Greipel startet wohl auf Mallorca in die Saison

Lotto Soudal 2016 mit bewährten Kräften & bewährtem Programm

Foto zu dem Text "Lotto Soudal 2016 mit bewährten Kräften & bewährtem Programm"
André Greipel (Lotto Soudal) hat 2015 gleich vier Tour-Etappen gewonnen. | Foto: Cor Vos

15.12.2015  |  (rsn) – Einen Monat vor Beginn der Saison 2016 hat das belgische Lotto Soudal-Team seine Rennplanung für das erste Halbjahr bekannt gegeben. Top-Sprinter André Greipel verzichtet wie bereits im vergangenen Jahr auf die Tour Down Under (wir berichteten). Zum WorldTour-Auftakt wird das Team erneut von den beiden Routiniers Adam Hansen und Greg Henderson angeführt. Rafael Valls wird in Australien sein erstes Rennen im Lotto Soudal-Trikot bestreiten und peilt nach Angaben von Teamchef Marc Sergeant die Top Ten der Gesamtwertung an.

Unterstützt wird der Spanier in seinem Unterfangen vom Dänen Lars Bak, den beiden Belgiern Thomas De Gendt und Gert Dockx sowie vom Niederländer Pim Ligthart. Dieses Aufgebot wird auch am Cadel Evans Great Ocean Road Race teilnehmen, das im Anschluss an die Tour Down Under ausgetragen wird.

Greipel wird voraussichtlich bei der Mallorca Challenge im Februar in die Saison einsteigen – genau wie bereits 2015, seinem bisher erfolgreichsten Jahr seiner Karriere. Der erste echte Test wartet im März bei Paris-Nizza auf den viermaligen Tour-Etappensieger. "André wird dort zum ersten Mal in der Saison auf WorldTour-Niveau fahren“, so Sergeant. Im vergangenen Jahr gelang das dem 33-Jährigen mit seinem Sieg auf der 2. Etappe ausgesprochen gut. Greipels Saisonhöhepunkt wird wieder die Tour de France sein, aber zuvor steht noch die Italien-Rundfahrt in seinem Programm – eine weitere Parallele zu 2015, als er die 6. Etappe für sich entscheiden konnte und vor dem langen Zeitfahren der 14. Etappe ausstieg.

Valls, der von Lampre-Merida verpflichtet wurde, um die Fraktion der Rundfahrer zu verstärken, wird in der ersten Saisonhälfte einen prall gefüllten Rennkalender mit der Italien-Rundfahrt als Höhepunkt abzuarbeiten haben. Sergeant nannte in dem Zusammenhang Tirreno-Adriatico, Volta a Catalunya und die Tour de Romandie. Bei Paris-Nizza wird neben Greipel wieder Tony Gallopin seine Chancen bekommen. Der Franzose wird sich daran anschließend bei der Baskenland-Rundfahrt auf die Ardennenklassiker vorbereiten, in denen er gemeinsam mit Tim Wellens ein schlagkräftiges Duo bilden soll. Der Belgier will sich nach seinem missratenen Tour-Debüt wieder mehr auf die kleineren Rundfahrten konzentrieren, dennoch ist sein Giro-Start geplant.

In den flämischen Klassikern, deren Auftakt wie jedes Jahr der Omloop Het Nieuwsblad bilden wird, setzt die Teamleitung auf die belgischen Spezialisten wie Jürgen Roelandts, Tiesj Benoot, Jens Debusschere oder Jelle Wallays.

Und dann ist da noch Adam Hansen, der seit der vergangenen Vuelta a Espana den Rekord von 13 GrandTours-Teilnahmen in Folge hält. Der 34-jährige Australier hat den Ehrgeiz, seine Serie weiter auszubauen – und wird dabei von seinem Teamchef unterstützt. „Adam Hansen? Er wird im Mai in Italien fahren, im Juli in Frankreich und in September in Spanier“, meldete der Lotto-Teamchef mit einem Lachen bereits jetzt Hansen für alle drei großen Rundfahrten an.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)