Nationale Zeitfahrmeisterschaften

Bodnar siegt in Polen, Castroviejo verteidigt Titel in Spanien

Foto zu dem Text "Bodnar siegt in Polen, Castroviejo verteidigt Titel in Spanien"
Maciej Bodnar (Bora-hansgrohe) | Foto: Cor Vos

23.06.2018  |  (rsn) - Maciej Bodnar hat in Polen seinen dritten Zeitfahrtitel gewonnen. Der 33-Jährige vom deutschen Bora-hansgrohe-Team absolvierte den 33 Kilometer langen Parcours in Grunwald-Ostróda in der Zeit von 38:25 Minuten und war damit 17 Sekunden schneller als Marcin Bialoblocki. Vorjahressieger Michal Kwiatkowski (Sky/+0:33) musste sich mit dem dritten Platz begnügen.

+++

Besser lief es für Kwiatkowskis Teamkollegen Jonathan Castroviejo in Spanien. Der Vorjahressieger erzielte auf der 37,5 Kilometer langen Zeitfahrstrecke in Vall d'Alba mit 47:46 Minuten Bestzeit und verwies die Izagirre-Brüder Gorka (+0:37) und Ion (+0:38) auf die Plätze. Damit sicherte sich Castroviejo seinen insgesamt vierten Zeitfahrtitel.

+++

In Litauen konnte Gediminas Bagdonas (AG2R) jubeln. Der Vorjahreszweite gewann das Zeitfahren in Gargždai mit 1:14 Minuten Vorsprung auf Ramunas Navardauskas (Bahrain-Merida). Dritter wurde Evaldas Siskevicius/+2:12).

+++

In Portugal hat Domingos Goncalves (Radio Popular Boavista) seinen Titel verteidigt. Der 29-Jährige setzte sich in Belmonte über 33,7 Kilometer vor dem Katusha-Alpecin-Duo José Goncalves und Tiago Machado durch.

+++

Auch in Rumänien hatte der Vorjahressieger die Nase vorn: Eduard Michael Grosu (Nipp - Vini Fantini) verwies wie bereits im vergangenen Jahr Daniel Crista auf den zweiten Platz. Rang drei ging an Jozsef-Attila Malnasi.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM