Titelverteidiger konzentriert sich auf die WM

Tony Martin: Vuelta-Ausstieg aus Erholungsgründen

Foto zu dem Text "Tony Martin: Vuelta-Ausstieg aus Erholungsgründen"
Tony Martin (Omega Pharma-QuickStep) vor dem Zeitfahren der 9. Tour-Etappe | Foto: ROTH

09.09.2012  |  Madrid (dapd). Der deutsche Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin hat seinen Ausstieg bei der 67. Spanien-Rundfahrt mit der Vorbereitung auf die am 16. September beginnende Straßenrad-WM in Valkenburg begründet. "Die letzten Kilometer bis nach Madrid sind unerheblich für meine WM-Vorbereitung. Für mich geht es hier um nichts. Also nutze ich einen Tag mehr zur Erholung zwischen dem ganzen Reisestress", teilte Martin auf seiner Internetseite mit.

Martin war am Samstag auf der vorletzten Etappe nach 102 von 170 Kilometern ausgestiegen. Ungeachtet dessen sei seine Form aber gut. "Die harten Bergkilometer haben mir gut getan", ergänzte der Olympia-Zweite. Er geht in den Niederlanden als Titelverteidiger und großer Favorit in das WM-Einzelzeitfahren, zumal seine beiden großen Rivalen Bradley Wiggins und Fabian Cancellara auf eine Teilnahme verzichten.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)