Belgier sammelt auf 16. Etappe fleißig Punkte

De Gendt greift nach dem Vuelta-Bergtrikot

Foto zu dem Text "De Gendt greift nach dem Vuelta-Bergtrikot"
Thomas De Gendt (Vacansoleil-DCM) | Foto: ROTH

03.09.2012  |  (rsn) – Den Tagessieg hat Thomas de Gendt (Vacansoleil-DCM) verpasst. Gegen Dario Cataldo (Omega Pharma-QuickStep) hatte der Belgier am Ende der 16. Etappe der Vuelta um sieben Sekunden das Nachsehen. De Gendt sammelte aber auf dem extrem schweren Abschnitts fleißig Punkte in der Bergwertung.

Am Puerto de San Lorenzo (1. Kat.) und am Alto de la Cobertoria (1. Kat.) heimste der Dritte des diesjährigen Giro d’Italia jeweils zehn Punkte ein. Für Platz zwei im Ziel gab es zur Belohnung bei der Ehrenkategorie nochmals zehn Zähler. Mit nunmehr 33 Punkten hat sich der 25-Jährige bereits auf Rang drei der Sonderwertung vorgeschoben.

Das weiße Trikot mit den blauen Punkten bleibt aber weiterhin auf den Schultern des Australiers Simon Clarke (Orica-GreenEdge), der 38 Zähler auf seinem Konto hat. Dazwischen rangiert der Gesamtführende Joaquim Rodriguez (Katusha), der seine 36 Punkte im Vorbeigehen sammelte. Auch Etappensieger Cataldo kann sich mit 27 Punkten noch Hoffnungen auf Ehrenplatz in Madrid machen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Donostia San Sebastian (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)