Anzeige
Anzeige
Anzeige

Jens Zemkes Tour-Tagebuch

Die Teamwertung gewonnen, aber fast zwei Mann verloren

Von Jens Zemke

Foto zu dem Text "Die Teamwertung gewonnen, aber fast zwei Mann verloren"
Jens Zemke, Sportdirektor bei MTN-Qhubeka | Foto: Cor Vos

19.07.2015  |  (rsn) - Edvald Boasson Hagen wird Fünfter auf der Etappe nach Valence hinter dem deutschen Duo Greipel-Degenkolb, und unser Team gewinnt sogar zum zweiten Mal die Tages-Mannschaftswertung, wofür die drei besten Fahrer gewertet werden. Somit sind wir morgen wieder auf dem Podium der Tour de France und können Geschenke einheimsen.

Zwei unserer Fahrer sind aber mit über 15 Minuten Rückstand ins Ziel gekommen und haben ein 180 Kilometer langes Paarzeitfahren hinlegen müssen, um noch in der Karenzzeit zu bleiben. Es ging nämlich vom Start weg 18 Kilometer bergauf und etliche Rennfahrer verloren schon hier den Anschluss an das Feld, das hinter einer 24-köpfigen Spitzengruppe herjagte.

Anzeige

Da die Etappe als leicht eingestuft wurde, gab es nur acht Prozent auf die Siegerzeit, jenseits derer die Heimreise für Tyler Farrar und Daniel Teklehaimanot angestanden hätte. Die abgehängte Gruppe wuchs auf schließlich 26 Fahrer an und schaffte es, gerade so im Zeitlimit zu bleiben.

Trotz 2.150 Höhenmeter erreichte das Feld bei überwiegend Rückenwind einen Schnitt von 46,4km/h. Wir haben es auch heute geschafft, alle unsere neun Schäfchen nach Hause zu bringen, was unser Ziel war.

Zum Bedauern aller Rennfahrer ist erst am Dienstag Ruhetag und dann kommt es noch einmal knüppeldick mit den Alpen, bis wir schließlich auf den Champs Elysées einfahren. Hoffentlich immer noch mit neun Mann im Feld.

Bonne nuit
Jens

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium International (CRTP, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
Anzeige