Anzeige
Anzeige
Anzeige

RSN Rangliste, Platz 18: Levi Leipheimer (RadioShack)

Sahne-Saison mit 38

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Sahne-Saison mit 38"
Levi Leipheimer gewinnt die USA ProCycling Challenge | Foto: ROTH

23.12.2011  |  (rsn) - Mit 38 Jahren ist Levi Leipheimer nochmals eine Sahne-Saison geglückt. Der RadioShack-Profi gewann im Jahr 2011 gleich drei Rundfahrten, darunter die Tour de Suisse.

Bereits zum Saisonstart ließ Leipheimer mit dem dritten Gesamtrang bei der Andalusien-Rundfahrt (Kat. 2.1) gute Frühform erkennen, die er im März mit Platz acht bei Paris-Nizza bestätigte.

Der erste Saisonhöhepunkte des kleinen Kaliforniers war im Mai sein Heimrennen. Die Kalifornien-Rundfahrt, die Leipheimer bereits von 2007 bis 2009 viermal in Folge für sich hatte entscheiden können, beendete er diesmal auf Platz zwei mit 38 Sekunden Rückstand auf seinen Landsmann und Teamkollegen Chris Horner.

Während es mit einem vierten Gesamtsieg in der Heimat nichts wurde, konnte sich der ehemalige Gerolsteiner-Profi auf der 7. Etappe hinauf zur Bergankunft am Mont Baldy über seinen ersten Saisonsieg freuen. Das war eine starke Leistung, vor allem, wenn man bedenkt, dass Leipheimer im Frühjahr mehrere Krankheiten zu überstehen hatte.

Anzeige

Zwei Wochen später bei der Tour de Suisse trumpfte Leipheimer dann groß auf. Mit einer konstanten Fahrweise - auf vier Etappen platzierte er sich unter den besten Zehn - und einem dritten Rang im abschließenden Zeitfahren sicherte sich der RadioShack-Kapitän den Gesamtsieg mit einem Mini-Vorsprung von vier Sekunden auf den Italiener Damiano Cunego (Lampre-ISD), der bis zum Schlusstag das Gelbe Trikot trug. "Ich habe schon viele Rennen wegen weniger als einer Sekunde verloren. Heute war ich mal dran mit gewinnen und ich bin glücklich und stolz darauf", freute sich Leipheimer nach dem Rennen.

Mit dem Sieg in der Schweiz im Gepäck trat Leipheimer auch ambitioniert bei der Tour de France an. Doch ein Sturz in der ersten Woche raubte alle Chancen auf eine vordere Platzierung, so dass es ffür den Routinier letztlich nur zu Rang 32 der Gesamtwertung reichte.

Deutlich besser lief es dann wieder in den USA, wo Leipheimer im August sowohl die Tour of Utah (Kat. 2.1) als auch die USA Pro Cycling Challenge (Kat. 2.1) für sich entscheiden konnte. Bei der Rundfahrt durch Colorado gelangen ihm auch noch zwei Etappensiege. Zum Saisonausklang konnte Leipheimer mit Platz fünf beim GP Montreal zudem seine Klasse in anspruchsvollen Eintagesrennen unter Beweis stellen.

In der kommenden Saison wird der Rundfahrtspezialist für das Team Omega Pharma QuickStep antreten. Bei den Belgiern führt er gemeinsam mit Tony Martin die Fraktion der Rundfahrer an. In der Form von 2011 sind Leipheimer bei kürzeren Rundfahrten wieder Spitzenergebnisse zuzutrauen. In den Grand Tours wird es dagegen wohl nicht mehr für ganz vorne reichen, auch wenn Leipheimer gegenüber roadcycling.com meinte: "Ich kann dort noch immer um Podiumsplätze mitfahren."

 

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, IDN)
  • Omloop van het Houtland (1.1, BEL)
Anzeige