Dänemark-Rundfahrt: Modolo Auftaktsieger

Titelverteidiger Fuglsang vom Winde verweht

Foto zu dem Text "Titelverteidiger Fuglsang vom Winde verweht"
Sacha Modolo (Colnago) gewinnt die 1. Etappe der Dänemark-Rundfahrt. | Foto: ROTH

03.08.2011  |  (rsn) – Bereits auf der 1. Etappe der Dänemark-Rundfahrt (Kat. 2.HC) hat Topfavorit Jakob Fuglsang (Leopard-Trek) alle Chancen auf seinen vierten Gesamtsieg in Serie verspielt. Der 26-jährige Däne wurde ebenso wie viele andere Fahrer entlang der Nordseeküste auf die Windkante genommen und verlor 1:34 Minuten auf die 50 Fahrer umfassende Spitze, zu der auch der Hannoveraner Grischa Niermann (Rabobank) zählte.

Als es auf den letzten 45 Kilometern zur Teilung des Feldes kam, hielt sich Fuglsang im hinteren Teil auf. "Das war kein Grund zur Panik. Solche Löcher lassen sich schnell wieder zufahren", sagte Leopards Sportlicher Leiter Lars Michaelsen. Allerdings hatte der Titelverteidiger dann noch Defekt, was ihn weiter zurückwarf. "So ein Scheißtag. Platten im schlechtesten Moment", fluchte der Fuglsang via Twitter.

Der Tagessieg nach 175 Kilometern rund um Esbjerg ging an den Italiener Sacha Modolo (Colnago), der sich vor den Dänen Matti Breschel (Rabobank) und Michael Morkov (Saxo Bank-Sungard) durchsetzte. Die Plätze vier bis sieben gingen an die Italiener Daniele Colli (Geox-TMC), Andrea Pasqualon (Colnago), Daniele Bennati (Leopard-Trek) und Angelo Furlan (Christina Watches).

Dahinter folgten der Belgier Michael van Staeyen (Topsport Vlaanderen), der Niederländer Pim Ligthart (Vacansoleil) und der Spanier Oscar Freire (Rabobank).

Für den 24-jährigen Modolo, der auch die Gesamtführung übernahm, war es der vierte Saisonerfolg – allesamt feierte er in den letzten 30 Tagen. 


Später mehr

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium Cycliste (CRTP, FRA)
  • Tour Alsace (2.2, FRA)
  • VOO-Tour de Wallonie (2.Pro, BEL)