Hadi gewinnt Prolog der 6. Tour du Rwanda

Gastgeber machen zum Auftakt das Podium unter sich aus

16.11.2014  |  (rsn) – Zum Auftakt der 6. Tour du Rwanda (2.2) haben die heimischen Fahrer den Sieg unter sich ausgemacht. Im 3,5 Kilometer langen Prolog in der Hauptstadt Kigali war wie im vergangenen Jahr schon Janvier Hadi (Garneau – Québecor) am schnellsten unterwegs.

Der 23-jährige Ruander benötigte für den Kurs 4:04 Minuten und war damit zwei Sekunden schneller als sein Landsmann Valens Ndayisenga. Rang drei ging mit drei Sekunden Rückstand an Jean Bosco Nsengimana, gefolgt von Bonaventure Uwizeyimana (+0:04).

Hinter den drei ruandischen Nationalfahrern kam der Südafrikaner Rohan Du Plooy (Nationalteam/+0:04) als bester ausländischer Fahrer auf Platz fünf. Der Eritreer Mekseb Debesay vom deutschen Team Bike Aid - Ride for Help belegte sieben Sekunden hinter Hadi den siebten Platz und feierte einen gelungenen Einstand in die Rundfahrt, deren Ausgang auch darüber entscheidet, wer die Gesamtwertung der UCI-Africa Tour für sich entscheidet.

Hier führt der 23-jährige Debesay einen Zähler vor dem Marokkaner Mouhcine Lahsaini (Nationalteam), der mit 25 Sekunden Rückstand auf den Tagessieger nicht über Platz 43 hinaus kam. Debesays deutscher Teamkollege Daniel Bichlmann war 15 Sekunden langsamer als Hadi und neemdete den Prolog auf Platz 14.

Am Montag führt die 1. Etappe der Tour du Rwanda über 96,4 Kilometer von Kigali nach Kibungo.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Circuito de Getxo - Memorial (1.1, ESP)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)