der 26 Jahre alte Niederländer, der am Sonntag im WM-Straßenrennen eine überzeugende Leistung geboten hatte, in dieser Saison keine Rennen mehr bestreiten.

Gesink war seit Mitte Februar fast ununterbrochen im Einsatz gewesen, hatte sowohl die Tour die France und die Olympischen Spiele als auch die Vuelta a Espana und die WM bestritten. Anstelle des Kletterspezialisten, der 2009 Platz sechs der Lombardei-Rundfahrt belegt hatte, wird sein Landsmann Bauke Mollema die Kapitänsrolle einnehmen.

Aber auch andere Fahrer sollen ihre Chance bekommen, darunter der Deutsche Paul Martens, der wie Gesink auch am Sonntag in Valkenburg eine gute Vorstellung gezeigt hatte und für den der letzte große Klassiker des Jahres zugleich das letzte Saisonrennen sein wird.

„Wir haben eine starke Mannschaft. Wir werden zwar Bauke für das Finale beschützen, aber Fahrer wie Steven Kruijswijk, Paul Martens und Tom-Jelte Slagter haben gute Form bewiesen. Sie werden die Möglichkeit erhalten, auf eigene Rechnung zu fahren“, kündigte Sport-Direktor Frans Maassen an.

Da bei Rabobank zahlreiche Fahrer verletzt oder krank sind, wird das Team auf die heute stattfindende Piemont-Rundfahrt verzichten und auch kommende Woche weder zur Emilia-Rundfahrt noch zum GP Beghelli antreten.

Das Rabobank-Aufgebot: Stef Clement, Juan Manuel Garate, Wilco Kelderman, Steven Kruijswijk, Paul Martens, Bauke Mollema, Tom-Jelte Slagter, Laurens ten Dam

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)