Anzeige
Anzeige
Anzeige

59. Sarthe-Rundfahrt: Italiener verteidigt aber Gesamtführung

Bennati muss sich Kreder geschlagen geben

Foto zu dem Text "Bennati muss sich Kreder geschlagen geben"
Michel Kreder (Garmin-Cervélo) Foto: ROTH

06.04.2011  |  (rsn) – Nach seinem Auftaktsieg bei der 59. Sarthe-Rundfahrt musste Daniele Bennati (Leopard-Trek) auf der 2. Etappe im Massensprint dem Niederländer Michel Kreder (Garmin-Cervélo) den Vortritt lassen. Für den 23-jährigen Kreder war es der erste Sieg als Profi. Der sieben Jahre ältere Bennati verteidigte seine Gesamtführung vor den beiden Franzosen Samuel Dumoulin (Cofidis) und Thierry Hupont (Skil-Shimano).

Nach 99,8 Kilometern von Saint-Mars-de-la-Jaille nach Angers belegten die Franzosen Anthony Ravard (Ag2R) und Stephane Bonsergent (Bretagne-Schuller) die Plätze drei und vier. Fünfter wurde der Kanadier Keven Lacombe (Spidertech) vor Nacer Bouhanni (FDJ), einem weiteren Franzosen.

Anzeige

Bester deutscher Fahrer war Simon Geschke (Skil-Shimano) auf Platz 12, sein Teamkollege Johannes Fröhlinger landete auf Rang 23. Der 25 Jahre alte Geschke verteidigte zudem sein Bergtrikot.

Die Franzosen Kevin Reza (Europcar), Arnoud Gerard (FDJ), Cyril Bessy (Saur-Sojasun) und Mathieu Sprick (Skil-Shimano) gingen gleich nach dem Start der Kurzetappe in die Offensive und fuhren einen Maximalvorsprung von knapp drei Minuten heraus. Rund fünf Kilometer vor dem Ziel war die Flucht des Quartetts allerdings beendet und wie auf der 1. Etappe auch fiel die Entscheidung im Massensprint.

Am Nachmittag folgt die 3. Etappe, ein 6,8 Kilometer langes Zeitfahren durch Anger. Dann wird die Vorentscheidung über den Gesamtsieg fallen.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige