RSN Rangliste, Platz 121: Gerald Ciolek (QuickStep)

Die Wandlung zum Allrounder geht weiter

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Die Wandlung zum Allrounder geht weiter"
Gerald Ciolek (Quick Step) | Foto: ROTH

18.12.2011  |  (rsn) - In seinem ersten Jahr beim belgischen QuickStep-Team hat sich Gerald Ciolek weiter vom Sprinter hin zum Allrounder entwickelt. Der U23-Weltmeister von 2006 ist in den Sprintfinals zwar nicht mehr so explosiv wie zu Beginn seiner Karriere. Dafür aber konnte sich der Pulheimer bei schweren Eintagesrennen im Vorderfeld platzieren.

Cioleks größte Erfolge 2011 waren der zweite Platz im DM-Straßenrennen von Neuwied sowie Rang zwei bei den Cyclassics in Hamburg. „Von der Wertigkeit ist Hamburg aber sicherlich am höchsten anzusiedeln“, so Ciolek, der auch bei den kanadischen WorldTour-Rennen in Quebec (9.) und Montreal (12.) gute Ergebnisse einfahren konnte.

Cioleks kam nach schleppendem Beginn vor in der zweiten Saisonhälfte richtig in Schwung. "Nach einem nicht zufrieden stellenden Frühjahr ging es ab dem Giro d`Italia bei mir stetig bergauf“, so der Deutsche Meister von 2005 zu Radsport News.

Bei der Tour de France konnte der mit Sitzbeschwerden kämpfende Ciolek immerhin einen siebten Platz ersprinten, beim Giro d`Italia reichte es auf der 12. Etappe zu Rang fünf. Den einzigen Saisonsieg verpasste Ciolek zudem mit einem zweiten Etappenrang bei der Algarve-Rundfahrt nur knapp.

Auch die kommende Saison bestreitet der mittlerweile 25-Jährige für Omega Pharma-QuickStep. Sportlich möchte Ciolek an die guten Ergebnisse der abgelaufenen Saison anknüpfen, aber auch mal wieder in den Genuss eines Sieges kommen. Der bis dato letzte war ihm im Mai 2010 auf der 3. Etappe der Bayern-Rundfahrt gelungen.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine