Marque feiert Gesamtsieg vor Teamkollegen Veloso

Portugal-Rundfahrt: Ciolek zum Abschluss nochmals Vierter

Foto zu dem Text "Portugal-Rundfahrt: Ciolek zum Abschluss nochmals Vierter"
Gerald Ciolek (MTN-Qhubeka) | Foto: ROTH

18.08.2013  |  (rsn) – Gerald Ciolek (MTN-Qhubeka) hat den angestrebten Tagesieg bei der Portugal-Rundfahrt (2.2) verpasst. Auf der abschließenden 10. Etappe über 130 Kilometer mit Start und Ziel in Viseu musste sich der Mailand-San Remo-Gewinner im Massensprint mit Rang vier begnügen – wie bereits schon auf der 1. Etappe.

Den Sieg holte sich der US-Amerikaner Jakob Keough (UnitedHealthcare), der den Franzosen Maxime Daniel (Sojasun) und den Italiener Filippo Baggio (Ceramica Flaminia) auf die Plätze verwies und seinen zweiten Saisonsieg verbuchen konnte.

In der Gesamtwertung gab es keine Veränderungen mehr. Das kleine heimische Team OFM - Quinta da Lixa konnte durch die beiden Spanier Alejandro Marque und Gustavo Veloso einen Doppelerfolg feiern. Der 31-jährige Marque, der mit seinem Sieg im gestrigen Zeitfahren das Gelbe Trikot übernommen hatte, behauptete seinen Vorsprung von vier Sekunden auf den zwei Jahre älteren Veloso. Dritter wurde mit einem Rückstand von 50 Sekunden der Portugiese Rui Miguel Sousa (Efapel – Glassdrive).

Auch wenn Ciolek leer ausging, war sein Team mit dem Verlauf der 75. Volta a Portugal zufrieden, denn der Spanier Sergio Pardilla gewann die 4. Etappe und trug danach drei Tage lang das Gelbe Trikot, das zuvor auch der Deutsche Christoph Pfingsten (De Rijke) und der Schweizer Marcel Wyss (IAM) auf ihren Schultern hatten. Wyss belegte in der Endabrechnung Platz sieben mit 3:13 Minuten Rückstand.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine