Britischer Champion hofft noch

Cavendish träumt vom Tour-Etappensieg im Meistertrikot

Foto zu dem Text "Cavendish träumt vom Tour-Etappensieg im Meistertrikot"
Mark Cavendish (Quick-Step Alpha Vinyl) | Foto: Cor Vos

27.06.2022  |  (rsn) – Souverän hat sich Mark Cavendish (Quick-Step Alpha Vinyl) in Großbritannien im Straßenrennen der Nationalen Meisterschaften den zweiten Titel seiner Karriere gesichert. Im schottischen Dumfries and Galloway ließ er im Dreiersprint Samuel Watson (Equipe Continental Groupama - FDJ) und Alexandar Richardson hinter sich.

Danach äußerte sich Cavendish auch zur Tour de France, bei der sein Team in den Sprints wohl auf Fabio Jakobsen setzen wird. "Ich fühle mich gut. Es läuft so viel besser als letztes Jahr, als ich vier Etappen und das Grüne Trikot bei der Tour de France gewonnen habe“, sagte er im Gespräch mit Eurosport. “Es ist unwahrscheinlich, dass ich noch einmal bei der Tour starte. Ich habe heute gezeigt, dass es nicht an meiner Verfassung liegt, wenn ich nicht dabei sein werde."

Allerdings scheint in Cavendish noch ein Funken Hoffnung zu glimmen, denn, wie er anmerkte, habe er von der Mannschaftsleitung noch keinen Anruf erhalten. “Ich habe noch nichts vom Team gehört. Normalerweise erhälst Du einen Anruf mit der Nachricht, ob du dabei bist oder nicht. Die habe ich noch nicht erhalten. Ich versuche, optimistisch zu bleiben. Meine Verfassung ist gut genug, um (zur Tour) zu gehen. Aber können Sie sich vorstellen, wie es wäre, die 35. Etappe bei der Tour de France im Britischen Meistertrikot zu gewinnen? Es wäre wunderbar", sagte Cavendish, der sich mit Eddy Merckx den Rekord an Tour-Etappensiegen (34) teilt.

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • International Syrian Tour (2.2, SYR)