Anzeige
Anzeige
Anzeige

NOK der Slowakei meldet Rückzug

Sagan: Knie-OP verhindert Olympia-Start

Foto zu dem Text "Sagan: Knie-OP verhindert Olympia-Start"
Peter Sagan (Bora - hansgrohe) bei der Teampräsentation der 108. Tour de France | Foto: Cor Vos

13.07.2021  |  (rsn) – Peter Sagan (Bora - hansgrohe) wird nach seiner Knieoperation nicht bei den Olympischen Spielen starten können. Wie das Nationale Olympische Komitee der Slowakei am Dienstag mitteilte, könne der dreimalige Weltmeister “aus gesundheitlichen Gründen“ nicht nach Tokio reisen. Der Slowakische Radsportverband habe bereits schriftlich um die Erlaubnis gebeten, einen Ersatzmann zu nominieren.

Der 31-jährige Sagan hatte sich bei einem Sturz auf der 3. Etappe der Tour de France eine Wunde am rechten Knie zugezogen, die sich an den folgenden Tagen entzündete. Das machte schließlich den operativen Eingriff erforderlich, bei dem der Schleimbeutel entfernt wurde. Zuvor hatte sich der Slowakische Meister noch bis zur 11. Etappe durch die Tour gekämpft.

Anzeige

Wie sein Team Bora - hansgrohe am zweiten Ruhetag der Tour bekanntgab, sei der Eingriff ohne Komplikationen verlaufen, Sagan könne in einigen Tagen bereits wieder mit leichtem Training beginnen. Die Olympischen Spiele, bei denen das Straßenrennen der Männer bereits am 24. Juli ansteht, komme für den Slowaken dagegen zu früh.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)
Anzeige