Strecke der 70. Auflage vorgestellt

Tour de Romandie beginnt 2016 wieder mit einem Prolog

Foto zu dem Text "Tour de Romandie beginnt 2016 wieder mit einem Prolog"
Die Karte der 70. Tour de Romandie | Foto: Tour de Romandie

11.12.2015  |  (rsn) – Nachdem in diesem Jahr ein Teamzeitfahren den Auftakt gebildet hat, beginnt die Tour de Romandie 2016 wieder mit dem traditionellen Prolog. Die 70. Jubiläumsausgabe der Rundfahrt durch die Westschweiz startet am 26. April in La Chaux-de-Fonds, wo ein 3,95 Kilometer langer Flachparcours bewältigt werden muss, und endet am 1. Mai mit einer Etappe von Ollon nach Genf.

Ein weiteres, 15 Kilometer langes Einzelzeitfahren steht auf der 3. Etappe in Sitten an. Tags darauf folgt die Königsetappe, die über fünf Berge führt – darunter drei der 1. Kategorie – und in Villars-sur-Ollon endet. Ebenfalls über bergiges Terrain führt die 2. Etappe mit einer Bergankunft in Morgins, wogegen die Etappen 1 und 5 Angelegenheiten für die Sprinter werden dürften.

Die diesjährige Ausgabe der Tour de Romandie hatte überraschend der Russe Illnur Zakarin vom Katusha-Team gewonnen. Die Schweizer feierten insgesamt drei Etappensiege durch Michal Albasini (Orica-GreenEdge/2) und Stefan Küng (BMC). Tony Martin (Etixx-Quick Step) entscheid das abschließende Zeitfahren in Lausanne für sich und sorgte damit für den einzigen deutschen Tageserfolg.

Die Etappen:
Prolog, 26.April: La Chaux-de-Fonds, 3,95 km
1. Etappe, 27. April: La Chaux-de-Fonds – Moudon, 166,9 km
2. Etappe, 28. April: Moudon – Morgins, 173,9 km
3. Etappe, 29. April: Sion (Sitten), 15,11 km, EZF
4. Etappe, 30. April: Conthey - Villars-sur-Ollon, 173,2 km
5. Etappe, 01. Mai: Ollon – Genf, 172 km

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)