Anzeige
Anzeige
Anzeige

UCI wartet auf Zahlungen für Biologischen Pass

Fünf Mannschaften droht Startverbot für Paris-Nizza

Foto zu dem Text "Fünf Mannschaften droht Startverbot für Paris-Nizza"

Der Chef des Rad-Weltverbandes (UCI), Pat McQuaid, bei der Präsentation der Tour de France 2009 in Paris.

Foto: ROTH

06.03.2009  |  (rsn) – Der Radsport-Weltverband UCI droht den fünf ProTour-Teams Bouygues Telecom, Cofidis, Caisse d'Epargne, Quick Step und Silence-Lotto mit einem Startverbot für die am Sonntag beginnende Fernfahrt Paris-Nizza. Grund sind laut UCI-Präsident Pat McQuaid ausstehende Zahlungen für das Biologischer Pass-Programm. Die UCI hat den Mannschaften eine Zahlungsfrist bis zum Freitagabend gesetzt. „Wenn die Teams nicht zahlen, werden sie nicht an den Rennen des UCI-Weltkalenders teilnehmen können“, kündigte McQaid bei einer Pressekonferenz in Paris an. Der Ire kritisierte, dass ProTour-Teams mit ihren Zahlungen im Rückstand seien, während alle ProContinetal-Mannschaften mit Wildcard-Status den Betrag in voller Höhe gezahlt hätten.

Die Rennställe müssen sich mit je 120.000 Euro an den Kosten für den Biologischen Pass beteiligen. Die erste Hälfte ist am 5. März fällig, die zweite Ende Juni. Manche Mannschaften haben bereits den kompletten Betrag gezahlt, andere nur die erste Rate.

Anzeige
Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
Anzeige