Slowene bei NetApp die große Entdeckung

Jarc: "Jetzt passen die Dinge zusammen"

Foto zu dem Text "Jarc:
Blaz Jarc (NetApp) | Foto: ROTH

06.09.2012  |  (rsn) – Blaz Jarc ist in diesem Jahr die Entdeckung beim deutschen NetApp-Team. Der Slowene kam vor allem in den letzten Wochen mächtig in Fahrt, was ein dritter Etappenplatz bei der Österreich-Rundfahrt (Kat. 2.HC) im Juli, zwei vierte Plätze bei Schaal Sels (Kat. 1.1) und den World Ports Classic (Kat. 2.1) sowie Rang sechs bei den Dutch Food Valley Classic (Kat. 1.1) zeigen. „In den letzten Rennen lief es für mich und das Team richtig gut. Meine Form ist nicht unbedingt besser als zu Saisonbeginn, aber jetzt passen die Dinge einfach zusammen“, so Jarc am Donnerstag zu Radsport News.

Gerade der vierte Platz auf der Schlussetappe der WorldPort Classic – direkt hinter den Topsprintern Theo Bos, André Greipel und Tom Boonen bedeutet dem 24-jährigen Neo-Profi einiges. „Das Feld dort war richtig stark. Das war mein bis dato wertvollstes Ergebnis“, sagte er stolz.

Dass bei den genannten Rennen nicht für die beiden anderen Sprinter im Team, Daniel Schorn und André Schulze gefahren wurde, wollte Jarc nicht überinterpretieren. Von der Rolle des Sprintkapitäns wollte er gar nichts wissen. „Wir sprechen vor jedem Rennen darüber, wer für ein gutes Ergebnis in Frage kommt. Den Kapitän bestimmen wir dann im Rennen. Wer die besten Beine hat, der bekommt die Chance.“ Dies war aber zuletzt vornehmlich bei Jarc der Fall, auch wenn sich dieser nicht als reiner Sprinter sieht. „Ich bin schneller als viele andere im Peloton. Aber ich habe nicht die Explosivität für die letzten 200 Meter“, so Jarc, der sich ganz als Teamplayer zeigt. „Es ist egal, ob für mich oder einen anderen Fahrer gefahren wird. Das Ziel ist es, für NetApp ein gutes Ergebnis zu erzielen“.

Die nächsten Resultate sollen bei der Tour of Britain folgen, die er ab Sonntag bestreiten wird. Die Saison wird Jarc beim Münsterland-Giro am 3. Oktober beenden. Es wird nicht das letzte Rennen im NetApp-Dress sein. Der Slowene bleibt auch über das Saisonende hinaus in Diensten der Mannschaft von Ralph Denk.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Donostia San Sebastian (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)