RSN Rangliste, Platz 27: Marcel Meisen

Auf der Straße und im Gelände abgeräumt

Foto zu dem Text "Auf der Straße und im Gelände abgeräumt"
Marcel Meisen (Kuota Lotto) war 2015 auf der Straße und im Gelände erfolgreich. | Foto: Cor Vos

02.12.2015  |  (rsn) – Im Gelände ist Marcel Meisen (Kuota Lotto) derzeit Deutschlands Bester. Aber auch auf der Straße konnte der 26-Jährige trotz eines späten Saisoneinstiegs ordentlich abräumen.

Als Krönung eines erfolgreichen Jahres gelangen Meisen Etappensiege bei der Tour de Gironde (2.2) und der Oberösterreich-Rundfahrt (2.2), wo er jeweils auch den zweiten Platz in der Gesamtwertung belegte. Dazu kam ein zweiter Etappenrang bei der Boucles de la Mayenne (2.1). “Die Straßensaison war für mich gut verlaufen. Mit zwei UCI-Siegen und guten Gesamtwertungsergebnissen konnte ich zeigen, dass ich konstant unterwegs war“, sagte Meisen radsport-news.com.

Allerdings hätte es für den Sprintspezialisten auch noch besser laufen können, denn bei der Tour de Gironde und der Oberösterreich-Rundfahrt wurde ihm jeweils erst auf der Schlussetappe das Führungstrikot noch entrissen. „Das war aber noch lange keine Enttäuschung“, so Meisen, der auch bei Rund um Sebnitz ein Spitzenergebnis hätte einfahren können - "die Strecke dort wäre mir sehr entgegen gekommen“ -, doch aufgrund einer Erkrankung musste er auf seinen Start in Sachsen verzichten.

Auch in Polen hätte bei der Solidarnorsc-Rundfahrt mehr als das Bergtrikot herausspringen können. “Da kosteten mich eine nicht optimal abgesperrte und gekennzeichnete Zielankunft ein Top-Ergebnis“, kritisierte Meisen die Organisatoren.

Seinen größten Erfolg hatte Meisen aber bereits im Januar einfahren können, als er sich bei den Deutschen Cross-Meisterschaften im sächsischen Borna den Titel holte. “Mit dem Meistertrikot trainieren und Rennen fahren ist auch jetzt noch ein Highlight“, berichtete Meisen, der in der laufenden Cross-Saison bei den großen Rennen allerdings noch keine “Knallerergebnisse“ einfahren konnte. “Mit guten Ergebnissen bei kleineren Rennen konnte ich in der UCI-Rangliste aber schon einige Plätze gutmachen.“

Für welches Team Meisen 2016 die Straßensaison bestreiten wird, ist noch nicht geklärt. Allerdings sicherte sich das Hannoveraner Cross-Team Focus-CX in dieser Woche die Dienste des Deutschen Meisters, der in den kommenden Monaten vor allem im Gelände unterwegs sein wird.

Erst im Frühjahr wird Meisen voraussichtlich den Schwerpunkt wieder auf die Straße legen. “Ich möchte aber auf jeden Fall so viele UCI-Rennen wie möglich gewinnen und wenn mir die Strecke liegt, dann auch eine gute Straßen-DM fahren“, formulierte er seine Ziele.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)