Reimer und Ries-Tagebuch von der USA Pro Cycling Challenge/ 5. Etappe

Der Hasenohren-Pass war alles andere als niedlich

Von Philipp Ries

Foto zu dem Text "Der Hasenohren-Pass war alles andere als niedlich"
Philipp Ries fährt als Stagiaire für Skil-Shimano bei der USA Pro Cycling Challenge | Foto: ROTH

28.08.2011  |  (rsn) - Hallo zusammen,

heute stand die 5. Etappe auf dem Plan. Sie führte uns von Steamboat Springs nach Breckenbridge. Es waren 170 km zu bewältigen. Zu Beginn galt es den Rabbit Ears Pass zu überwinden. Unter Hasenohren stellt man sich ja jetzt was niedliches vor, doch der Pass war alles andere als einfach.

Es wurde von Beginn an sehr schnell hinein gefahren und das Ausscheidungsfahren begann. Wir hatten Tobias (Ludvigsson, d. Red.) in der ersten Gruppe . Thomas (Bonnin, d. Red.), Thierry (Hupond, d. Red.) und ich waren in der Gruppe dahinter. Als der Berg überstanden war, kamen wieder alle Fahrer zusammen und wir waren wieder ein großes Feld.

Radioshack fuhr von vorne, um den Vorsprung der 4 Spitzenreiter in Zaum zu halten. Es war ein sehr kräftezehrendes Radrennen, da wir nur Rückenwind hatten und es ständig hoch und runter ging. Circa 20 Kilometer vor dem Ziel an einem kleinen Anstieg passierte es schließlich, es bildete sich eine circa 60 Mann Gruppe bei der unsere beiden Bergfahrer Tobias und Thomas vorne waren.

Diese Gruppe stellte dann die vier Spitzenreiter und machte den Sieg unter sich aus. Tobias versuchte sich noch im Sprint und kam damit auf einen beachtlichen 6. Platz. Wir machen uns jetzt auf den Weg zu unserem Hotel nach Denver.

Also Leute, bis morgen.

Liebe Grüße

Philipp

Martin Reimer und Stagiaire Philipp Ries bestreiten für das niederländische Skil-Shimano-Team die USA Procycling Challenge (Kat. 2.1) in Colorado. In ihrem Tagebuch wird das Skil-Duo von seinen Erlebnissen auf und neben der Strecke berichten.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)