Norweger Oscar Svendsen neuer Weltmeister

Schachmann gewinnt Bronze im WM-Zeitfahren der Junioren

Foto zu dem Text "Schachmann gewinnt Bronze im WM-Zeitfahren der Junioren"
Maximilian Schachmann gewinnt im WM-Zeitfahren der Junioren die Bronzemedaille. | Foto: ROTH

17.09.2012  |  Valkenburg (dapd/rsn) - Maximilian Schachmann hat bei der Straßen-WM in Valkenburg die erste Medaille für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) gewonnen. Der Berliner belegte am Montag im Zeitfahren der Junioren über 26,6 Kilometer den dritten Platz. Schachmann, der an der letzten Zwischenzeit noch die Bestmarke gesetzt hatte, lag letztlich elf Sekunden hinter dem neuen Weltmeister Oskar Svendsen aus Norwegen. Silber gewann der Slowene Matej Mohoric, der vier Sekunden schneller als der Deutsche war.

„Das ist ein toller Auftakt. Max war sehr stark unterwegs“, freute sich Sportdirektor Patrick Moster, dessen Schützling am zweiten Messpunkt noch 30 Sekunden vor Mohoric lag. Der drehte dann aber am Cauberg auf und verdrängte den 18-jährigen Schachmann noch vom Silberrang. „Ich habe auf der Flachen alles gegeben, aber nach dem Cauberg hat meine Schaltung zunächst nicht funktioniert, da habe ich Zeit eingebüßt. Die letzten Kilometer waren die härtesten" sagte der Berliner, der im vergangenen Jahr bei der Trofeo Karlsberg schwer gestürzt war und sich einen Schädelbruch und eine Hirnblutung zugezogen hatte. „Mein Hirn ist ein bißchen zerstört", konnte Schachmann, der sein Abitur mit einem Notendurchschnitt von 1,3 bestanden hat, über den schlimmen Crash lachen.

Maximilian Schachmann startet für den SC Berlin und gewann in diesem Jahr die Cottbuser Juniorentour, war Neunter bei der Zeitfahr-Europameisterschaft der Junioren und Vierter bei den nationalen Titelkämpfen im Zeitfahren. „Meine Saison war aber eher durchwachsen. An den entscheidenden Höhepunkten war ich nie voll da", erklärte der Youngster, der im kommenden Jahr für die Erfurter Talentschmiede Thüringer Energie Team starten wird.

„Sie haben mich schon letztes Jahr angesprochen, als ich im Krankenhaus lag. Es ist die richtige Wahl für mich, denn sie haben Tony Martin, John Degenkolb und Marcel Kittel groß rausgebracht", sagte Schachmann. Zudem will er ein Studium beginnen.

Der zweite deutsche Starter, Jan Brockhoff (RSC Hildesheim), belegte mit 50 Sekunden Rückstand Rang 16.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)