Norweger setzt in Hamburg Erfolgsserie fort

Boasson Hagen: "Siegen wird nie langweilig"

Von Christoph Adamietz aus Hamburg

Foto zu dem Text "Boasson Hagen:
Edvald Boasson Hagen (Sky) mit Teamkollege Christian Knees nach seinem Sieg bei den 16. Vattenfall Cyclassics in Hamburg. | Foto: ROTH

21.08.2011  |  (rsn) – Edvald Boasson Hagens Erfolgsserie hielt auch in Hamburg an. Nach zwei Etappensiegen bei der Tour de France sowie Gesamt- und Etappenerfolg bei der Eneco-Tour konnte der Norweger am Sonntag auch die Vattenfall Cyclassics gewinnen.

„Siegen wird nie langweilig. Wenn man anfängt zu gewinnen, dann will man immer noch mehr“, sagte der Sky-Kapitän auf der Pressekonferenz nach dem Rennen. Sein Team spielte eine dominante Rolle im einzigen deutschen WorlTour-Wettbewerb, beteiligte sich immer wieder an der Nachführarbeit und ebnete dem Norwegischen Zeitfahrmeister letztlich mit fünf Fahrern in der entscheidenden Spitzengruppe den Weg zum ersten Sieg in Hamburg.

„Vor allem Geraint Thomas muss ich loben, der mir den Sprint hervorragend angefahren hat", erklärte Boasson Hagen. Zudem spielte der Rennverlauf dem 24-Jährigen in die Karten. Der Allrounder konnte sich bei der letzten Überquerung des Waseberg in der ersten Gruppe halten, wohingegen die großen Rivalen André Greipel (Omega Pharma Lotto) und sein Landsmann Thor Hushovd (Garmin-Cervelo) abgehängt wurden.

„Mit nur 30 Fahrern auf die Zielgeraden einzubiegen war perfekt. So hatten wir es uns bei der Teambesprechung am Morgen erhofft. Boasson Hagens großes Saisonziel ist die WM in Kopenhagen, wo er auf eine Top-Platzierung hofft: „Die Form ist jedenfalls gut.“ Sehr gut sogar, was der Sieg in Hamburg unterstrich.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)