Anzeige
Anzeige
Anzeige

Reimer und Ries-Tagebuch von der USA Pro Cycling Challenge/2. Etappe

Über Naturstraßen auf 4000 Meter Höhe geklettert

Von Martin Reimer

Foto zu dem Text "Über Naturstraßen auf 4000 Meter Höhe geklettert"
Martin Reimer (Skil-Shimano) | Foto: ROTH

25.08.2011  |  Hello again,

heute stand die Königsetappe von Gunnison nach Aspen an, mit einem Berg der 3.Kat. und zwei Bergen der 1.Kat. . Der Respekt vor dieser Etappe war sehr groß, weil wir damit gerechnet hatten, dass es am ersten Berg der 1.Kat. schon ein richtiges Feuerwerk gibt, dazu aber später mehr.

Die Etappe begann sehr schnell Tal aufwärts. Es war sehr viel Gespringe und leider hat ein großer Sturz erst dafür gesorgt, dass die Gruppe des Tages sich absetzen konnte. Aber für uns war diese Gruppe sehr positiv weil Sander (Oostlander, d. Red.) den Sprung in die Gruppe geschafft hat.

Danach war es sehr ruhig und die erste Bergwertung war nicht so schwierig. Danach wurde es im Feld etwas unruhig weil es 20km auf einer Naturstraße bei Nieselregen bergan zur Bergwertung der 1. Kat. ging. Zur Überraschung aller wurde ein sehr angenehmes Tempo angeschlagen, so dass fast alle mit dem Feld über die Bergwertung in 3800 Metern Höhe gefahren sind.

Anzeige

Danach folgte bei starken Regen eine lange schnelle Abfahrt ins Tal, die auch den Körper sehr ausgekühlt hat. Zum ausruhen war nicht viel Zeit weil es im Tal gleich wieder bergauf ging und der letzte Berg begann. Unsere Taktik war, dass wir einen in der Gruppe haben und das Tobias (Ludvigsson, d. Red.) und Thomas (Bonnin, d. Red.) ihre Chance im letzten Berg suchen und der Rest so viel Kraft wie möglich spart für die letzten 3. Etappen.

Tobias und Thomas haben alles was Ihnen möglich war gegeben, leider hat es nicht für die erste Verfolger-Gruppe gereicht, da die großen Namen des Radsports sich gegenseitig attackiert haben. Naja, die Beiden sind noch sehr jung und haben bestimmt noch eine große Karriere vor sich.

Ich bin mit dem Gruppeto rein gerollt. Aber ich habe mich heute sehr gut gefühlt und der Jet-Lag ist überwunden. Und auch die Anpassung an die Höhe ist erfolgt. Ich denke, wir werden in den letzten 3.Etappen im Finale eine große Rolle mit Kenny (von Hummel, d. Red.) spielen.

Morgen ist dann das Zeitfahren, was für uns eher ein Pflichtdisziplin ist da wir kein Zeitfahrmaterial dabei haben!

Trotzdem wird euch dann der Philipp wieder von seinen Eindrücken berichten.

Ciao Martin

Martin Reimer und Stagiaire Philipp Ries bestreiten für das niederländische Skil-Shimano-Team die USA Procycling Challenge (Kat. 2.1) in Colorado. In ihrem Tagebuch wird das Skil-Duo von seinen Erlebnissen auf und neben der Strecke berichten.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium Cycliste (CRTP, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
Anzeige