Tour of Britain

Urtasun siegt, Tiernan-Locke verteidigt Gold-Trikot

Foto zu dem Text "Urtasun siegt, Tiernan-Locke verteidigt Gold-Trikot"
Jonathan Tiernan-Locke (Endura) | Foto: ROTH

15.09.2012  |  (rsn) - Jonathan Tiernan-Locke (Endura Racing) hat am vorletzten Tag der Tour of Britain (Kat. 2.1) sein Gold-Trikot verteidigt. Die schwere 7. Etappe über 170,7 Kilometer von Barnstaple nach Dartmouth gewann währenddessen der Spanier Pablo Urtasun (Euskaltel) vor dem Niederländer Marc De Maar (UnitedHealthcare) und dem Italiener Ivan Basso (Liquigas-Cannondale). Mit zwei Sekunden Rückstand auf das Spitzen-Trio kam Urtasuns Teamkollege Samuel Sanchez (Euskaltel) auf den vierten Platz.

Der Tscheche Leopold König (NetApp), Sieger der gestrigen Etappe, wurde mit 38 Sekunden Rückstand Fünfter. Weitere sechs Sekunden dahinter führte der Australier Nathan Haas (Garmin-Sharp) eine zehnköpfige Verfolgergruppe vor seinem Landsmann Bernhard Sulzberger (Raleigh – GAC) und Tiernan-Locke ins Ziel. Königs polnischer Teamkollege Bartosz Huzarski landete auf dem neunten Platz. Bester deutscher Fahrer war Tiernan-Lockes Teamkollege Paul Voss, der mit 1:25 Minuten Rückstand Rang 20 belegte.

Im Gesamtklassement führt der 27 Jahre alte Brite vor der abschließenden 8. Etappe mit 18 Sekunden Vorsprung auf Haas und 23 Sekunden auf den Italiener Damiano Caruso (Liquigas-Cannondale), der Tageszehnter wurde. Huzarski verbesserte sich bei 2:01 Minuten Rückstand auf Platz sechs.

Der 32 Jahre alte Urtasun hatte sich mit de Maar, Basso, Sanchez und sechs weiteren Fahrern nach rund 30 Kilometern abgesetzt und auf dem hügeligen Parcours, der mehrere Bergwertungen der 1. Kategorie aufwies, einen Vorsprung von mehr als vier Minuten auf das Feld herausgefahren, in dem Endura die Verfolgungsarbeit übernahm.

Rund zehn Kilometer vor dem Ziel attackierte Tiernan-Locke am vorletzten, nicht-kategorisierten Anstieg aus dem Feld heraus. Bis auf den zweitplatzierten Australier Leigh Howard (Orica-GreenEdge) und Christian Knees (Sky) konnten alle anderen Favoriten folgen, während an der Spitze de Maar in die Offensive ging und Urtasun, Basso sowie Sanchez mit sich zog.

Auf dem abfallenden Schlusskilometer lancierte wiederum der Meister der Niederländischen Antillen als Erster den Sprint, doch Urtasun konnte noch an de Maar vorbeiziehen und seinen ersten Sieg nach rund zweieinhalb Jahren einfahren.

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)