Anzeige
Anzeige
Anzeige

Belgische Cross-Meisterschaften

Vantornout mit zweitem Coup nach 2013, sechster Titel für Cant

Foto zu dem Text "Vantornout mit zweitem Coup nach 2013, sechster Titel für Cant "
Klaas Vantornout (Sunweb-Napoleon Games) siegt bei den Belgischen Cross-Meisterschaften. | Foto: Cor Vos

11.01.2015  |  (rsn) – Bei den belgischen Cross-Meisterschaften hat Klaas Vantornout (Sunweb-Napoleon Games) seinen zweiten Titelgewinn nach 2013 gefeiert. Der 32-Jährige, der nach seinen Siegen zum Saisonauftakt beim Steenbergcross und im November beim Superprestige in Gavere zuletzt wegen einer Erkrankung auf mehrere Rennen verzichten musste, verwies am Sonntag in Erpe-Mere nach großem Kampf auf morastigem Untergrund mit elf Sekunden Vorsprung Tom Meeusen (Telenet Fidea) auf den zweiten Platz.

U23-Weltmeister Wout Van Aert (Vastgoedservice - Golden Palace), der sich zuletzt in Top-Form präsentierte und für viele der große Favorit war, landete mit 18 Sekunden Rückstand auf Rang drei. Weitere vier Sekunden hinter dem 20-Jährigen Van Aert wurde  der 18 Jahre ältere Titelverteidiger Sven Nys (Crelan-AA Drink) Vierter.

Anzeige

„Vor zwei Jahren wusste ich nicht, was mich erwarten würde. Jetzt genieße ich das Wissen, ein ganzes Jahr in diesem wunderbaren Trikot fahren zu dürfen“, strahlte Vantornout nach seinem Coup und gestand mit Blick auf seine Zwangspause ein: „Ich bin wirklich überrascht. Ich war wirklich ernsthaft erkrankt, aber das werden mir nicht viele Leute glauben. Ich wünsche das keinem. Zum Glück konnte ich fahren und deshalb war meine Basisform intakt. Und in diesem Rennen ging es um Basisform“, erklärte der neue Belgische Meister, der in einem turbulenten Rennen mit mehrmaligen Führungswechseln von einem Defekt profitierte, der Van Aert bereits in der zweiten Runden ereilte und diesen wohl die entscheidenden Sekunden kostete.

Just zu diesem Zeitpunkt hatte es ausgesehen, als würde Van Aert einem ungefährdeten Solosieg entgegenfahren. „Alles lief nach Plan. Ich war allein. Ich hatte viel investiert und die anderen verloren an Boden. Ich fuhr ein gleichmäßiges Tempo, das ich das ganze Rennen hätte durchhalten können. Dann hatte ich den Defekt. Danach spürte ich, dass ich nicht würde gewinnen können“, schilderte Van Aert die entscheidende Szene.

Im Frauenrennen sicherte sich Vorjahressiegerin Sanne Cant (Enertherm-BKCP) ihren insgesamt sechsten Titel. Die 24-Jährige setzte sich vor Ellen Van Loy (Young Telenet-Fidea) und Githa Michiels (Versluys PRO) durch.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, IDN)
  • Omloop van het Houtland (1.1, BEL)
Anzeige