Nach schlimmem Sturz bei Mailand-San Remo

O´Grady kommt ohne Knochenbrüche davon

Foto zu dem Text "O´Grady kommt ohne Knochenbrüche davon"

Stuart O’Grady (Saxo Bank)

Foto: ROTH

21.03.2009  |  (rsn) – Für Stuart O’Grady (Saxo Bank) war die 100. Auflage von Mailand-San Remo schon vorbei, noch bevor das Rennen so richtig begonnen hatte. Der 35-jährige Australier musste nach einem bösen Sturz bei Rennkilometer 29 im Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Wie sein Team am Abend meldete, zog sich O’Grady bei seinem Sturz zumindest keine Knochenbrüche zu.

"Es wäre sehr schade, wenn Stuart für die Klassiker ausfallen sollte“, so Saxo Bank-Teamarzt Piet De Moor. „Hoffentlich kann er sich schnell erholen. Er ist nach anderen schlimmen Stürzen wieder zurückgekommen und er war sehr erleichtert, als die ersten Röntgenuntersuchungen zeigten, dass er sich nichts gebrochen hat.“ De Moor kündigte für den Sonntagmorgen weitere Untersuchungen an.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Circuito de Getxo - Memorial (1.1, ESP)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)