Anzeige
Anzeige
Anzeige

2. Mexiko-Rundfahrt

Evans gewinnt Etappe, Rodriguez verteidigt Gelb

Von Monika Prell, León

Foto zu dem Text "Evans gewinnt Etappe, Rodriguez verteidigt Gelb"
Foto: Monika Prell

07.03.2009  |  (rsn) - Cameron Evans (OUCH) hat die 6. Etappe der Vuelta a Mexico gewonnen. Der 25-jährige Kanadier aus der Mannschaft von Floyd Landis setzte sich im Sprint eines Spitzentrios durch. Der Venezolaner Jackson Rodríguez (Serramenti PVC) konnte das Gelbe Trikot des Gesamtführenden verteidigen.

Das Teilstück über 177 Kilometer von San Miguel Allende nach León, Guanajuato war eine typische Übergangsetappe: auf dem Papier einfach, in Wirklichkeit allerdings ein ständiges Auf und Ab durch Steppenlandschaften, vorbei an riesigen Kakteen. Viele Schulklassen nutzten die Rundfahrt zu einem kleinen Ausflug an den Straßenrand und begrüßten das vorbeirollende Peloton.

Anzeige

Nach einem anstrengenden Transfer von vier Stunden wurde der Start um eine Stunde nach hinten verlegt, da die Fahrer aufgrund der schwierigen Verkehrslage sonst nicht rechtzeitig angekommen wären. In dem kleinen Ort San Miguel de Allende traf man auf viel Publikum, welches die Fahrer begeistert empfing, als sie sich im Schatten der Kirche einschrieben.

Um halb eins schließlich gab der italienische Ex-Profi Maurizio Fondriest, Schirmherrn der diesjährigen Ausgabe, das Startsignal. Die Etappe wurde trotz der großen Hitze (das Thermometer kletterte bis auf 31° Celsius) sehr schnell gefahren. Praktisch vom Start weg waren acht Fahrer alleine vor dem Feld unterwegs: David Tanner (Rock Racing), Valery Kobzarenko (Team Type 1), John Fredy Parra und Jesús Zarate (Tecos Trek), José Andres Sánchez (Canel’s Turbo), Epifanio Cortés (Arenas Tlaxcala), Peter Stetina (US-Nationalteam) und Manuel Hernández (Team Orven).

Bis auf John Fredy Parra wurden aber alle wieder vom Feld eingeholt. Der Kolumbianer konnte immerhin bis zu drei Minuten auf das Feld herausfahren. Dieser Vorsprung hielt allerdings nicht lange und das Feld stellte auch ihn. Die nächste Attacke wurde vom mexikanischen Auftaktsieger Juan Pablo Magallanes (Nationalteam) eingeleitet, der hoffte, in seiner Heimatstadt León vor den Augen seiner Familie und Freunden einen weiteren Etappensieg erringen zu können. Begleitet wurde er vom Kanadischen Straßenmeister Evans, vom US Amerikaner Christopher Baldwin und einem weiteren Mexikaner, Hector Hugo Rangel.

Zwei Kilometer vor dem Ziel griff Magallanes an, aber Evans und Baldwin konnten mithalten. Der Kanadier bewies sich schließlich als der schnellste des Trios und gewann die Etappe vor Magallanes und Baldwin. Jackson Rodríguez kam mit dem Hauotfeld ins Ziel, 1:33 Minuten hinter dem Sieger.

In der Gesamtwertung führt Rodriguez mit 30 Sekunden Vorsprung auf den Mexikaner Carlos Lopez (Canel'S Turbo) und dem Schweizer David Vitoria (Rock Racing/+0:42)), der die vorherigen beiden Etappen gewonnen hatte.

Die morgige vorletzte Etappe führt nach einem weiteren Transfer von Huichapan nach Pachuca. Auf den 158 Kilometern erwarten die Fahrer noch einmal drei Bergwertungen, eine der dritten, eine der zweiten und eine der ersten Kategorie. Danach wird der Sieger des Bergtrikots feststehen, da die letzte Etappe keine Berge mehr aufweisen wird.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium International (CRTP, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
Anzeige