4. Etappe Paris-Nizza: Chavanel verteidigt Gelb

Contador attackiert, Vande Velde gewinnt

Foto zu dem Text "Contador attackiert, Vande Velde gewinnt"

Christian Vande Velde (Garmin-Slipstream) gewinnt die 4. Etappe von Paris-Nizza.

Foto: ROTH

11.03.2009  |  (rsn) - Der US-Amerikaner Christian Vande Velde (Garmin-Slipstream) hat die 4. Etappe von Paris-Nizza gewonnen. Der 32-Jährige siegte nach 173,5 Kilometer von Vichy nach Saint-Étienne als Solist. Alberto Contador (Astana) griff am letzten Anstieg an, aber der Gesamtführende Sylvain Chavanel (Quick.Step) konnte den Rückstand in Grenzen halten und sein Gelbes Trikot verteidigen.

Vande Velde war der letzte verbliebene Fahrer einer ursprünglich sieben Fahrer großen Ausreißergruppe, zu der auch Tony Martin (Columbia) gehörte. Mit 14 Sekunden Vorsprung erreichte der Vierte der letztjährigen Tour de France das Ziel in St. Etienne und feierte seinen ersten Saisonsieg. Die erste Verfolgergruppe wurde vom Franzosen Jonathan Hivert (Skil-Shimano) und dem Italiener Mirco Lorenzetto (Lampre) ins Ziel geführt. Als bester deutscher Fahrer belegte Jens Voigt (Saxo Bank) den fünften Platz.

Acht Kilometer vor dem Ziel blies Contador, der am Vortag das Gelbe Trikot an Chavanel hatte abgeben müssen, im letzten Anstieg des Tages zur Attacke. Mit seinem Antritt sprengte der Spanier das komplette Feld. Erst auf der anschließenden Abfahrt konnten einige Fahrer zum Astana-Kapitän aufschließen. Nicht dabei war allerdings Chavanel, der an der Seite von Heinrich Haussler (Cervelo) sowie dem Milram-Duo Thomas Rohregger und Markus Fothen in der zweiten Gruppe 41 Sekunden hinter dem Tagessieger ins Ziel kam.

Das reichte aber für den Franzosen, um das Gelbe Trikot zu verteidigen. "Ich war heute etwas müde und bin sehr froh, meinen ersten Platz verteidigt zu haben", sagte Chavanel im Ziel. Allerdings liegt der Quick.Step-Neuzugang nun nur noch sechs Sekunden vor dem Spanier Juan Manuel Garate (Rabobank). Contador konnte seinen Rückstand auf 36 Sekunden reduzieren und belegt nun zeitgleich hinter seinem Landsmann Juan Antonio Flecha (Rabobank) den vierten Platz. Voigt liegt als bester deutscher Fahrer mit 1:03 Minuten Rückstand auf dem neunten Platz.

Eine ausführliche Übersicht über den Etappenverlauf finden Sie in unserem Live-Ticker.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Circuito de Getxo - Memorial (1.1, ESP)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)