Ruandischer Meister neuer Spitzenreiter

Tour du Rwanda: Ndayisenga mit demselben Erfolgsrezept wie 2013

Foto zu dem Text "Tour du Rwanda: Ndayisenga mit demselben Erfolgsrezept wie 2013"
Valens Ndayisenga (Rwanda Karisimbi) | Foto: Cor Vos

18.11.2014  |  (rsn) – Nach seinem Sieg auf der 1. Etappe hat es für Mekseb Debesay vom deutschen Bike Aid-Team auf der ersten Bergetappe der Rundfahrt zum zweiten Platz gereicht. Der 23-jährige Eritreer entschied über 151,1 Kilometer von Rwamagana nach Musanze 1:18 Minuten hinter dem ruandischen Straßen- und Zeitfahrmeister Valens Ndayisenga (Rwanda Karisimbi) den Sprint der Verfolger für sich.

Der 20-jährige Ndayisenga, der bereits bei der letztjährigen Ausgabe die 2. Etappe gewonnen hatte, übernahm mit seinem dritten Saisonsieg auch die Führung in der Gesamtwertung. Auf den Plätzen zwei und drei folgen seine Landsleute und Teamkollegen Jean-Bosco Nsengimana (+0:59) und Joseph Biziyaremye (+1:03), der Platz drei der Tageswertung belegt hatte.

Debesay rückte vom sechsten auf den vierten Platz vor und liegt gleichauf mit Biziyaremye. Ndayisenga hatte die entscheidende Attacke in der letzten Abfahrt gesetzt – praktisch genau an der Stelle, an der er im vergangenen Jahr ebenfalls seinen Konkurrenten davongezogen war, um sich den Etappensieg zu holen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)